Rechtsprechung
   BGH, 20.03.1972 - AnwZ (B) 24/71   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,2679
BGH, 20.03.1972 - AnwZ (B) 24/71 (https://dejure.org/1972,2679)
BGH, Entscheidung vom 20.03.1972 - AnwZ (B) 24/71 (https://dejure.org/1972,2679)
BGH, Entscheidung vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 (https://dejure.org/1972,2679)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,2679) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Zulassung eines ehemaligen Rechtsanwalts zur Rechtsanwaltschaft - Veruntreuung von Mandantengeldern durch einen Rechtsanwalt - Erneute Zulassung zur Rechtsanwaltschaft nach Verbüßung einer Strafe wegen Veruntreuung von Mandantengeldern - Voraussetzungen der Zulassung zur ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1972, 1203
  • MDR 1972, 777
  • DB 1972, 2468
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BVerwG, 03.06.1977 - VII C 19.73

    Kein Ausschluss der Wählbarkeit zum Bürgermeister wegen getilgter Verurteilung

    Bei einer solchen Ausgestaltung des Gesetzes kann schwerlich zweifelhaft sein, daß die Unwürdigkeit, die sich aus einer bestimmten Tat und Verurteilung ergibt, keine gesetzliche Rechtsfolge der Tat oder Verurteilung im Sinne des § 49 Abs. 2 BZRG ist (vgl. BGH, Beschluß vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 - in NJW 1972, 1203 [BGH 20.03.1972 - AnwZ (B) 24/71] zu § 7 Nr. 5 BRAO).

    Die den Verurteilungen vom 12. Januar 1954 und vom 3. Dezember 1955 zugrundeliegenden Straftaten selbst, die im Verfahren nach § 50 Abs. 1 Nr. 4 BZRG herangezogen und geprüft werden dürfen (vgl. BGH, Beschluß vom 20. März 1972 a.a.O. S. 1203 zu 4 d), lassen nichts erkennen, was heute die Allgemeinheit erheblich gefährden könnte.

  • VG Berlin, 25.08.2016 - 26 K 89.15

    Öffentlicher Dienst: Ablehnung eines Bewerbers für den Polizeivollzugsdienst

    Außerdem ist von Bedeutung, in welche Lage der Bewerber im Falle der Einstellung kommen wird (vgl. BVerwG, Urteil vom 3. Juni 1977 - VII C 19.73 -, BVerwGE 54, 81; BGH, Beschluss vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 -, juris Rn. 17 ff.; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 25. Februar 1994 - 13 A 11779/93 -, juris Rn. 33; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 7. Juli 2016 - 6 B 543/16 -, juris Rn. 8).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.07.2016 - 6 B 543/16

    Einstellung eines Bewerbers in den Vorbereitungsdienst der Laufbahn des gehobenen

    vgl. BVerwG, Urteil vom 3. Juni 1977 - VII C 19.73 -, BVerwGE 54, 81; BGH, Beschluss vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 -, juris; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 25. Februar 1994 - 13 A 11779/93 -, NVwZ-RR 1994, 595.
  • BGH, 20.01.1975 - AnwZ (B) 7/74

    Veurteilung eines Rechtsanwalts wegen Betrugs - Verzicht auf die Zulassung zur

    Eine erhebliche Gefährdung der Allgemeinheit in diesem Sinne bedeutet nicht eine konkrete Gefährdung; vielmehr genügt es, wenn eine erhebliche Gefährdung nach der Sachlage nicht ausgeschlossen werden kann; dafür müssen aber gewisse Anhaltspunkte gegeben sein (BGH NJW 1972, 1203 = EGE XII, 25 und EGE XII, 43).

    Wie bereits in dem Beschluß NJW 1972, 1203 dargelegt ist, fehlen im allgemeinen Anhaltspunkte für eine solche Gefährdung, wenn die frühere Tat in der damaligen besonderen Situation des Bewerbers ihre Erklärung findet und eine derartige Lage nach der Zulassung des Rechtsanwalts voraussichtlich nicht wieder eintreten wird.

  • BGH, 25.04.1988 - AnwZ (B) 59/87
    Dafür müssen aber gewisse Anhaltspunkte gegeben sein; diese sind wiederum an Hand aller Umstände des Einzelfalls zu ermitteln (Senatsbeschlüsse vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 = EGE XII, 25, 28; vom 15. Januar 1973 - AnwZ (B) 2/72 = EGE XII 43 f.; vom 17. Mai 1976 - AnwZ (B) 36/75 = EGE XIII 97, 98; vom 21. September 1987 - AnwZ (B) 23/87).
  • BGH, 21.09.1987 - AnwZ (B) 23/87

    Bestimmung des Zeitraums zwischen einer die Unwürdigkeit begründenden Straftat

    Dafür müssen aber gewisse Anhaltspunkte gegeben sein; diese sind wiederum an Hand aller Umstände des Einzelfalls zu ermitteln (Senatsbeschlüsse vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 = EGE XII, 25, 28; vom 15. Januar 1973 - AnwZ (B) 2/72 = EGE XII 43 f; vom 17. Mai 1976 - AnwZ (B) 36/75 = EGE XIII 97, 98).
  • BGH, 02.10.1972 - NotZ 5/71

    Klage auf Bestellung zum Notar - Fehlende persönliche Eignung für das Amt eines

    Mit der Auslegung und Anwendung dieser Vorschrift hat sich der Bundesgerichtshof, Senat für Anwaltssachen, in der in NJW 1972, 1203 abgedruckten Entscheidung befaßt.
  • VG Köln, 02.09.2016 - 19 K 3888/16

    Verpflichtung zur Einstellung als Brandoberinspektoranwärter in den

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 7. Juli 2016 - 6 B 543/16 - vgl. auch BVerwG, Urteil vom 3. Juni 1977 - VII C 19.73 -, BVerwGE 54, 81; BGH, Beschluss vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 -, juris; OVG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 25. Februar 1994 - 13 A 11779/93 -, NVwZ-RR 1994, 595.
  • BGH, 28.02.1983 - AnwZ (B) 25/82

    Veruntreuung von Mandantengeldern durch einen Rechtsanwalt - Verzicht auf die

    Das können Art und Schwere der Tat, das Verhalten des Bewerbers nach der Tat, seine Persönlichkeit oder die Lage sein, in die er im Falle der Zulassung kommen würde (vgl. Beschlüsse vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 - NJW 1972, 1203; vom 15. Januar 1973 - AnwZ (B) 2/72 = EGE XII, 43; vom 17. Mai 1976 - AnwZ (B) 36/75 = EGE XIII, 97; vom 12. Dezember 1977 - AnwZ (B) 16/77 und vom 7. Dezember 1981 - AnwZ (B) 4/81).
  • BGH, 07.12.1981 - AnwZ (B) 4/81

    Voraussetzungen für die Statthaftigkeit einer sofortigen Beschwerde -

    Dafür müssen, was der Senat wiederholt ausgesprochen hat, (Beschlüsse vom 20. März 1972 - AnwZ (B) 24/71 = NJW 1972, 1203; vom 15. Januar 1973 - - AnwZ (B) 2/72 = EGE XII, 43; vom 17. Mai 1976 - AnwZ (B) 36/75 = EGE XIII, 97 und vom 12. Dezember 1977 - AnwZ (B) 16/77), gewisse Anhaltspunkte gegeben sein.
  • BGH, 17.05.1976 - AnwZ (B) 36/75
  • BGH, 15.01.1973 - AnwZ (B) 2/72
  • OVG Rheinland-Pfalz, 28.01.1994 - 13 A 11779/93
  • BGH, 27.06.1983 - AnwZ (B) 3/83

    Voraussetzungen für die Statthaftigkeit einer sofortigen Beschwerde -

  • BGH, 12.12.1977 - AnwZ (B) 16/77
  • BVerwG, 26.06.1973 - VII B 39.73

    Entziehung der Fahrerlaubnis - Verwertung getilgter Eintragungen aus dem

  • BGH, 08.11.1972 - 3 StR 85/72

    Versuchte Unzucht mit einem Kind - Verwertung früherer Verurteilungen -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht