Rechtsprechung
   OLG Hamm, 09.02.1967 - 2 Ss 1562/66   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1967,808
OLG Hamm, 09.02.1967 - 2 Ss 1562/66 (https://dejure.org/1967,808)
OLG Hamm, Entscheidung vom 09.02.1967 - 2 Ss 1562/66 (https://dejure.org/1967,808)
OLG Hamm, Entscheidung vom 09. Februar 1967 - 2 Ss 1562/66 (https://dejure.org/1967,808)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1967,808) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Alkoholtestversuchen; Freiwilligkeit der Mitwirkung; Blutprobe; Belehrung; Verwertungsverbot vor Gericht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1967, 1524
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Brandenburg, 16.04.2013 - (2 B) 53 Ss OWi 58/13

    Atemalkoholkontrolle, Belehrung, Freiwilligkeit, Mitwirkung

    Ob ein Beweisverwertungsverbot dann besteht, wenn die Ermittlungsbehörden dem Betroffenen eine Mitwirkungspflicht vorgespiegelt oder einen Irrtum über eine solche Pflicht bewusst ausgenutzt haben (vgl. OLG Hamm NJW 1967, 1524; Cierniak/Herb a. a. O., 413), braucht der Senat hier nicht zu entscheiden.
  • OLG Karlsruhe, 07.05.2004 - 2 Ws 77/04

    Beweismittelverwertung: Verwertbarkeit der ohne richterliche Anordnung

    Denn nur eine in Kenntnis seines Weigerungsrechtes erfolgte ausdrückliche und eindeutige Einwilligung des Beschuldigten vermag die Anordnung nach § 81a Abs. 1 S.2 StPO zu ersetzen (vgl. OLG Hamm NJW 1967, 1524; LR-Krause zu § 81 a Rn. 13 f.).

    Die Erhebung der Beweise hätte nämlich auch durch eine Anordnung gem. § 81 a StPO erreicht werden können (BGHSt 24, 125, 130), weshalb auch die Vorschrift des § 97 Abs. 1 Nr. 3 StPO der Verwertung nicht entgegensteht (OLG Celle NStZ 1989, 385; OLG Zweibrücken NJW 1994, 810 f.; OLG Frankfurt NStZ-RR 1999, 246 f.; im Ergebnis auch OLG Hamm NJW 1967, 1524; KK-Senge zu § 81 a Rn. 14).

  • BGH, 31.05.1968 - 4 StR 19/68

    Verstoß gegen Belehrungspflicht - Verwertungsverbot - Aussage des Beschuldigten -

    Der erkennende Senat ist mit der gesamten Kommentarwissenschaft zu § 136 StPO n. F. (Löwe/Rosenberg/Sarstedt, 21. Aufl., Ergänzungsband, Anm. 9 zu § 136 StPO; Müller/Sax, StPO, 6. Aufl., Anm. 2a. E. zu § 136 und Anm. 6b zu § 163a; Schwarz/Kleinknecht, StPO, 27. Aufl., Anm. 11 zu § 136 StPO; ebenso Sarstedt, Verhandlungen des 46. Deutschen Juristentages 1966, Bd. II F 20/21 und Rejewski, NJW 1967, 1999) und der ganz überwiegenden Rechtsprechung der Oberlandesgerichte (Hans. OLG Hamburg, NJW 1966, 1279 [OLG Hamburg 25.01.1966 - 2a Ss 57/65] ; vgl. auch MDR 1967, 516; OLG Hamm JMBl NRW 1966, 95 und NJW 1967, 1524; OLG Oldenburg, NJW 1967, 1096 [OLG Oldenburg 29.11.1966 - 1 Ss 261/66] ; OLG Zweibrücken, VRS 31, 280) der Meinung, daß sich durch die Neufassung des § 136 StPO an der Rechtslage nichts geändert hat.
  • OLG Köln, 27.10.2011 - 1 RBs 253/11

    Drogenfahrt; Gefahr im Verzug; Nachweisbarkeit von Betäubungsmittelkonsum;

    d)Eine versäumte Belehrung des Beschuldigten bzw. Betroffenen über die Freiwilligkeit seiner Mitwirkung führt noch nicht zu einem Beweisverwertungsverbot in Bezug auf das bei der Blutentnahme gewonnene Ergebnis (OLG Hamm NJW 1967, 1524; Meyer-Goßner a. a. O. § 81 a Rn. 32 a m. w. Nachw.; SenE v. 11.10.2011 - III-1 RVs 245/11 -).
  • BGH, 21.11.1968 - 1 StR 625/67

    Geständnis - Ordnungsgemäße Belehrung - Verwertung bei Urteilsfindung -

    Das Oberlandesgericht Bremen (NJW 1967, 2022 Nr. 19) hat sich für ein Verwertungsverbot, die Oberlandesgerichte Hamburg (NJW 1966, 1279 [OLG Hamburg 25.01.1966 - 2a Ss 57/65] Nr. 19, wohl auch MDR 1967, 516 Nr. 106), Hamm (JMBl NRW 1966, 95 Nr. 6 und NJW 1967, 1524 Nr. 18) und Zweibrücken (VRS 31, 280) haben sich dagegen ausgesprochen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht