Rechtsprechung
   BGH, 02.04.1962 - III ZR 15/61   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1962,492
BGH, 02.04.1962 - III ZR 15/61 (https://dejure.org/1962,492)
BGH, Entscheidung vom 02.04.1962 - III ZR 15/61 (https://dejure.org/1962,492)
BGH, Entscheidung vom 02. April 1962 - III ZR 15/61 (https://dejure.org/1962,492)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1962,492) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Veranstaltung eines Autorennens durch ein Bundesland - Voraussetzungen für die Verletzung einer Verkehrssicherungspflicht - Rechtsfolgen des Abkommens eines Rennwagens von einer angeblich ungenügend gesicherten Rennstrecke mit anschließender ...

  • eventlaw.de

    Staatshaftung bei Autorennen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 823
    Verletzung der Verkehrssicherungspflicht bei Autorennen

Papierfundstellen

  • NJW 1962, 1245
  • MDR 1962, 549
  • VersR 1962, 618
  • DVBl 1962, 488
  • DÖV 1962, 615
  • JR 1962, 205
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Frankfurt, 24.02.2011 - 3 U 140/10

    Verkehrssicherungspflichten des Veranstalters von Fußballspielen

    Auch das entspricht ständiger Rechtsprechung (s. RGZ 138, 21; BGH VersR 1960, 22 betreffend ein öffentliches Skispringen; BGH VersR 1962, 618 hinsichtlich eines Autorennens; BGH VersR 1975, 133 für ein besuchsoffenes Reitertraining; BGH VersR 1975, 329 für ein internationales Motorrad- und Wagen-Grasbahn- Rennen; BGH VersR 1984, 164 bei einem Bundesliga-Eishockeyspiel).
  • BGH, 29.11.1983 - VI ZR 137/82

    Verkehrssicherungspflicht des Veranstalters eines Eishockey-Bundesligaspiels

    Das entspricht ständiger Rechtsprechung (s. RGZ 138, 21; BGH Urteile vom 19. Oktober 1959 - VII ZR 160/58 = VersR 1960, 22 betreffend ein öffentliches Skispringen; vom 2. April 1962 - III ZR 15/61 = VersR 1962, 618 hinsichtlich eines Autorennens; Senatsurteile vom 29. Oktober 1974 - VI ZR 159/73 = VersR 1975, 133 für ein besuchsoffenes Reitertraining und vom 26. November 1974 - VI ZR 164/73 = VersR 1975, 329 für ein internationales Motorrad- und Wagen-Grasbahn- Rennen; zustimmend für viele: Börner, Allgemeine Sportstättenhaftung, Diss.
  • BGH, 01.10.2013 - XI ZR 28/12

    Widerruf einer Subventionsbewilligung: Zuständigkeit eines Landesministers zur

    Dabei bedarf keiner Klärung, ob bei Fehlen einer gesetzlichen Regelung ein ungeschriebenes Selbsteintrittsrecht angenommen werden kann (vgl. BGH, Urteil vom 2. April 1962 - III ZR 15/61, juris Rn. 31), da vorliegend das Zuständigkeits- bzw. Organisationsrecht des Landes regelt, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Aufsichtsbehörde zum Selbsteintritt berechtigt ist (vgl. dazu BVerwG, Buchholz 310 § 137 VwGO Nr. 84; BayVGH, Urteil vom 17. Juli 2007 - 8 BV 06.1765, juris Rn. 52).
  • OLG Oldenburg, 16.01.2018 - 2 U 105/17

    Gefahr beim Speedwayrennen

    Schließlich schwört er Gefahrenlagen herauf, die sich für am Rennen als Zuschauer beteiligte Personen ergeben können, indem er als Veranstalter des Rennens dieses organisiert sowie durchführt und dergestalt einen gefährlichen Zustand herbeiführt, der während des Rennens andauert (BGH, NJW 1962, 1245; NJW 1975, 533; Staudinger - Hager, BGB, Neubearbeitung 2009, § 823 E Rn.320).
  • LG Stuttgart, 13.07.2018 - 3 O 38/15

    Zur Verkehrssicherungspflicht eines Kletterhallenbetreibers

    Er schafft die Gefahrenlagen, die sich für sich in der Kletterhalle aufhaltenden Personen ergeben können, indem er die Kletterveranstaltung organisiert und durchführt, damit also einen gefährlichen Zustand herbeiführt und andauern lässt (vgl. zur Haftung von Sportstättenbetreibern bzw. Veranstaltern von Sportereignissen BGH, Urteil vom 21.03.2000 - VI ZR 158/99, juris-Rn. 7 = VersR 2000, 984; BGH, Urteil vom 23.10.1990 - VI ZR 329/89, juris-Rn. 10 f. = VersR 1991, 341; BGH, Urteil vom 26.11.1974 - VI ZR 164/73, juris-Rn. 16 = VersR 1975, 329; BGH, Urteil vom 02.04.1962 - III ZR 15/61, juris-Rn. 10 = NJW 1962, 1245; Wagner in MüKo, BGB, 7. Aufl. 2017, § 823 Rn. 657 m.w.N.).
  • BGH, 26.11.1974 - VI ZR 164/73

    Verkehrssicherungspflicht des Veranstalters eines motorsportlichen Wettbewerbs

    Er "schafft" die Gefahrenlagen, die sich für eine am Rennen als Zuschauer beteiligte Person ergeben können, indem er dieses organisiert und durchführt, damit also einen gefährlichen Zustand herbeiführt und während des Rennens andauern läßt (BGH, Urt. v. 2. April 1962 - III ZR 15/61 = LM BGB § 839 (K) Nr. 25 = VersR 1962, 618, 619; vgl. auch Gelhaar/Thuleweit, Das Haftpflichtrecht des Straßenverkehrs, S. 75).
  • BGH, 27.01.1983 - III ZR 113/81

    Eröffnung der Zivilgerichtsbarkeit bei Geltendmachung eines

    Aus dem Senatsurteil vom 2. April 1962 (III ZR 15/61; DVBl 1962, 488, 489) kann nichts Gegenteiliges hergeleitet werden; es betrifft nur den Bereich des § 47 Abs. 1 Satz 2 StVO a.F. (= § 44 Abs. 1 Satz 2 StVO n.F.).
  • OLG Celle, 21.01.1971 - 3 U 42/70

    Straßenbahnblockade - § 839 BGB, unterlassenes polizeiliches Einschreiten,

    In einer späteren Entscheidung hat der BGH (NJW 1962, 1245) gemeint, die Polizei müsse einschreiten, wenn es sich "um die Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für wesentliche Rechtsgüter" handele, weil in einem solchen Falle der Punkt, bis zu dem, sie von einem Einschreiten absehen könne, die "Toleranzgrenze", überschritten sei (vgl. die gleiche Abgrzg. bei Soergel/Siebert, BGB, 10. Aufl § 839 RdNr. 182 m.w.N.).
  • BGH, 14.02.1985 - IX ZR 144/84

    Entschädigung wegen Schadens an Körper oder Gesundheit - Berechtigung der

    Wenn die oberste Landesbehörde nach § 184 Abs. 2 BEG als weisungsbefugte Stelle gegenüber der eigentlich zur Entscheidung berufenen Entschädigungsbehörde die Entscheidung über einen Entschädigungsantrag an sich zieht, wozu sie nach allgemeinen Verwaltungsgrundsätzen berechtigt ist (vgl. BGH, Urt. v. 2. April 1962 - III ZR 15/61 = DÖV 1962, 615), dann muß sie sich gegenüber dem Antragsteller so behandeln lassen, als wenn sie als zuständige Entschädigungsbehörde i.S. des § 185 BEG über den Antrag entschieden hätte.
  • OLG Stuttgart, 03.08.1979 - 4 Ws 206/79

    Gestattungsbegehren eines Häftlings bzgl. der Gewährung des Besuchs durch einen

    Dagegen gibt sie der Aufsichtsbehörde grundsätzlich nicht das Recht, in solchen Fällen die Entscheidungsbefugnis allgemein oder im Einzelfall an sich zu ziehen und mit unmittelbarer Außenwirkung zu entscheiden; ein Selbsteintrittsrecht steht der Aufsichtsbehörde nur ausnahmsweise als äußerstes Mittel in den gesetzlich oder gewohnheitsrechtlich zugelassenen Fällen zu, in denen ohne ein derartiges Eingreifen der Aufsichtsbehörde die Zwecke der vom Gesetz angeordneten Aufsicht nicht erfüllt werden können oder Gefahr im Verzuge ist ( BVerwGE 3, 11, 12 und 13 ; OLG Hamm a.a.O., S. 10 und 11; OLG Karlsruhe a.a.O., S. 5; OVG Berlin NJW 1977, 1166 und 1167; Hess VGH, Verw Rspr 1, 90 und 91; VG Karlsruhe, DÖV 194-9, 199; v. Münch, Besonderes Verwaltungsrecht, 5.Aufl. 1979, S. 222; Wolff-Bachof, Verwaltungsrecht II, 4.Aufl. 1976, S. 26; Forsthoff; Verwaltungsrecht, 9.Aufl. 1966, S. 224- und 225; Bachof, Die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts, JZ 1957, 438.; Schneider, Zum Selbsteintritt der höheren Behörde in Angelegenheiten der unteren Verwaltungsstelle, DVBl. 1950, 702 ff. - a.A., geäußert in einer entscheidungsunerheblichen, beiläufigen Bemerkung: BGH DÖV 1962, 615, 616 [BGH 02.04.1962 - III ZR 15/61] ; dazu ablehnend: Menger, Höchstrichterliche Rechtsprechung zum Verwaltungsrecht, Verw.Arch.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht