Rechtsprechung
   BGH, 20.12.1973 - VII ZR 184/72   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1973,66
BGH, 20.12.1973 - VII ZR 184/72 (https://dejure.org/1973,66)
BGH, Entscheidung vom 20.12.1973 - VII ZR 184/72 (https://dejure.org/1973,66)
BGH, Entscheidung vom 20. Dezember 1973 - VII ZR 184/72 (https://dejure.org/1973,66)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,66) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Hilfsperson - Gehilfe - Erfüllungsgehilfe - Offenbarungspflicht des Werkunternehmers - Arglistiges Verschweigen von Mängeln - Werkmangel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 638
    Zurechnung des arglistigen Verschweigens durch eine Hilfsperson

Papierfundstellen

  • BGHZ 62, 63
  • NJW 1974, 553
  • MDR 1974, 482
  • VersR 1974, 490
  • DB 1974, 672
  • JR 1974, 281
  • BauR 1974, 130
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (57)

  • BGH, 20.02.2014 - VII ZR 26/12

    Verjährungsbeginn für Schadensersatzansprüche gegen den planenden und

    Denn die Kenntnis des von ihr eingesetzten örtlichen Bauleiters wird der Beklagten nach § 278 BGB zugerechnet (vgl. BGH, Urteil vom 20. Dezember 1973 - VII ZR 184/72, BGHZ 62, 63, 69).
  • BGH, 12.03.1992 - VII ZR 5/91

    Verjährung der werkvertraglichen Gewährleistungsansprüche bei arbeitsteiliger

    Unterläßt er dies, so verjähren Gewährleistungsansprüche des Bestellers - wie bei arglistigem Verschweigen eines Mangels - erst nach dreißig Jahren, wenn der Mangel bei richtiger Organisation entdeckt worden wäre (Fortführung von BGHZ 62, 63 und BGHZ 66, 43).

    Das hat der Senat bereits in ... BGHZ 62, 63,67 f. im einzelnen dargelegt.

  • BGH, 11.10.2007 - VII ZR 99/06

    Organisationspflichten des Werkunternehmers; Zurechnung des

    a) Nach den nicht angegriffenen Feststellungen des Berufungsgerichts hat die Beklagte den Mangel nicht arglistig verschwiegen, denn arglistig handelt nur derjenige, der bewusst einen offenbarungspflichtigen Mangel verschweigt (BGH, Urteil vom 20. Dezember 1973 - VII ZR 184/72, BGHZ 62, 63, 66; Urteil vom 30. November 2004 - X ZR 43/03, BauR 2005, 550).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht