Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 28.03.1973 - 6 U 3/72   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1973,756
OLG Karlsruhe, 28.03.1973 - 6 U 3/72 (https://dejure.org/1973,756)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 28.03.1973 - 6 U 3/72 (https://dejure.org/1973,756)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 28. März 1973 - 6 U 3/72 (https://dejure.org/1973,756)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,756) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1973, 1509
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Bayern, 02.03.1994 - 25 C 93.2517
    Die Auffassung, nur staatliches Handeln sei öffentlichrechtlich, ist überholt (vgl. Bethge, NJW 1973, 1509 mit Nachw.).

    Die Staatsfreiheit des öffentlichrechtlichen Rundfunks bedeutet daher nicht schon eine Zuordnung zum Zivilrecht (Bethge, NJW 1973, 1509 und VerwArch. 1972, 167).

  • OLG Düsseldorf, 09.03.2006 - 5 U 2/06

    Voraussetzungen der Zuständigkeit des Oberlandesgerichts für Berufungen gegen

    Der Antragsteller eines Arrests übt nämlich mit dem Antrag auf Erlass eines Arrest oder einer einstweiligen Verfügung seine Wahl unter mehreren zuständigen Gerichten der Hauptsache nicht aus, sondern kann die Klage in der Hauptsache nachträglich bei einem anderen zuständigen Gericht erheben (vgl. OLG Karlsruhe, Urteil vom 28.03.1973, 6 U 3/72, NJW 1973, 1509f).
  • OLG Düsseldorf, 24.07.2007 - 5 U 2/06

    Arrestverfahren als ein besonderes summarisches Erkenntnisverfahren; Regelung von

    Der Antragsteller eines Arrests übt nämlich mit dem Antrag auf Erlass eines Arrest oder einer einstweiligen Verfügung seine Wahl unter mehreren zuständigen Gerichten der Hauptsache nicht aus, sondern kann die Klage in der Hauptsache nachträglich bei einem anderen zuständigen Gericht erheben (vgl. OLG Karlsruhe, Urteil vom 28.03.1973, 6 U 3/72, NJW 1973, 1509f).
  • LG Köln, 13.10.2010 - 28 O 300/10

    Unterlassungsanspruch wegen Wortberichterstattung im Falle der Veröffentlichung

    Er kann die Klage in der Hauptsache noch bei einem anderen dafür zuständigen Gericht erheben (Zöller-Vollkommer, ZPO, § 926 Rz.29 mit Verweis auf OLG Karlsruhe NJW 1973, 1509).
  • LG Köln, 13.10.2010 - 28 O 332/10

    Persönlichkeitsrechtsverletzung durch die Veröffentlichung eines

    Er kann die Klage in der Hauptsache noch bei einem anderen dafür zuständigen Gericht erheben (Zöller-Vollkommer, ZPO, § 926 Rz.29 mit Verweis auf OLG Karlsruhe NJW 1973, 1509).
  • OLG Bremen, 04.03.1993 - 2 U 72/92

    Zulässigkeit eines Aufhebungsantrags wegen Versäumung der Klagefrist; Verwertung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht