Rechtsprechung
   VGH Hessen, 03.02.1981 - II OE 50/79   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1981,2178
VGH Hessen, 03.02.1981 - II OE 50/79 (https://dejure.org/1981,2178)
VGH Hessen, Entscheidung vom 03.02.1981 - II OE 50/79 (https://dejure.org/1981,2178)
VGH Hessen, Entscheidung vom 03. Februar 1981 - II OE 50/79 (https://dejure.org/1981,2178)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1981,2178) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 2315
  • NVwZ 1982, 321 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • VGH Bayern, 27.11.1995 - 20 B 95.436

    Bauplanungsrecht: Zulässigkeit eines Wertstoffhofs in einem reinen Wohngebiet,

    Zudem begründet eine bestandskräftige Baugenehmigung für eine öffentlich-rechtliche Einrichtung den betroffenen Nachbarn gegenüber eine Duldungspflicht, die öffentlich-rechtliche Abwehr-und Folgenbeseitigungsansprüche gegen die Anlage selbst im Regelfall ausschließt (BayVGH vom 30.11.1987, a.a.O.; OVG Lüneburg vom 19.10.1987, BRS 47 Nr. 172; Hess. VGH vom 3.2.1981, NJW 1981, 2315; einschränkend hinsichtlich des Betriebs der Anlage Schenk, in: Birkl, Nachbarschutz im Bau-, Umwelt-und Zivilrecht, Stand März 1995, RdNr. F 204).
  • VGH Bayern, 30.11.1987 - 26 B 82 A.2088

    Nachbarklage gegen Störungen durch öffentlichen Spielplatz

    Da für den Kinderspielplatz keine den Klägern gegenüber unanfechtbare Baugenehmigung vorliegt, aufgrund derer die Kläger zur Duldung verpflichtet wären (vgl. VGH Kassel vom 3.2.1981 in NJW 1981, 2315), bestehen auch unter diesem Blickwinkel keine Bedenken gegen die Zulässigkeit der Klage.

    Denn es ist anerkannt, daß die von einem herkömmlichen Kinderspielplatz ausgehenden Einwirkungen auf die benachbarten Grundstücke - ebenso wie der übliche Lärm von Kraftfahrzeugen oder Rasenmähern - auch in einem Wohngebiet grundsätzlich hingenommen werden müssen und insbesondere trotz eines manchmal schwer erträglichen Lärms mit der für ein Wohngebiet charakteristischen Wohnruhe zu vereinbaren sind (BVerwG vom 21.6.1974, a.a.O., VGH Kassel vom 3.2.1981, a.a.O.; VGH Bad.-Württ. vom 26.3.1985, a.a.O., sämtlich m.w.N.).

  • VGH Hessen, 09.12.1993 - 6 UE 571/93

    Überprüfung der Rechtswegzuständigkeit durch das Rechtsmittelgericht; Rechtsweg

    Auch eine grundsätzlich nicht fristgebundene Klage wie die Feststellungsklage nach § 43 VwGO ist dann nicht mehr zulässig, wenn der Kläger durch gegen Treu und Glauben (§ 242 BGB, der in entsprechender Anwendung auch im öffentlichen Recht gilt) verstoßende Verzögerung der Klageerhebung sein Klagerecht verwirkt hat (vgl. BVerwG, Urteil vom 25. Januar 1974 - IV C 2.72 - BVerwGE 44, 294 ff., 298 f.; Hess.VGH, Urteil vom 3. Februar 1981 - II OE 50/79 - NJW 1981, 2315; Kopp, a.a.O., Rdnr. 18 f. zu § 74, jeweils m.w.N.).
  • VGH Bayern, 16.02.1987 - 14 B 85 A.3090

    Immissionsschutzrecht: Hinnehmbarkeit der von einem benachbarten Bolzplatz

    Was für Kinderspielplätze herkömmlicher Art allgemein gilt (s. hierzu BVerwG vom 21.6.1974 DVBl 1974, 777 ; OVG Münster vom 3.10.1973 DVBl 1974, 364 ; VGH Kassel NJW 1981, 2315; BayVGH vom 30.4.1984 BRS 42 Nr. 45 = BayVBl 1984, VGH Baden-Württemberg vom 26.3.1985 BauR 1985, 535 ), gilt, soweit es allgemeine Wohngebiete angeht, im allgemeinen auch für Bolzplätze (ebenso YGH Baden-Württemberg vom 21.10.1983 BauR 1984, 151; OVG Hamburg vom 15.10.1985 UPR 1986, 360; VG Berlin vom 7.9.1984 UPR 1985, 99; Gaentzsch a.a.O.; a.A. OVG Nordrhein-Westfalen vom 26.6.1983 NVwZ 1984, 530 = BauR 1984, 152 = UPR 1984, 99 ; s. ferner für besonders gelagerte Fälle VGH Baden-Württemberg vom 16.11.1984 BRS 42 Nr. 39 und OVG Lüneburg vom 30.10.1984 BRS 42 Nr. 188).
  • VGH Hessen, 24.11.1988 - 6 TG 4463/88

    Abwehranspruch gegen Bolzplatz im reinen Wohngebiet

    Es wäre auch mit dem Grundsatz, daß der öffentlich-rechtliche Schutz des Eigentums nicht hinter dem privatrechtlichen zurücksteht (BVerwG, Urteil vom 2. November 1973 -- IV C 36.72 --, NJW 1974, 817 = DVBl. 1974, 239 = BRS 27, Nr. 197), nicht zu vereinbaren, wenn der Eigentümer nach öffentlichem Recht zur Duldung einer Beeinträchtigung, die er nach privatem Recht abwehren könnte, nur deshalb verpflichtet wäre, weil sie von einer öffentlichen Einrichtung ausgeht (so im Ergebnis auch OVG Hamburg, a.a.O.; anderer Ansicht der früher für Rechtsstreitigkeiten der vorliegenden Art zuständige 2. Senat des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes in seinem Urteil vom 3. Februar 1981 -- II OE 50/79 --, BRS 38 Nr. 182).
  • VGH Baden-Württemberg, 26.03.1985 - 3 S 405/85

    Zulässigkeit öffentlicher Kinderspielplätze im reinen Wohngebiet

    Demnach ist es in Lehre und Rechtsprechung unumstritten, daß jedenfalls Kinderspielplätze herkömmlicher Art mit dem gerade ein reines Wohngebiet - wie hier - prägenden Element der Wohnruhe zu vereinbaren sind (BVerwG, Urteil vom 21. Juni 1974 BRS 28 Nr. 138 = BauR 1974, 330 = DVBl 1974, 777; HessVGH, Urt. vom 3. Februar 1981, BRS 38 Nr. 182 = NJW 1981, 2315; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 26. Juni 1983, BauR 1984, 152; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 10. März 1982 - 3 § 2654/81 - Ernst-Zinkahn-Bielenberg BBauG, § 3 BauNVO RdNr. 4; Fickert/Fieseler, BauNVO, 4. Aufl. 1979, § 3 Tn 25).
  • VG Koblenz, 17.06.2008 - 1 K 198/08

    Streit um Kinderspielplatz

    Dann wäre nämlich ein Eingriff in das Eigentum des Nachbarn durch Eröffnung eines gewidmeten Spielplatzes vollzogen, sei es durch Realakt, sei es durch eine sonstige Maßnahme, der sich nicht oder nicht ausschließlich auf eine behördliche Verfügung stützen könnte (vgl. BVerwG, NJW 1974, 817; HessVGH, NJW 1981, 2315).
  • VGH Hessen, 28.11.1991 - 6 UE 243/85

    Falsch beantwortete fehlerhafte Frage in einer pharmazeutischen Prüfung;

    Ebenso wie eine Verzögerung der Klageerhebung kann nach dem auch im öffentlichen Recht geltenden Grundsatz von Treu und Glauben eine übermäßig verzögerte Fortsetzung des Verfahrens zur Verwirkung führen, wenn anzunehmen ist, daß der Fortfall des Ruhensgrundes den Beteiligten seit längerer Zeit bekannt war, und die Fortsetzung erst zu einem Zeitpunkt betrieben wurde, in dem die anderen Verfahrensbeteiligten nach den Umständen des Falles nicht mehr mit einer Fortsetzung rechnen mußten (vgl. zur Verwirkung des Klagerechts Bundesverfassungsgericht, Beschluß vom 26. Januar 1972 - 2 BvR 255/67 - BVerfGE 32, 305 (308); BVerwG, Beschluß vom 12. August 1987 - 4 N 3.86 - DVBl. 1987, 1276; Hess. VGH, Urteil vom 3. Februar 1981 - 2 OE 50/79 - NJW 1981, 2315; und vom 7. Februar 1991 - 6 UE 2453/89 - BayVGH, Urteil vom 22. Juli 1982 - Nr. 20 B 82 A.2693 - BayVBl. 1984, 47).
  • VG München, 25.06.2012 - M 8 K 11.3457

    Nachbarklage; Prüfprogramm im vereinfachten Genehmigungsverfahren;

    Zum weiteren Vorbringen der Kläger zu vermeintlich unzutreffenden Angaben im Bauantrag - hinsichtlich des Baumbestands, zur Möglichkeit der Herstellung eines Kinderspielplatzes, zu den Stellplätzen - ist zu bemerken, dass die einschlägigen Anforderungen teils im Verfahren nicht zu prüfen waren und im Übrigen die insoweit anwendbaren Bestimmungen (vgl. insbesondere Art. 7 und Art. 47 BayBO) nicht auch dem Schutz der Nachbarn dienen (vgl. HessVGH vom 03.02.1981 NJW 1981, 2315 - zur Herstellung eines Kinderspielplatzes; BayVGH vom 23.01.2008 Az.: 15 ZB 06.3019 - juris, zum Stellplatzerfordernis).
  • VG Wiesbaden, 26.08.1992 - III/1 G 398/91

    Anspruch eines Lehrers auf Einschreiten der Bauaufsicht wegen Belastung seines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Bayern, 27.11.1995 - 20 B 85.436

    Wertstoffhof - § 15 BauNVO

  • LG Nürnberg-Fürth, 25.02.1993 - 4 S 5342/92

    Lärm am Kinder-Spielplatz

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht