Rechtsprechung
   EGMR, 10.11.2015 - 40454/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,32636
EGMR, 10.11.2015 - 40454/07 (https://dejure.org/2015,32636)
EGMR, Entscheidung vom 10.11.2015 - 40454/07 (https://dejure.org/2015,32636)
EGMR, Entscheidung vom 10. November 2015 - 40454/07 (https://dejure.org/2015,32636)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,32636) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    COUDERC ET HACHETTE FILIPACCHI ASSOCIÉS c. FRANCE

    Violation de l'article 10 - Liberté d'expression-Générale (Article 10-1 - Liberté d'expression);Dommage - demande rejetée (Article 41 - Préjudice moral;Dommage matériel;Satisfaction équitable) (französisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    COUDERC AND HACHETTE FILIPACCHI ASSOCIÉS v. FRANCE

    Violation of Article 10 - Freedom of expression -General (Article 10-1 - Freedom of expression);Damage - claim dismissed (Article 41 - Non-pecuniary damage;Pecuniary damage;Just satisfaction) (englisch)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    COUDERC AND HACHETTE FILIPACCHI ASSOCIÉS v. FRANCE - [Deutsche Übersetzung] Zusammenfassung durch das Österreichische Institut für Menschenrechte (ÖIM)

    [DEU] Violation of Article 10 - Freedom of expression -General (Article 10-1 - Freedom of expression;Freedom to impart information);Damage - claim dismissed (Article 41 - Non-pecuniary damage;Pecuniary damage;Just satisfaction)

  • Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte

    COUDERC AND HACHETTE FILIPACCHI ASSOCIÉS v. FRANCE - [Deutsche Übersetzung] Zusammenfassung durch das Österreichische Institut für Menschenrechte (ÖIM)

    [DEU] Violation of Article 10 - Freedom of expression-general (Article 10-1 - Freedom of expression;Freedom to impart information);Damage - claim dismissed (Article 41 - Non-pecuniary damage;Pecuniary damage;Just satisfaction)

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Paris Match bekommt im Fall um Berichterstattung über Fürst Albert von Monaco Recht

  • sueddeutsche.de (Pressemeldung, 19.11.2015)

    Kinder, Kinder

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Persönlichkeitsrechte: Presseberichte über unehelichen Sohn von Albert von Monaco erlaubt

  • sueddeutsche.de (Pressebericht zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 15.04.2015)

    Privatsphäre: Geheimsache Kind

Sonstiges (2)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • afp 2016, 413
  • NJOZ 2017, 346
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Köln, 29.05.2018 - 15 U 64/17

    Keine Geldentschädigung für Erbin von Helmut Kohl für Kohl-Protokolle -

    Bei der notwendigen Gesamtwürdigung ist zudem zu berücksichtigen, dass sich Politiker - wie der Erblasser - in einer Demokratie wissentlich der genauen Prüfung ihrer Handlungen und Verhaltensweisen durch die Öffentlichkeit und auch durch die Presse aussetzen und deswegen Einschränkungen beim Schutz ihres Persönlichkeitsrechts - sei es postmortal - hinzunehmen haben (vgl. allgemein EGMR v. 17.05.2016 - 33677/10 und 52340/10, NJOZ 2017, 1691 Tz. 46 - Fürst-Pfeifer/Österreich; v. 02.02.2016 - 22947/13, NJW 2017, 2091 Tz. 55 - Magyar Tartalomszolgáltatók Egyesülete u. Index.hu Zrt/Ungarn; v. 10.11.2015 - 40454/07, NJOZ 2017, 346 Tz. 121 sowie vor allem EGMR v. 10.07.2014 - 48311/10, NJW 2015, 1501 Tz. 54 f., 68 f. - Axel Springer AG/Deutschland Nr. 2 jeweils m.w.N.).
  • BGH, 09.04.2019 - VI ZR 533/16

    Beurteilung der Zulässigkeit einer Bildberichterstattung nach dem abgestuften

    Er hat ausgeführt, dass eine in der Öffentlichkeit unbekannte Privatperson einen besonderen Schutz ihres Privatlebens beanspruchen kann, während gleiches nicht für Personen des öffentlichen Lebens gelte (EGMR, AfP 2016, 413 Rn. 84 mit Verweis auch auf EGMR, 14. Juni 2005, Nr. 14991/02, Minelli c. Suisse).

    Die Veröffentlichung eines Fotos könne deshalb auch dann das Privatleben einer Person beeinträchtigen, wenn diese eine Person des öffentlichen Lebens sei (EGMR, AfP 2016, 413 Rn. 85).

  • BGH, 10.11.2020 - VI ZR 62/17

    Gewährleistung des Rechts auf Achtung der Privatsphäre durch Zustehen eines

    Dazu gehören grundsätzlich auch - regelmäßig in Abhängigkeit von Detailreichtum und Tiefe der Information - Vorfälle aus dem Familienbereich, die Ausgestaltung familiärer Beziehungen (vgl. Senatsurteil vom 12. Juni 2018 - VI ZR 284/17, NJW 2018, 3509 mwN), die Einleitung und Durchführung eines Scheidungsverfahrens (Senatsurteil vom 7. Juli 2020 - VI ZR 250/19, juris Rn. 34) wie auch Situationen großer emotionaler Belastung wie bei der Trauer um einen Angehörigen oder eine nahestehende Person (vgl. OLG Düsseldorf, AfP 2000, 574, juris Rn. 20; OLG Hamburg, AfP 2017, 442, juris Rn. 31; OLG Dresden, NJW 2012, 782, juris Rn. 24; Thüringer OLG, NJW-RR 2005, 1566, juris Rn. 13 f.; vgl. auch EGMR, NJOZ 2017, 346 Rn. 99: Gefühlsleben grundsätzlich reine Privatsache), da sie Gefühlsäußerungen, persönliche Regungen und Handlungen auslösen können, die erkennbar nicht für die Augen Dritter bzw. Unbeteiligter bestimmt sind.
  • EGMR, 05.12.2017 - 57792/15

    Kopfbedeckung im Gericht rechtmäßig

    would require strong reasons to substitute its own view for that of the domestic courts (see Couderc and Hachette Filipacchi Associés [GC], no. 40454/07, §§ 90-92, ECHR 2015, and Von Hannover v. Germany (no. 2) [GC], nos.
  • BGH, 14.12.2021 - VI ZR 403/19

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch einen das Sexualleben

    Eine in der Öffentlichkeit unbekannte Privatperson kann einen besonderen Schutz ihres Privatlebens beanspruchen, nicht aber eine Person des öffentlichen Lebens (vgl. Senatsurteile vom 10. November 2020 - VI ZR 62/17, AfP 2021, 32 Rn. 24; vom 9. April 2019 - VI ZR 533/16, NJW-RR 2019, 1134 Rn. 14; EGMR, AfP 2016, 413 Rn. 84; NJW 2012, 1053 Rn. 110).
  • OLG Köln, 21.11.2019 - 15 U 121/19

    Unterlassungsansprüche wegen Wortberichterstattungen

    Der EGMR hat ausgeführt, dass eine in der Öffentlichkeit unbekannte Privatperson einen besonderen Schutz ihres Privatlebens beanspruchen kann, während gleiches nicht für Personen des öffentlichen Lebens gelte (EGMR v. 10.11.2015 - 40454/07, NJOZ 2017, 346 Rn. 84).
  • OLG Köln, 16.03.2017 - 15 U 155/16

    Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts durch Presseberichterstattung

    Die Geburt wird begleitet von einem öffentlichen Statement (Geburtsurkunde) und der Begründung einer auch für Dritte relevanten rechtlichen Eltern-Kind-Beziehung (vgl. EGMR v. 10.11.2015 - 40454/07, BeckRS 2016, 01283 Tz. 104; siehe ferner Burkhardt in: Wenzel, Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung, 5. Auflage 2003, Kap. 5, Rn. 66 und 52 sowie Senat v. 14.04.2016 - 15 U 193/15, BeckRS 2016, 19799, wo freilich im Einzelfall die soziale Dimension fehlte, weil - anders als hier - unstreitig keinerlei Beziehung zwischen den vermeintlichen Eltern und damit auch keine Abstammung bestand; siehe ferner OLG Hamburg v. 13.09.1990 - 3 U 129/90, NJW-RR 1991, 98, wo die Vaterschaft jedoch als solche der Privatsphäre zugeordnet und die Berichterstattung deshalb einer Abwägung unterzogen worden ist).
  • LG Köln, 23.06.2021 - 28 O 26/21
    Die Geburt wird begleitet von einem öffentlichen Statement (Geburtsurkunde) und der Begründung einer auch für Dritte relevanten rechtlichen Eltern-Kind-Beziehung (vgl. EGMR v. 10.11.2015 - 40454/07, BeckRS 2016, 01283 Tz. 104; siehe ferner Burkhardt in: Wenzel, Das Recht der Wort- und Bildberichterstattung, 6. Auflage 2018, Kap. 5, Rn. 66 und 52, 0LG Köln, Urteil vom 21.02.2017 - 15 U 155/16).
  • EGMR, 07.03.2017 - 52629/11

    R.L. AND OTHERS v. DENMARK

    The Court's task is not to take the place of the national courts, which have, inter alia, the benefit of direct contact with the interested parties, but rather to review whether the decisions the courts have taken pursuant to their power of appreciation are compatible with the provisions of the Convention relied on (see, among many others, X v. Latvia [GC], no. 27853/09, § 101, ECHR 2013, and Couderc and Hachette Filipacchi Associés v. France [GC], no. 40454/07, § 90, ECHR 2015 [extracts]).[2].
  • EGMR, 24.01.2017 - 64746/14

    TRAVAGLIO v. ITALY

    The Court therefore accepts that Mr P. constituted a "public figure" within the meaning of the Court's case-law (see Couderc and Hachette Filipacchi Associés v. France [GC], no. 40454/07, §§ 117-123, ECHR 2015 (extracts)), and that he consequently had to display a greater degree of tolerance towards criticism and public scrutiny (see Lingens v. Austria, 8 July 1986, § 42, Series A no. 103).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht