Rechtsprechung
   BGH, 25.11.1971 - VII ZR 37/70   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1971,1302
BGH, 25.11.1971 - VII ZR 37/70 (https://dejure.org/1971,1302)
BGH, Entscheidung vom 25.11.1971 - VII ZR 37/70 (https://dejure.org/1971,1302)
BGH, Entscheidung vom 25. November 1971 - VII ZR 37/70 (https://dejure.org/1971,1302)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1971,1302) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • NJW 1972, 289
  • MDR 1972, 229
  • VersR 1972, 199



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 20.01.2005 - I ZR 95/01

    Mitverschulden des Absenders wegen fehlenden Hinweises auf Schadensrisiko

    In einem solchen Fall muß sich der den Schaden des Dritten geltend machende Vertragspartner des Schädigers das Verschulden des Dritten zurechnen lassen (vgl. BGH, Urt. v. 25.11.1971 - VII ZR 37/70, NJW 1972, 289; MünchKomm.BGB/Oetker aaO § 254 Rdn. 132; Staudinger/Schiemann, BGB, Neubearb. 2005, § 254 Rdn. 110).
  • BGH, 03.10.1989 - XI ZR 163/88

    Gegenseitige Rechte und Pflichten der Kreditinstitute im beleglosen

    Zwar ist anerkannt, daß bei der Schadensliquidation von Drittinteresse oder bei Einbeziehung Dritter in den Schutzbereich eines Vertrages der geschädigte Dritte für seine Hilfsperson verantwortlich ist (vgl. BGH Urteil vom 25. November 1971 - VII ZR 37/70, WM 1972, 214, 216; BGHZ 36, 329, 338).
  • BGH, 13.05.1997 - IX ZR 123/96

    Schadensersatzanspruch des in Aussicht genommenen Testamentserben gegen den Notar

    Auch bei der Drittschadensliquidation wird ein Mitverschulden, das den in seinen Rechten Verletzten trifft, auf den Schaden des Dritten angerechnet (BGH, Urt. v. 29. Januar 1969 - I ZR 18/67, NJW 1969, 789, 790 [BGH 29.01.1969 - I ZR 18/67]; Lange, Schadensersatz § 8 III 9 [S. 478]; vgl. auch BGH, Urt. v. 25. November 1971 - VII ZR 37/70, NJW 1972, 289).
  • BGH, 28.11.1977 - II ZR 122/76

    Zahlung einer Rentenzusatzversorgung - Erstattung von Rentenbeträgen - Erhalt von

    Bei Schadensersatzansprüchen im Drittinteresse, bei denen die Verhältnisse in dieser Hinsicht ähnlich liegen, wird in ständiger Rechtsprechung ein Mitverschulden des Dritten, für dessen Rechnung der Vertragspartner des Schädigers gehandelt hat, zugunsten des Schädigers berücksichtigt (Urt. v. 25.11.71 - VII ZR 37/70, LM BGB § 254 (Ea) Nr. 11 = WM 1972, 214, 215 f unter II 4).
  • LG Freiburg, 02.02.1978 - 3 S 216/77
    Insoweit ist bei der zulässigen Geltendmachung eines Drittschadens in der Rspr anerkannt, daß eine schuldhafte Mitverursachung des Schadens durch den Dritten oder dessen Hilfspersonen nach §§ 254, 278 BGB bei der Bemessung der Höhe des Schadenersatzanspruches mit zu berücksichtigen ist (BGH in NJW 1972, 289; OLG Hamm in NJW 1976, 2078).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht