Weitere Entscheidung unten: KG, 06.05.2004

Rechtsprechung
   BGH, 30.06.2004 - VIII ZR 243/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,873
BGH, 30.06.2004 - VIII ZR 243/03 (https://dejure.org/2004,873)
BGH, Entscheidung vom 30.06.2004 - VIII ZR 243/03 (https://dejure.org/2004,873)
BGH, Entscheidung vom 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03 (https://dejure.org/2004,873)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,873) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Rückzahlung einer Mietkaution ; Zeitpunkt der Fälligkeit einer Kaution; Zulässige Höhe von mehreren Mietsicherheiten; Gesamtnichtigkeit einer Kautionsabrede als Rechtsfolge aus der Sicht des Mieterschutzes

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Kautionsvereinbarung: Wirksamkeit bei Teilzahlung und weiteren Sicherheiten

  • Berliner Mieterverein (Volltext/Auszüge/Inhaltsangabe)

    Kaution

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Mietkaution in einer Summe; unwirksame Übersicherung bei Kombination mit Bürgschaft; Kumulationsverbot bei Mietsicherheiten

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zur überhöhten Sicherheitsleistung eines Mietvertrages; §§ 139, 551 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 551 § 139; ZPO § 543
    Wirksamkeit einer Kautionsvereinbarung in einem Mietvertrag; Umfang der Revisionszulassung bei Erlass eines Teilurteils

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wirksamkeit einer Kautionsvereinbarung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Keine Ratenzahlung für die Kaution - und nun?

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Eine Kaution kann trotz unwirksamer Klausel einbehalten werden

  • mietrechtsinfo.de (Kurzinformation)

    Zulässigkeit einer Kautionsvereinbarung bei zusätzlicher Bürgschaft, Verbot der Teilzahlung

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Mietkaution in Raten

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Zur Wirksamkeit einer Mietkautionsvereinbarung

Papierfundstellen

  • NJW 2004, 3045
  • MDR 2004, 1107
  • NZM 2004, 613
  • ZMR 2004, 666
  • MietRB 2004, 285
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • AG Saarbrücken, 28.05.2015 - 120 C 51/15

    Vermieter fordert Bürgschaft über 8 Monatsmieten trotz Kaution: Wirksam!

    Die Bürgschaftserklärung des Beklagten ist wirksam, insbesondere verstößt sie nicht gegen § 551 Abs. 4 BGB, das heißt die Klägerin ist durch die vom Mieter zu erbringende und erbrachte Kaution von 2 Monatsmieten und die zusätzliche Bürgschaft nicht übersichert (vergleiche BGH, Urteil vom 30.06.2004, Aktenzeichen VIII ZR 243/03; Urteil vom 10.04.-, Aktenzeichen VIII ZR 379/12).
  • BGH, 14.06.2006 - VIII ZR 257/04

    Wirksamkeit eines Kündigungsverzichts in einem Staffelmietvertrag

    Dies bedeutet in der Regel, dass die Parteien das objektiv Vernünftige gewollt und eine gesetzeskonforme Regelung angestrebt haben (Senatsurteil vom 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03, NJW 2004, 3045 unter II 1 b bb m.w.Nachw.).

    Darüber hinaus hat der Senat gemäß § 551 Abs. 4 BGB eine Teilunwirksamkeit angenommen, wenn die Vereinbarung einer Mietsicherheit das nach § 551 Abs. 1 BGB zulässige Maß überschreitet (Urteil vom 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03, NJW 2004, 3045 unter II 2 b m.w.Nachw.).

  • AG Berlin-Köpenick, 09.10.2013 - 15 C 64/13

    Höhere Mietsicherheit: "Unaufgefordert" ist entscheidend!

    Der Vermieter darf den Abschluss eines Mietvertrages über Wohnraum jedoch nicht davon abhängig machen, dass der Mieter neben einer Barkaution zusätzlich eine Bürgschaft für alle Ansprüche aus dem Mietverhältnis stellt (vgl. BGH, NJW 1989, 1853 sowie BGH, Aktenzeichen: VIII ZR 243/03, Urteil vom 30. Juni 2004, NJW 2004, 3045).
  • BGH, 17.03.2008 - II ZR 239/06

    Vertretung des Aufsichtsrats einer Genossenschaft durch den

    In der Regel ist davon auszugehen, dass die Parteien das objektiv Vernünftige gewollt und eine gesetzeskonforme Regelung angestrebt haben (BGH, Urt. v. 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03, NJW 2004, 3045; Urt. v. 14. Juni 2006 - VIII ZR 257/04, NJW 2006, 2696).
  • BGH, 17.10.2008 - V ZR 14/08

    Voraussetzungen für die Aufspaltung einer sitttenwidrigen Vertragsklausel

    Beispiele für die Reduzierung einer Klausel auf das nach der gesetzlichen Regelung zulässige Maß sind ferner die teilweise Aufrechterhaltung einer über drei Monatsmieten hinausgehenden Kautionsabrede (BGH, Urt. v. 30. Juni 2004, VIII ZR 243/03, NJW 2004, 3045) und des Kündigungsverzichts eines Mieters im Rahmen eines Staffelmietvertrages (BGH, Urt. v. 16. Juni 2006, VIII ZR 257/04, NJW 2006, 2696) sowie die Befristung der Laufzeit einer Rückverkaufsverpflichtung (Senat, Urt. v. 22. Juni 2007, V ZR 260/06, NJW-RR 2007, 1608, 1610).
  • LAG Hamm, 05.06.2015 - 10 Sa 67/15

    Auslegung eines Arbeitsvertrages hinsichtlich eines Wettbewerbsverbots ohne

    (a) Bei der Beurteilung, welche Entscheidung die Parteien bei Kenntnis der (Teil) Nichtigkeit nach Treu und Glauben und unter Berücksichtigung der Verkehrssitte getroffen hätten, ist in der Regel davon auszugehen, dass die Parteien das objektiv Vernünftige gewollt und eine gesetzeskonforme Regelung angestrebt hätten (BGH, Urteile vom 11. Mai 2012 - V ZR 193/11 -, Rn. 13, juris; vom 14. Juni 2006 - VIII ZR 257/04, NJW 2006, 2696, 2697 Rn. 21; vom 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03 - NJW 2004, 3045 unter II 1 b bb m.w.Nachw.).
  • BGH, 21.08.2018 - VIII ZR 92/17

    Verzinsung des Kautionsguthabens bei Rückzahlung nach Beendigung des

    Obgleich § 551 BGB mit Wirkung seit dem 1. September 2001 grundsätzlich auch auf zu diesem Zeitpunkt bereits bestehende Mietverhältnisse anzuwenden ist (Senatsurteil vom 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03, NJW 2004, 3045 unter II 1 a), gilt dies nach der Übergangsvorschrift des Art. 229 § 3 Abs. 8 EGBGB nicht, wenn die Verzinsung der Kaution vor dem 1. Januar 1983 durch Vertrag ausgeschlossen worden ist.
  • OLG Köln, 12.06.2013 - 5 U 46/12

    Prämien des Miles & More-Programms müssen frei übertragbar sein - Einschränkungen

    Soweit es um die einem Teilnehmer nach Ziff. 2.4.8 S. 1 der Teilnahmebedingungen obliegenden Pflichten einerseits und die Rechtsfolgen einer Pflichtverletzung andererseits geht, kommen ein unzulässiger Summierungseffekt (vgl. hierzu BGH, Urteile vom 14.5.2003 - VIII ZR 308/02, iuris Rdn. 20 f., abgedruckt in NJW 2003, 2234 f. und vom 30.6.2004 - VIII ZR 243/03, iuris 27 f., abgedruckt in NJW 2004, 3045 ff.) und eine unzulässige Gesamtwirkung der Klauseln nicht in Betracht.
  • BGH, 19.12.2018 - VII ZR 192/18

    Einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung aus dem Schlussurteil bei

    Das Schlussurteil ergänzt insoweit lediglich das vorausgegangene Teilurteil und bildet mit diesem eine Einheit, weil die Kostenentscheidung eine notwendige Folge der Entscheidung in der Hauptsache ist (vgl. BGH, Urteil vom 30. Juni 2004 - VIII ZR 243/03, NJW 2004, 3045, juris Rn. 30).
  • LG Coburg, 11.10.2005 - 23 O 676/05

    Volle Kaution plus Bürgschaft nicht rechtens!

    Soweit die Bürgschaft die zulässige Höhe übersteigt, ist sie ohne eine wirksame Kautionsabrede und damit rechtsgrundlos geleistet worden (vgl. BGH NJW 1989, 1853; NJW 2004, 3045).
  • OLG Brandenburg, 25.11.2014 - 6 U 117/13

    Mietvertrag über eine Gewerbefläche in einem Supermarkt: Wirksamkeit des

  • OLG Stuttgart, 25.09.2007 - 10 U 59/07

    (Teil-)Nichtigkeit von Vertragsklauseln: Überprüfung eines Belastungsverbots und

  • LG Hamburg, 08.11.2007 - 307 S 164/06

    Wohnraummiete: Nichtigkeit einer Formularklausel über Schönheitsreparaturen und

  • LAG Düsseldorf, 10.10.2008 - 9 Sa 572/08

    Beendigung des Arbeitsverhältnisses wegen teilweiser Erwerbsminderung

  • LG Berlin, 09.06.2008 - 67 S 7/08

    Bedenken gegen eine mietvertragliche Klausel zur Verpflichtung des Mieters zum

  • OLG Düsseldorf, 13.07.2006 - 10 U 145/05

    AGB: Zulässigkeit einer 10-jährigen Laufzeitvereinbarung im Mietvertrag von

  • KG, 09.01.2006 - 8 U 86/05

    Bürgschaft: Unwirksamkeit des formularmäßigen Ausschlusses der Einrede der

  • OLG Celle, 17.09.2010 - 7 U 62/10

    Abtretung als Kautionsleistung unwirksam!

  • LG Düsseldorf, 28.03.2007 - 12 O 265/06

    Begrenzung von Flatrate-Tarifen

  • LG Berlin, 01.11.2007 - 67 S 147/07

    Wohnraummiete: Mündlicher Mietvertragsabschluss bei fehlender Angabe des

  • AG Dortmund, 11.03.2014 - 425 C 11205/13

    Schuldbeitritt eines Kindes hinsichtlich der anfallenden Kosten eines Elternteils

  • SG Stade, 11.10.2011 - S 28 AS 669/11
  • LG Leipzig, 09.06.2005 - 16 T 526/05
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   KG, 06.05.2004 - 8 U 288/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,4542
KG, 06.05.2004 - 8 U 288/03 (https://dejure.org/2004,4542)
KG, Entscheidung vom 06.05.2004 - 8 U 288/03 (https://dejure.org/2004,4542)
KG, Entscheidung vom 06. Mai 2004 - 8 U 288/03 (https://dejure.org/2004,4542)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,4542) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Judicialis

    Eigenbedarf; Blindheit des Mieters

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch auf Räumung und Herausgabe einer Wohnung; Kündigung wegen Eigenbedarf; Widerspruch gegen Kündigung; Vorliegen einer sozialen Härte; Hilflosigkeit eines 80-jährigen Mieters; Schwere körperliche Beeinträchtigung eines Mieters; Erlangungsinteresse des ...

  • grundeigentum-verlag.de

    Widerspruch des Mieters gegen Eigenbedarfskündigung

  • rechtsportal.de

    Eigenbedarfskündigung - Widerspruch des Mieters wegen Erblindung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Kündigung wegen Eigenbedarfs - Sehbehinderter alter Mieter muss nicht ausziehen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MietRB 2004, 285
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • LG Berlin, 12.03.2019 - 67 S 345/18

    Schutz alter Menschen vor der (Eigenbedarfs-)Kündigung ihres Mietverhältnisses

    Während allein das hohe Lebensalter des Mieters nach einer weit verbreiteten Auffassung nicht für ausreichend erachtet wird, um eine Vertragsfortsetzung gemäß den §§ 574 Abs. 1 Satz 1, 574a Abs. 1 Satz 1 BGB zu rechtfertigen (vgl. KG Urt. v. 6. Mai 2004 - 8 U 288/03, DWW 2004, 189; OLG Köln, Urt. v. 10. März 2003 - 16 U 72/02, ZMR 2004, 33; LG Berlin, Urt. v. 22. Juni 1999 - 64 S 32/99, MM 1999, 351; Kammer, Urteil v. 29. August 2011 - 67 S 15/09, ZMR 2012, 15; Blank, a.a.O., § 574 Rz. 41; Rolfs, in: Staudinger, BGB, Neubearb. 2018, § 574 Rz. 37 m.w.N.), genügt es nach der Gegenauffassung, um die §§ 574 ff. BGB zu seinen Gunsten zur Anwendung zu bringen (vgl. LG Hannover, Urt. v. 21. Januar 1988 - 3 S 341/87, WuM 1989, 298, juris Tz. 2; LG Köln, Urt. v. 1. Oktober 1991 - 12 S 181/91, WuM 1992, 247; AG Hanau, Urt. v. 25. Januar 1989 - 32 C 1671/88, WuM 1989, 239).
  • LG Itzehoe, 07.11.2014 - 9 S 77/13

    Auf welche Wohnungen ersteckt sich die Anbietpflicht des Vermieters?

    Allein die lange Nutzungsdauer und eine damit einhergehende Verwurzelung des Mieters mit der Gegend stellt noch keinen Härtegrund dar (KG, Urt. v. 6. Mai 2004 - 8 U 288/03, DWW 2004, 189; OLG Köln WuM 2003, 465, 466).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht