Rechtsprechung
   BGH, 25.05.1970 - II ZR 118/69   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1970,635
BGH, 25.05.1970 - II ZR 118/69 (https://dejure.org/1970,635)
BGH, Entscheidung vom 25.05.1970 - II ZR 118/69 (https://dejure.org/1970,635)
BGH, Entscheidung vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69 (https://dejure.org/1970,635)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1970,635) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Herbeiführung einer einheitlichen Entscheidung mehrerer denselben Unfall betreffenden Prozesse durch das Revisionsgericht - Statthaftigkeit der Revision

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1970, 1549
  • MDR 1970, 746
  • VersR 1970, 770
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • BGH, 17.12.2013 - II ZR 140/13

    Haftung bei Firmenfortführung: Fortführung einer Etablissement- oder

    Eine solche allgemeine Bedeutung fehlt in der Regel, wenn es um eine einheitliche Entscheidung in mehreren denselben Sachverhalt betreffenden Parallelverfahren durch das Revisionsgericht geht (vgl. BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69, NJW 1970, 1549).
  • BGH, 08.10.2002 - VI ZB 27/02

    Statthaftigkeit der Rechtsbeschwerde gegen die Gewährung von Wiedereinsetzung in

    Erfolgt etwa bei Urteilen im Sinne des § 542 Abs. 2 ZPO (Arrest und einstweilige Verfügung) eine Revisionszulassung, obwohl diese ausdrücklich ausgeschlossen ist, so ist in der Rechtsprechung zur insoweit entsprechenden Vorschrift in § 545 Abs. 2 ZPO a.F. anerkannt, daß eine solche gesetzwidrige Revisionszulassung das Revisionsgericht nicht bindet (BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69 - NJW 1970, 1549; BAG NJW 1984, 254 f.; Thomas/Putzo, ZPO, 23. Aufl., § 546 Rdn. 31).
  • BGH, 15.01.2013 - II ZR 43/12

    Prospekthaftung im weiteren Sinne: Offenlegung eines Sicherungsgeschäfts zwischen

    Der Umstand, dass eine einheitliche Entscheidung des Revisionsgerichts in mehreren denselben Sachverhalt betreffenden Parallelprozessen angestrebt wird, gibt der Sache auch keine allgemeine, mithin grundsätzliche Bedeutung (vgl. BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69, NJW 1970, 1549 f.; MünchKommZPO/Krüger, 4. Aufl., § 543 Rn. 8).
  • BGH, 03.02.2015 - II ZR 242/13

    Zulässigkeit eines rückwirkenden Beitritts zu einem Verein

    Die Annahme des Berufungsgerichts, andere Gastmitglieder kommunaler Arbeitgeberverbände könnten dem Beispiel der Beklagten folgen, begründet allein noch keine Grundsatzbedeutung, und zwar selbst dann nicht, wenn - wozu nichts festgestellt oder vorgetragen ist - schon vergleichbare Streitigkeiten anhängig wären (vgl. BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69, NJW 1970, 1549, 1550).
  • BGH, 24.04.2009 - BLw 25/08

    Auskunfts- und Einsichtsrecht eines Mitglieds einer Landwirtschaftlichen

    Ob die Zulassung für den Senat dann nicht bindend wäre (so Barnstedt/Steffen, aaO; vgl. für das Revisionsverfahren: BGH, Urt. v. 25. Mai 1970, II ZR 118/69, NJW 1970, 1549, 1550), kann hier dahinstehen.
  • BGH, 15.01.2013 - II ZR 44/12

    Prospekthaftung im weiteren Sinne: Offenlegung eines Sicherungsgeschäfts zwischen

    Der Umstand, dass eine einheitliche Entscheidung des Revisionsgerichts in mehreren denselben Sachverhalt betreffenden Parallelprozessen angestrebt wird, gibt der Sache auch keine allgemeine, mithin grundsätzliche Bedeutung (vgl. BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69, NJW 1970, 1549 f.; MünchKomm ZPO/Krüger, 4. Aufl., § 543 Rn. 8).
  • BVerwG, 30.08.1973 - II C 10.73

    Anforderungen an die Abweichungsrüge - Bindung des Revisionsgerichts an die

    Die Bindung tritt nämlich nur dann nicht ein, wenn die Rechtswidrigkeit der vom Berufungsgericht beschlossenen Revisionszulassung offensichtlich ist (Bundesverwaltungsgericht, Beschluß vom 26. März 1963 - BVerwG VIII C 12.63 - [Buchholz 310 § 132 VwGO Nr. 41]; Urteil vom 27. Juni 1969 - BVerwG VII C 20.67 - [Buchholz a.a.O. Nr. 60]; BGHZ 2, 396 [399]; Bundesgerichtshof, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69 - [NJW 1970, 1549]).
  • BGH, 25.01.2006 - XII ZR 86/04

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde mangels grundsätzlicher Bedeutung

    Der Umstand, dass Berufungsgerichte die gleiche Vereinbarung unterschiedlich ausgelegt haben, stellt keinen Zulassungsgrund dar (BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69 - NJW 1970, 1549; MünchKomm- Wenzel, ZPO, 2. Aufl. Aktualisierungsband, § 543 Rdn. 8).
  • BGH, 15.01.2013 - II ZR 45/12

    Prospekthaftung im weiteren Sinne: Offenlegung eines Sicherungsgeschäfts zwischen

    Der Umstand, dass eine einheitliche Entscheidung des Revisionsgerichts in mehreren denselben Sachverhalt betreffenden Parallelprozessen angestrebt wird, gibt der Sache auch keine allgemeine, mithin grundsätzliche Bedeutung (vgl. BGH, Urteil vom 25. Mai 1970 - II ZR 118/69, NJW 1970, 1549 f.; MünchKomm ZPO/Krüger, 4. Aufl., § 543 Rn. 8).
  • KG, 11.05.1983 - 8 W REMiet 1734/82
    Wo der Begriff für die Zulassung der Revision oder der Rechtsbeschwerde verwendet wird, hat die Beschränkung auf Rechtsfragen von grundsätzlicher Bedeutung den Zweck, alle nicht unbedingt im Interesse der Rechtseinheit und der Rechtsfortbildung notwendige Arbeit von dem Revisionsgericht bzw. dem Gericht der Rechtsbeschwerde fernzuhalten (vgl. BGHZ 2, 396, 398 = NJW 1951, 762; BGH LM Nr. 76 zu § 546 ZPO = NJW 1970, 1549, 1550).

    Erfüllt schon die wirtschaftliche Bedeutung für sich allein nicht die erforderlichen Voraussetzungen, so fehlen sie auch dann, wenn weitere Streitigkeiten etwa der einen Prozeßpartei anhängig sind, zu deren Klärung eine Entscheidung des Revisionsgerichts beitragen würde (vgl. BGH, LM Nr. 76 zu § 546 ZPO = NJW 1970, 1549, 1550).

  • OLG Hamm, 16.10.2000 - 8 U 3/00

    Genossenschaft; Vorstand; Besonderes Vertrauen; Persönliche Inanspruchnahme;

  • BGH, 12.11.1975 - IV ZR 155/74

    Klage eines nichtehelichen Kindes auf Feststellung der Vaterschaft - Verlängerung

  • OLG Düsseldorf, 16.10.2008 - 24 U 46/07

    Sozialplanabfindung: Zur Sozialplanberechtigung der vom Betriebsübergang

  • OLG Hamm, 16.10.2000 - 8 U 197/99
  • BGH, 12.05.1976 - KZR 31/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 28/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 27/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 26/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 24/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 23/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 30/75

    Klage gegen Luftfahrtunternehmen auf Zahlung einer Landegebühr - Unzulässigkeit

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 29/75

    Klage gegen Luftfahrtunternehmen auf Zahlung einer Landegebühr - Unzulässigkeit

  • BVerwG, 23.05.1973 - IV C 56.71

    Erteilung einer naturschutzrechtlichen Ausnahmebewilligung für eine Schwimmhalle

  • OLG Koblenz, 02.09.1999 - 2 U 1256/98
  • LG Braunschweig, 24.04.1985 - 12 S 231/84

    Anbringen von Styroporplatten

  • BGH, 17.04.1973 - VI ZR 32/72

    Anforderungen an die rechtswirksame Zulassung der Revision - Verbindlichkeit

  • LG Berlin, 02.11.2000 - 62 S 306/00
  • OLG Brandenburg, 23.02.1994 - 7 U 18/93

    Umwandlung der Produktionsgenossenschaft des Handwerks (PGH) bei gleichzeitiger

  • OLG Karlsruhe, 24.10.1983 - 3 REMiet 2/83
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht