Rechtsprechung
   BGH, 15.12.1982 - VIII ZR 264/81   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1982,433
BGH, 15.12.1982 - VIII ZR 264/81 (https://dejure.org/1982,433)
BGH, Entscheidung vom 15.12.1982 - VIII ZR 264/81 (https://dejure.org/1982,433)
BGH, Entscheidung vom 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81 (https://dejure.org/1982,433)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,433) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Grundschuldbestellung im Interesse der Muttergesellschaft

§ 3 Abs. 1 Nr. 3 AnfG aF 4 AnfG nF, vgl. auch § 134 InsO), Unentgeltlichkeit bei Tilgung von Schulden Dritter und bei Sicherheitsbestellung für Schulden Dritter

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen einer Schenkungsanfechtung nach dem Anfechtungsgesetz (AnfG) - Entgeltliche oder unentgeltliche Tilgung einer fremden Schuld - Gläubigerbenachteiligungsabsicht

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anfechtbarkeit der Bestellung einer grundbuchrechtlichen Sicherheit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1983, 1679
  • ZIP 1983, 32
  • MDR 1983, 482
  • WM 1983, 62
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)

  • BGH, 03.03.2005 - IX ZR 441/00

    Anfechtbarkeit von Leistungen des späteren Insolvenzschuldners auf eine nicht

    Grundsätzlich ist deshalb nicht der Leistungsempfänger, sondern dessen Schuldner der richtige Beklagte für eine Anfechtung wegen unentgeltlicher Zuwendung (BGHZ 41, 298, 302; Urt. v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, NJW 1983, 1679 f), oder für Ansprüche aus ungerechtfertigter Bereicherung (BGHZ 70, 389, 396 f; Urt. v. 5. Februar 2004 - IX ZR 473/00, WM 2004, 932, 933).
  • BGH, 30.03.2006 - IX ZR 84/05

    Begriff der Unentgeltlichkeit der Leistung

    In diesem Fall ist nicht der Leistungsempfänger, sondern dessen Schuldner der richtige Beklagte für eine Anfechtung wegen unentgeltlicher Zuwendung (BGHZ 41, 298, 302; BGH, Urt. v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, ZIP 1983, 32; v. 5. Februar 2004 - IX ZR 473/00, ZIP 2004, 917, 918; v. 3. März 2005, aaO) oder für Ansprüche aus ungerechtfertigter Bereicherung (BGHZ 70, 389, 396 f).
  • BGH, 19.03.1998 - IX ZR 22/97

    Sittenwidrigkeit der Sicherung eines Kredits der Muttergesellschaft; Anfechtung

    Diese Betrachtungsweise ist zu eng (vgl. - zu § 3 Abs. 1 Nr. 3 AnfG - BGH, Urt. v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, WM 1983, 62, 63).
  • BGH, 01.06.2006 - IX ZR 159/04

    Anfechtbarkeit einer nachträglichen Besicherung einer Darlehensforderung;

    Die Besicherung einer fremden Schuld ist grundsätzlich unentgeltlich, wenn der Sicherungsgeber zur Bestellung der Sicherheit nicht auf Grund einer entgeltlich begründeten Verpflichtung gehalten war (BGHZ 141, 96, 100; BGH, Urt. v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, NJW 1983, 1679; v. 25. Juni 1992 - IX ZR 4/91, NJW 1992, 2421, 2422).
  • BGH, 29.11.1990 - IX ZR 29/90

    Unentgeltlichkeit einer Verfügung des Gemeinschuldners

    Aus der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs zu solchen Zuwendungen ist eine derart undifferenzierte Annahme nicht herzuleiten (vgl. BGH, Urt. v. 15. September 1982 - VIII ZR 264/81, WM 1983, 62 f.; Kilger § 32 Anm. 2).
  • BGH, 25.06.1992 - IX ZR 4/91

    Keine Anfechtbarkeit bei Leistungsausgleich an Dritten

    Zwar ist die Sicherung einer fremden Schuld regelmäßig eine unentgeltliche Verfügung zugunsten des Sicherungsnehmers, wenn der Sicherungsgeber zur Bestellung der Sicherheit nicht aufgrund einer entgeltlich begründeten Verpflichtung gehalten war (BGH, Urt. v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, WM 1983, 62, 63; Böhle-Stamschräder/Kilger a.a.O. § 3 Anm. III 7; Jaeger/Henckel, KO 9. Aufl. § 32 Rdn. 18).

    Es ist seit langem anerkannt, daß auch in diesen Fällen die Unentgeltlichkeit ausgeschlossen sein kann (vgl. RGZ 153, 350, 353 f; BGHZ 41, 298, 302 [BGH 15.04.1964 - VIII ZR 232/62]; BGH, Urt. v. 15. Dezember 1982 a.a.O. S. 63; Böhle-Stamschräder/Kilger a.a.O. § 3 Anm. III 1; Jaeger a.a.O. § 3 Anm. 46).

  • BGH, 24.06.1993 - IX ZR 96/92

    Beweiskraft öffentlicher und privater Urkunden - Anfechtbarkeit unentgeltlicher

    Maßgeblich für die Beurteilung der Anfechtungsvoraussetzungen ist der Zeitpunkt der Vollendung des Rechtserwerbs (BGHZ 41, 17, 19; 99, 274, 286; BGH, Urt. v. 28. Februar 1991 - IX ZR 74/90, ZIP 1991, 454); dies gilt auch für die Frage, ob eine Zuwendung entgeltlich oder unentgeltlich ist (BGH, Urt. v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, WM 1983, 62, 63).
  • BGH, 03.12.1998 - IX ZR 313/97

    Anfechtung der Bestellung neuer aufgrund der AGB der Banken zu stellender

    Denn die Inkongruenz wird nur durch einen bestimmten Sicherungsanspruch ausgeschlossen, der auf einen von vornherein individualisierbaren Gegenstand gerichtet ist (BGHZ 33, 389, 393 f; BGH, Urt. v. 2. Juli 1969 - VIII ZR 96/67, NJW 1969, 1718, 1719; vgl. auch Urt. v. 3. April 1968 - VIII ZR 23/66, KTS 1968, 235, 236; v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, WM 1983, 62, 63 unter II 2 b; v. 12. November 1992 - IX ZR 236/91, ZIP 1993, 276, 279).
  • BGH, 15.12.1994 - IX ZR 153/93

    Zeitpunkt des Eintritts der Gläubigerbenachteiligung bei einer

    Allerdings gilt nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs grundsätzlich ein aus mehreren Teilen zusammengesetztes Rechtsgeschäft im Sinne des Anfechtungsrechts in dem Zeitpunkt als vorgenommen, zu welchem der das Rechtsgeschäft vollendende Akt stattfindet; für die Bestellung eines Rechts an einem Grundstück ist deswegen im allgemeinen der Zeitpunkt der Eintragung im Grundbuch maßgeblich (vgl. für die Einzelanfechtung BGH, Urt. v. 12. Januar 1972 - VIII ZR 170/70, WM 1972, 363, 364; v. 15. Dezember 1982 - VIII ZR 264/81, ZIP 1983, 32, 33; v. 28. Februar 1991 - IX ZR 74/90, ZIP 1991, 454; Böhle-Stamschräder/Kilger aaO. § 3 Anm. I 9; für die Konkursanfechtung BGHZ 41, 17, 18 ff; Kilger/K. Schmidt aaO. § 29 Rdnr. 19 b; Hess/Kropshofer aaO. § 29 Rdnr. 29; abweichend stellen Jaeger/Henckel aaO. § 29 Rdnr. 29, § 30 Rdnr. 94 ff und Kuhn/Uhlenbruck aaO. § 29 Rdnr. 10, 10 a wegen §§ 878 BGB, 15 Satz 2 KO auf den Zeitpunkt der Einreichung des Eintragungsantrags ab, wenn danach das Konkursverfahren eröffnet wird).
  • BGH, 28.02.1991 - IX ZR 74/90

    Entgeltliche Verfügung durch Verzicht auf den Pflichtteil

    Der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs läßt sich nicht entnehmen, daß jedes beliebige In|eresse ausreiche, die Werthaltigkeit einer Zuwendung zu bejahen (vgl. Urt. v. 15.12.1982 - VIII ZR 264/81, LM AnfG § 3 Nr. 22; Senatsurt. v. 19.11.1990, aaO.).
  • BGH, 21.01.1993 - IX ZR 275/91

    Anfechtung einer Vermögensübertragung auf Konkursmasse durch KG-Gesellschafter

  • BGH, 02.12.1999 - IX ZR 412/98

    Kenntnis von der Inkongruenz

  • BGH, 23.11.1995 - IX ZR 18/95

    Begriff der nahestehenden Person; Maßgeblicher Zeitpunkt für die Anfechtung einer

  • BFH, 10.02.1987 - VII R 122/84

    Ehegatten - Anfechtung - Unentgeltlichkeit - Umwandlung - Duldungsbescheid -

  • LG Berlin, 26.01.2007 - 23 O 32/06

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit des Forderungserwerbs aus einer Globalzession

  • BGH, 16.06.1994 - IX ZR 94/93

    Fiskus als Gläubiger im Konkurs eines Zollspediteurs

  • BGH, 13.12.1989 - VIII ZR 204/82

    Rechtsfolgen eines Zwischenurteils über den Grund in der Berufungsinstanz

  • BGH, 30.03.2006 - IX ZR 54/05

    Begriff der Unentgeltlichkeit einer Leistung

  • FG Köln, 23.01.2007 - 1 K 334/02

    Voraussetzungen für eine Inanspruchnahme als Haftungsschuldner; Erlöschen von

  • OLG Köln, 01.06.2004 - 2 U 19/04

    Unentgeltliche Leistung bei Sicherung einer fremden Schuld

  • FG Hamburg, 15.11.2010 - 3 V 168/10

    Finanzgerichtsordnung: Kein Rechtsschutzbedürfnis gegen Insolvenzantrag des

  • LG Magdeburg, 09.12.2010 - 5 O 751/10

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit der Tilgung einer fremden Schuld als

  • LG Essen, 20.10.2009 - 17 O 38/09

    Hingabe eines Wechsels durch den Insolvenzschuldner ist als unentgeltliche

  • OLG Hamm, 10.05.2007 - 21 U 164/06

    Insolvenzanfechtung nach Zahlung durch einen Dritten

  • OLG Bremen, 28.04.1989 - 4 U 118/86

    Anfechtung einer Grundstücksübertragung durch Konkursverwalter; Übertragung eines

  • OLG Dresden, 29.07.1996 - 18 U 1973/95
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht