Rechtsprechung
   BGH, 03.03.1971 - KZR 5/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1971,201
BGH, 03.03.1971 - KZR 5/70 (https://dejure.org/1971,201)
BGH, Entscheidung vom 03.03.1971 - KZR 5/70 (https://dejure.org/1971,201)
BGH, Entscheidung vom 03. März 1971 - KZR 5/70 (https://dejure.org/1971,201)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1971,201) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    UFA-Musikverlage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 55, 381
  • NJW 1971, 879
  • GRUR 1971, 326
  • BB 1971, 449
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • BGH, 02.07.2007 - II ZR 111/05

    Parteifähigkeit des nicht rechtsfähigen Vereins; Zulässigkeit einer

    Nach der Rechtsprechung des Senats kommt im Vereinsrecht bei der Behandlung fehlerhafter Beschlüsse eine entsprechende Anwendung der §§ 241 ff. AktG wegen der Vielgestaltigkeit vereinsrechtlicher Zusammenschlüsse und der darum anders gelagerten tatsächlichen und rechtlichen Verhältnisse nicht in Betracht (BGHZ 59, 369, 371 f.; vgl. auch BGH, Urt. v. 3. März 1971 - KZR 5/70, NJW 1971, 879 f., insoweit bei BGHZ 55, 381 ff. nicht abgedruckt).
  • BGH, 06.02.1984 - II ZR 119/83

    Ausschließung von Vereinsmitgliedern durch den Vorstand

    Das Berufungsgericht geht offenbar davon aus, daß sich ein Vereinsmitglied im allgemeinen in vereinsinternen Konfliktfällen selbst mit den übrigen Mitgliedern oder einem Vereinsorgan interessengemäß auseinandersetzen kann und deshalb seine Vertretung durch einen vereinsfremden Dritten grundsätzlich nicht zulässig ist (vgl. BGHZ 55, 381, 390 [BGH 03.03.1971 - KZR 5/70]/391; vgl. ferner Senatsurt. v. 24. Oktober 1974 - II ZR 86/73, LM § 25 BGB Nr. 14).
  • BGH, 09.11.1972 - II ZR 63/71

    Fehlerhafte Vereinswahlen

    Nach wie vor sind sie aber wegen des weiten Spielraums für Zusammenschlüsse mit höchst unterschiedlicher Zweckbestimmung, Größe und Bedeutung mit der Rechts- und Interessenlage bei den Kapitalgesellschaften, aber auch den Genossenschaften so wenig vergleichbar, daß eine entsprechende Anwendung der genannten Vorschriften über die Anfechtungsklage hier nicht in Betracht kommt (BGH NJW 1971, 879 [BGH 03.03.1971 - KZR 5/70] zu II, insoweit in BGHZ 55, 381 [BGH 03.03.1971 - KZR 5/70] nicht abgedr.).
  • BGH, 10.07.1989 - II ZR 30/89

    Ausschließung aus einem Verein

    Dies muß auch dann gelten, wenn sich der Ausschließungsbeschluß nicht auf in der Satzung im einzelnen bezeichnete Gründe, sondern - mit oder ohne Bezugnahme in der Satzung - auf den auch im Vereinsrecht geltenden (vgl. BGH, Urt. v. 3. März 1971 - KZR 5/70, NJW 1971, 879, 880 [BGH 03.03.1971 - KZR 5/70]; Sen.Urt. v. 13. Juli 1972 - II ZR 55/70, NJW 1972, 1892, 1893; siehe ferner Reichert/Dannecker/Kühr, Handbuch des Vereins- und Verbandsrechts, 4. Aufl. Rdnr. 1200; Sauter/Schweyer, Der eingetragene Verein, 13. Aufl. Rdnr. 112; Reuter NJW 1987, 2401, 2402 f.) allgemeinen Grundsatz stützt, daß eine Lösung von Dauerrechtsverhältnissen zulässig ist, wenn in der Person des Betroffenen ein wichtiger Grund gegeben ist, der die weitere Fortsetzung des Rechtsverhältnisses nach Treu und Glauben unzumutbar macht.
  • KG, 23.10.2020 - 22 W 5/20

    Zivilprozessrecht, Familienrecht

    d) §§ 8a f. 34 der Satzung n.F. enthalten keine gegen §§ 242, 315 BGB verstoßenden, unzulässigen rückwirkenden Verhaltensanforderungen, an deren Verletzung sie Folgen zu Lasten des Mitglieds knüpfen würden (vgl. BGHZ 55, 381, juris-Rn. 33 - Ufa-Musikverlage).

    e) Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes zur Inhaltskontrolle mitgliedschaftsbeendender Klauseln wie §§ 8a f., 34 der Satzung n.F. ist anhand der §§ 25, 134, 242 BGB eine Abwägung geboten zwischen dem Bestandsinteresse der betroffenen Mitglieder und dem Interesse des Vereins, die Durchführung seines Vereinszweck sicherzustellen (so insbesondere BGHZ 55, 381, juris-Rn. 34 - Ufa-Musikverlage; BGH, Urteil vom 3. Juli 1978 - II ZR 210/77 -, juris-Rn. 15 - Postgewerkschaft Stöber/Otto Hdb. Vereinsrecht, 11. Aufl. 2016, Rn. 938).

    Dieser auf § 134, 826 BGB und Art. 9 Abs. 1 GG gründende Maßstab ist insbesondere, aber nicht nur, für Monopolvereine heranzuziehen (vgl. BGH, BGHZ 55, 381, juris-Rn. 19, 20, 35 - Ufa-Musikverlage BGH, Urteil vom 23. November 1998 - II ZR 54/98 -, juris-Rn. 13; BGH, Urteil vom 3. Juli 1978 - II ZR 210/77 -, juris-Rn. 12 - Postgewerkschaft; Palandt BGB, 79. Aufl. 2020, Ellenberger § 25 Rn. 11, Sprau § 826 Rn. 48 f.).

    bb) Wenn der Beteiligte den vorgenannten Zweck nur mit Mitgliedern realisieren will, die ihrerseits dem genossenschaftlichen Kreditwesen ausreichend verbunden sind, entspricht das seiner Dispositionsbefugnis (vgl. BGHZ 55, 381 - juris-Rn. 34 - Ufa-Musikverlage; BGH, Urteil vom 3. Juli 1978 - II ZR 210/77 -, juris-Rn. 15 - Postgewerkschaft).

    Dabei darf der Beteiligte auch auf nachträgliche, d.h. nach der Herstellung der bisherigen Satzungslage, eingetretene Entwicklungen reagieren und zu deren Berücksichtigung den Mitgliederbestand anpassen (vgl. BGHZ 55, 381 - juris-Rn. 34 - Ufa-Musikverlage; BGH, Urteil vom 3. Juli 1978 - II ZR 210/77 -, juris-Rn. 15 - Postgewerkschaft; zustimmend OLG Frankfurt, Beschluss vom 10. Januar 2017 - 20 W 162/15 -, juris-Rn. 23 - Gewinnsparen).

    cc) Die aufgrund legitimer Interessen des Vereins verfolgte Mitgliedschaftsbeschränkung darf andererseits nur soweit gehen, wie sie angesichts der Interessen des betroffenen Mitglieds erforderlich ist (vgl. BGHZ 55, 381 - juris-Rn. 34 - Ufa-Musikverlage).

    Dies, weil eine solcherart feinjustierte Regelung angesichts der Vielgestaltigkeit möglicher aufkommender Konfliktpunkte zwischen genossenschaftsfremdem Mitglied und Beteiligtem sowie dessen weiteren Mitgliedern praktisch nicht zu erreichen ist (vgl. BGH, BGHZ 55, 381, juris-Rn. 41 - Ufa-Musikverlage; BGH, Urteil vom 9. Dezember 1969 - KZR 4/69 -, juris-Rn. 9 - Grossistenverband).

  • OLG Hamm, 01.03.2021 - 8 U 61/20

    Verein, Mitgliederversammlung, Beschlussmängel

    (bb) Die Satzung eines Vereins, die auch für künftige Mitglieder und für Rechtsbeziehungen zu Dritten maßgeblich ist, darf nur objektiv aus sich heraus und einheitlich ausgelegt werden (st. Rspr.; vgl. Palandt-Ellenberger, BGB, 80. Aufl., § 25 Rn. 4 m.w.N.; Wagner in: Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Bd. 5, 5. Aufl., § 19 Rn. 5; BGH, Urteil vom 03.03.1971, KZR 5/70, NJW 1971, 879, 880; BGH, Urteil vom 09.06.1997, II ZR 303/95, NJW 1997, 3368, 3369; Senat, Urteil vom 09.05.2016, 8 U 141/12).
  • BGH, 28.11.1988 - II ZR 96/88

    Listenwahl von Delegierten zu einem Kreisparteitag

    Nach gefestigter Rechtsprechung sind Satzungen von Körperschaften - unabhängig von ihrer Rechtsform - grundsätzlich objektiv auszulegen (RGZ 127, 186, 192; 159, 321, 326; 165, 68, 73; BGHZ 21, 370, 374; 47, 172, 180 Urteil vom 3.3.1971 - KZR 5/70, NJW 1971, 879, 880; Urt. vom 29. September 1954 - II ZR 331/53, LM Nr. 25 zu § 549 ZPO).
  • OLG Hamm, 29.04.1999 - 2 Ws 71/99

    Ablehnung der Eröffnung des Hauptverfahrens, DRK Bochum, Untreue

    Verstößt er gegen Bestimmungen der Satzung, ist er nicht nur zivilrechtlich nichtig (vgl. Palandt-Heinrichs, 54. Aufl., § 32 Rn. 9; BGHZ 59, 372; BGH NJW 1971, 879; 1975, 2101).
  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 294/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

    Bereits nach dem Gesetzeswortlaut wirkt diese Eintragung konstitutiv (vgl. Bamberger/Roth/Schwarz/Schöpflin 2. Aufl. BGB § 71 Rn. 1; MünchKommBGB/Reuter 5. Aufl. § 71 Rn. 1); erst mit ihr wird die Satzungsänderung integrierter Bestandteil der Satzung (vgl. BGH 3. März 1971 - KZR 5/70 - BGHZ 55, 381).
  • OLG Brandenburg, 03.07.2012 - 11 U 174/07

    Vereinsrecht: Nichtigkeitsfeststellungsklage gegen Beschlüsse der

    Eine analoge Anwendung aktienrechtlicher Vorschriften ist nach der Rechtsprechung des BGH, der der Senat folgt, im Vereinsrecht ausgeschlossen (vgl. BGH NJW 1971, 879; NJW 1973, 235; NJW 1975, 2101; vgl. auch Reichert, Handbuch des Vereins- und Verbandsrechts, 12. A., Rn. 1993).
  • OLG Frankfurt, 19.12.1984 - 9 U 107/83

    Anwendbarkeit der Vorschriften über eingetragene Vereine auf Gewerkschaften; Wahl

  • LG Hamburg, 23.11.2007 - 608 KLs 3/07

    Zur Amtsträgereigenschaft bei Verantwortlichen öffentlich-rechtlich organisierter

  • OLG Schleswig, 16.12.2020 - 9 U 238/19

    Vereinsausschluss des NPD-Landesvorsitzenden bestätigt

  • OLG Frankfurt, 10.01.2017 - 20 W 162/15

    Erfordernis der Zustimmung aller Vereinsmitglieder bei satzungsänderndem

  • BGH, 03.05.1988 - KVR 4/87

    Anwendung des Kartellrechts auf Verwertungsgesellschaften; Aufstellung eines

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 295/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 299/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BGH, 24.10.1974 - II ZR 86/73

    Gebot der Selbstvertretung eines Vereinsmitgliedes bei einfachen Vorgängen des

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 298/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 300/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 302/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BGH, 13.07.1972 - II ZR 55/70

    Zulässiger Ausschluss eines Verbandsmitglieds aus einem Taubenverein -

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 297/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BAG, 26.08.2009 - 4 AZR 296/08

    Wechsel des Arbeitgebers in OT-Mitgliedschaft - Eintragung der diese

  • BVerwG, 11.11.1986 - 1 A 45.83

    Versicherungsaufsicht - Versicherungsgeschäft - Satzungsgemäße Leistungspflicht

  • BGH, 03.07.1978 - II ZR 210/77

    Beendigung der Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft - Bestehen der Mitgliedschaft

  • AG München, 07.09.2017 - 231 C 4507/17

    Rechtmäßigkeit einer Norm der Vereinssatzung

  • LG Karlsruhe, 31.07.2009 - 6 O 250/08

    Wohnungsgenossenschaft: Ausschluss eines Mitglieds wegen des Vorwurfs von

  • BVerwG, 24.02.1987 - 1 A 49.83

    Versicherungsgeschäft - Entgeltliche Risikoübernehme -

  • VG München, 17.05.2002 - M 16 S 02.1186

    Untersagung einer Betätigung als urheberrechtliche Verwertungsgesellschaft

  • OLG Celle, 05.10.1987 - 1 U 69/86

    Einschränkung des Rechts des Mitgliedes eines Vereins ohne Ermächtigung der

  • KG, 02.11.1984 - 4 U 3344/83

    Haftung; Verein; Vereinsmitglied; Sportverein; Beschädigung; Sache

  • OLG Hamburg, 29.09.2000 - 11 Sch 5/00

    Verbindlichkeit der Entscheidung des Schiedsgerichts eines Sportverbandes

  • KG, 10.05.2002 - 5 U 5185/00

    Abweichende Entscheidungsverfahren der verschiedenen Berufsgruppen innerhalb

  • BVerwG, 24.02.1987 - 1 A 49.84

    Erstattung von Fotokopiekosten - Versicherungsschutz für medizinisch

  • OLG München, 30.04.1987 - U (K) 6377/86
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht