Weitere Entscheidung unten: OLG Hamburg, 23.11.1979

Rechtsprechung
   BGH, 18.12.1979 - 5 StR 697/79   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1979,1402
BGH, 18.12.1979 - 5 StR 697/79 (https://dejure.org/1979,1402)
BGH, Entscheidung vom 18.12.1979 - 5 StR 697/79 (https://dejure.org/1979,1402)
BGH, Entscheidung vom 18. Dezember 1979 - 5 StR 697/79 (https://dejure.org/1979,1402)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,1402) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Rechtsfolgen für das Abhandenkommen eines Urteils in einer Geschäftsstelle - Wiederherstellung einer abhandengekommenen Urteilsurkunde

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 275 Abs. 1, § 338 Nr. 7

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1980, 1007
  • NStZ 1981, 298
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 21.04.2015 - 1 StR 555/14

    Absetzungfrist des Urteils (keine Anwendung auf Urteilskopien); Anhörungsrüge

    Dem Urteil vom 18. Dezember 1979 (5 StR 697/79, NJW 1980, 1007) lag ein Sachverhalt zugrunde, in dem gerade die Übereinstimmung von unterschriebenem, aber danach abhanden gekommenem Urteilsoriginal und Zweitversion anders als vorliegend nicht feststand.
  • OLG Hamm, 02.05.1988 - 4 Ss 114/88
    Den bisher zu dieser Frage ergangenen Entscheidungen liegen Ä soweit ersichtlich Ä Sachverhalte zugrunde, in denen entweder ein Richter vor Fristablauf nicht mehr erreicht werden konnte (vgl. u. a. BGH, NJW 1976, 431; OLG Hamm, NJW 1977, 1303; KG, StrVert 1986, 144) oder die Verspätung durch Fehler im Kanzlei- und Geschäftsstellenbetrieb verursacht wurde (vgl. u. a. BGH, NJW 1980, 1007 ; BayObLG, StrVert 1986, 145; OLG Celle, NJW 1982, 392; OLG Hamm, VRS 50 [1976], 121).«.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 23.11.1979 - 1 Ss 164/79   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1979,1421
OLG Hamburg, 23.11.1979 - 1 Ss 164/79 (https://dejure.org/1979,1421)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 23.11.1979 - 1 Ss 164/79 (https://dejure.org/1979,1421)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 23. November 1979 - 1 Ss 164/79 (https://dejure.org/1979,1421)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,1421) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zum Hausverbot eines Lehrers für seine Schule

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1980, 1007
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.01.2005 - 21 A 4463/02

    Voraussetzungen der Annahme eines Fortsetzungsfeststellungsinteresses; Pflicht

    Ganz h.M., vgl. Cramer/Heine, in: Schönke/ Schröder, StGB, 26. Aufl. 2001, vor §§ 324 ff. Rn. 19, m.w.N.; Horn, in: Rudolphi/Horn/ Günther (Hrsg.), SK-StGB Bd. 2, Stand Juli 2001, vor § 324 Rn. 20; Tröndle/Fischer, StGB, 51. Aufl. 2003, vor § 324 Rn. 10 m.w.N.; Eschelbach, in: Heintschel-Heinegg/ Stöckel (Hrsg.), KMR-StPO, Stand Januar 2003, § 359 Rn. 117, m.w.N.; Jarass, BImSchG, 6. Aufl. 2005, § 23 Rn. 11, § 62 Rn. 15; Feldhaus (Hrsg.), Bundesimmissionsschutzrecht, Bd. 1 - Teil 1, 2. Auflage, Stand Oktober 2004, § 62 BImSchG Rn. 27; Weber, in: GK-BImSchG, Stand September 2000, vor § 62 Rn. 72, m.w.N.; OLG Hamburg, Urteil vom 23.11.1979 - 1 Ss 164/79 -, JZ 1980, 110; OLG Karlsruhe, Urteil vom 28.4.1977 - 3 Ss 107/77 -, NJW 1978, 116.
  • OLG Koblenz, 29.10.1987 - 1 Ss 411/87

    Beteiligung an einer Sitzblockade; Begriff der Gewalt im Sinne von § 240

    Da die getroffenen Feststellungen unter Zugrundelegung der Rechtsauffassung des Senats den Schuldspruch wegen gemeinschaftlicher Nötigung rechtfertigen, konnte der Senat diesen in entsprechender Anwendung von § 354 Abs. 1 StPO selbst erlassen (vgl. BGH VRS 54, 436, 438; OLG Saarbrücken VRS 44, 446; OLG Oldenburg NJW 1985, 1352; OLG Hamburg NJW 1980, 1007 ; Kleinknecht/Meyer, StPO , 38. Aufl. § 354 StPO Rdnr. 23).
  • OLG Frankfurt, 21.08.1987 - 1 Ss 488/86
    »... Die Nichtbeachtung des Verwaltungsaktes ist auch dann grundsätzlich strafbar, wenn erfolgreich ein Rechtsbehelf eingelegt worden ist, da die strafrechtliche Gesetzesverletzung nicht rückwirkend entfallen kann (BGHSt 23, 91 ff.; BGH, NJW 1982, 189 [hier: III (320) 190 e]; OLG Hamburg, NJW 1980, 1007 [hier: III (320) 180 d];.
  • KG, 08.05.2001 - 1 Ss 180/99

    Zulässigkeit der Sachentscheidung durch das Revisionsgericht trotz

    Die Verurteilung eines vom Tatrichter freigesprochenen Angeklagten durch das Revisionsgericht unter Zurückverweisung zur Festsetzung der Strafe wird unter bestimmten, engen Voraussetzungen ganz überwiegend für zulässig erachtet (vgl. BGHSt 36, 277 [282 f]; BGH NJW 1952, 1263 [1264]; OLG Düsseldorf NJW 1991, 186 [187]; OLG Oldenburg JR 1990, 127 [128]; KG JR 1987, 257 [258]; OLG Hamburg NJW 1980, 1007 [1009]; OLG Karlsruhe NJW 1976, 902 [904]; OLG Saarbrücken VRS 44, 446 [448]; Senat, Urteil vom 28. September 2000 - (4) 1 Ss 44/00 (50/00) - m. w. N.).
  • OLG Hamburg, 17.11.1981 - 1 Ss 114/81

    Alkohol; Medikamente; Steigerung der Wirkung; Schuld des Rauschtäters;

    Dies ist möglich, weil die Feststellungen des Landgerichts durch den ihm unterlaufenen Rechtsfehler nicht betroffen sind und weil weitere, für den Angeklagten günstigere Feststellungen sowohl im objektiven wie auch im subjektiven Bereich mit Sicherheit ausgeschlossen werden können (vgl. zur Schuldspruchberichtigung HansOLG Hamburg 1. Senat in NJW 1980, 1007 und 2. Senat in JR 1979, 207 mit kritischer Anmerkung von Volk; des weiteren Meyer in Löwe-Rosenberg 23. Aufl. § 354 Rdn. 45).
  • OLG Köln, 29.12.1994 - Ss 502/94
    36, 189; 46, 407; OLG Bremen NJW 1962, 1453 = VRs 23, 265; OLG Düsseldorf VRs 54, 281; 57, 281; OLG Celle MDR 1965, 595 = VRs 29, 20; MDR 1966, 944 = VRs 32, 202; NJW 1971, 154; OLG Hamburg MDR 1968, 1027; NJW 1980, 1007 ; BayObLG …
  • BayObLG, 22.03.1996 - 4St RR 39/96
    Selbst wenn ein Tatumstand rückwirkend entfällt, kann dies eine bereits vollendete Zuwiderhandlung nicht beseitigen (BGHSt 23, 86, 91, 93 und BGH NJW 1982, 189; BayObLG VRS 35, 195; OLG Frankfurt/M. InfAuslR 1988, 15; OLG Hamburg NJW 1980, 1007, 1008; Senge § 92 AuslG Rn. 2).
  • OLG Düsseldorf, 01.08.1995 - 5 Ss OWi 268/95
    Der nach der Zuwiderhandlung eingelegte - unzulässige - Widerspruch steht ihrer Verfolgbarkeit nicht entgegen (BGHSt 23, 86, 91; NJW 1982, 189; OLG Frankfurt GA 1987, 549 ; OLG Hamburg NJW 1980, 1007 ; OLG Karlsruhe NJW 1978, 116; Hürxthal in KK, StPO , 3. Aufl., § 262 Rdnr. 8).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht