Rechtsprechung
   BGH, 15.04.1983 - V ZR 152/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1983,844
BGH, 15.04.1983 - V ZR 152/82 (https://dejure.org/1983,844)
BGH, Entscheidung vom 15.04.1983 - V ZR 152/82 (https://dejure.org/1983,844)
BGH, Entscheidung vom 15. April 1983 - V ZR 152/82 (https://dejure.org/1983,844)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,844) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Geltendmachen von Verzugsschaden bei nicht rechtzeitiger Fertigstellung des Bauwerkes - Wirksamkeit des abgeschlossenen Kaufvertrages mit der darin getroffenen Vereinbarung über den Zeitpunkt der Bezugsfertigkeit - Bezugnahme im Kaufvertrag auf die in einer anderen ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geltendmachen von Verzugsschaden bei nicht rechtzeitiger Fertigstellung des Bauwerkes; Wirksamkeit des abgeschlossenen Kaufvertrages mit der darin getroffenen Vereinbarung über den Zeitpunkt der Bezugsfertigkeit; Bezugnahme im Kaufvertrag auf die in einer anderen Urkunde ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Leistungsverzug: Zinsschaden - ersparte Aufwendungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1983, 2137
  • MDR 1983, 1009
  • WM 1983, 790
  • BauR 1983, 465
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • LG Berlin, 21.07.2016 - 67 S 82/16

    Eigentumswohnungskaufvertrag: Verzögerungsschaden durch pflichtwidrige

    Denn sie müssen sich auf den als Schaden geltend gemachten Betrag diejenigen Darlehenszinsen im Wege der Vorteilsausgleichung anrechnen lassen, die ihnen aufgrund der verzögerten Wohnungsübergabe erspart blieben (vgl. BGH, Urt. v. 15. April 1983 - V ZR 152/82, NJW 1983, 2137, 2138; Oetker, in: Münchener Kommentar zum BGB, a.a.O., § 249 Rn. 245 m.w.N.).
  • BGH, 03.05.2002 - V ZR 115/01

    Darlegungs- und Beweislast im Bereich der Vorteilsausgleichung

    So ist dem Geschädigten z.B. die Darlegungslast hinsichtlich einer als Folge der Schädigung erlangten Steuerersparnis auferlegt worden, weil nur ihm die für die Berechnung der Ersparnis erforderlichen Einzelheiten bekannt waren (vgl. BGH, Urt. v. 10. Februar 1987, VI ZR 17/86, NJW 1987, 1814, 1815; s. auch Senat, Urt. v. 15. April 1983, V ZR 152/82, NJW 1983, 2137, 2139; BGH, Urt. v. 31. Januar 1983, II ZR 24/82, NJW 1983, 1735, 1736).
  • BGH, 31.01.1991 - IX ZR 124/90

    Haftung des Steuerberaters für Festsetzung von Verspätungszuschlägen

    Solche Zuflüsse zum Vermögen sind auch grundsätzlich im Wege der Vorteilsausgleichung nach § 249 BGB als schadensmindernd zu berücksichtigen, weil sie in einem adäquaten Ursachenzusammenhang mit dem Schadensereignis stehen und ihre Anrechnung dem Zweck des Schadensersatzes sowie der Billigkeit entspricht (ebenso Gräfe/Lenzen/Rainer, Steuerberaterhaftung 2. Aufl. Rdn 668; Späth, Die zivilrechtliche Haftung des Steuerberaters 3. Aufl. Rn. 555; vgl. auch BGHZ 53, 132, 134; 74 103, 113, f.; BGH, Urt. v. 15.4.1983 - V ZR 152/82, WM 1983, 790, 791 unter b).
  • BAG, 22.03.2001 - 8 AZR 536/00

    Entschädigung für entgangene Privatliquidationseinnahmen

    aa) Bei der Bemessung der Höhe des Schadensersatzes kann es unter dem Gesichtspunkt der Vorteilsausgleichung zu einer Anspruchsminderung führen, wenn der Geschädigte durch das den Schaden auslösende Ereignis Vermögensvorteile erlangt, die in einem adäquaten Kausalzusammenhang stehen, der Zweck des Schadensersatzes eine Anrechnung gebietet und keine ungerechtfertigte Entlastung des Schädigers eintritt (vgl. BGH 15. April 1983 - V ZR 152/82 - NJW 1983, 2137 f.; 18. Dezember 1981 - V ZR 207/80 - NJW 1982, 1145, 1146; 13. Juli 1981 - II ZR 91/80 - BGHZ 81, 271, 275; 16. Mai 1980 - V ZR 91/79 - BGHZ 77, 151, 153 f.; 22. März 1979 - VII ZR 259/77 - BGHZ 74, 103, 113 f.).
  • BGH, 30.11.1990 - V ZR 186/89

    Minderung des Kaufpreises von Eigentumswohnungen wegen Nichterreichens der

    Für einen solchen Fall verspäteter Leistung hat der Senat aber - in dem auch vom Berufungsgericht zitierten Urteil vom 15. April 1983, V ZR 152/82, WM 1983, 790, 791 - entschieden, daß die konkrete Berechnung des Schadens auf der Grundlage entgangener Mieten, wie hier, eine Anrechnung auch der konkreten Vorteile erfordert, die dem Gläubiger erwachsen, weil er die Kredite erst zu dem vom Beklagten hinausgezögerten Zeitpunkt benötigt.

    Ob dem im Ansatz gefolgt werden könnte (vgl. dazu das bereits zitierte Senatsurteil vom 15. April 1983, V ZR 152/82, WM 1983, 790 ff und BGH Urt. v. 11. Mai 1989, VII ZR 12/88, BGHR § 249 BGB - Vorteilsausgleichung 2 für einen wirtschaftlich ähnlich gelagerten Fall einer Steuerersparnis) braucht nicht entschieden zu werden.

    Danach aber haben die Kläger gerade nicht eine "unveränderte Zinsbelastung" (Senatsurt. v. 15. April 1983 aaO) zu tragen gehabt, sondern haben, soweit es den Zeitraum angeht, für den hier die hypothetische Zinsberechnung aufzumachen ist, eine Zinsersparnis von 1, 86 % pro Jahr erzielt.

  • OLG München, 14.01.2015 - 13 U 1188/14

    Anspruch auf Kaufpreis aus einem notariellen Kaufvertrag

    Die weitere vom Beklagten zitierte Entscheidung des BGH (NJW 1983, 2137) befasst sich mit der Frage, ob auf den Verzögerungsschaden wegen verspäteter Fertigstellung einer Eigentumswohnung die Vorteile anzurechnen sind, die der geschädigte Käufer aus ersparten Zinsaufwendungen für die Kaufpreisfinanzierung und aus einer Steuerersparnis erlangt hat.
  • OLG Bamberg, 27.11.2014 - 2 U 1/14

    Keine Anwaltshaftung - keine Pflichtverletzung bei Unterhaltsberechnung

    Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. u. a. BGH NJW 1983, 2137 f; 1984, 977 f; 1989, 2117; 1990, 1038 f; 1994, 511; 1997, 2378; 2001, 3190 ff; 2002, 1711), der der Senat folgt, erfolgt eine Vorteilsanrechnung, wenn.
  • BGH, 15.12.1988 - III ZR 110/87

    Umfang des Schadensersatzes bei rechtswidriger Bausperre

  • OLG Saarbrücken, 07.06.2017 - 5 U 13/16

    Haftung des Versicherungsnehmers wegen Mitwirkung an Täuschungshandlungen beim

  • OLG Köln, 14.08.2012 - 3 U 109/09

    Vorschussansprüche wegen Mängeln eines Bauwerks

  • BGH, 04.11.1987 - IVa ZR 145/86

    Haftung wegen Verschuldens bei Vertragschluss - Verletzung der vorvertraglichen

  • LG Berlin, 11.07.2007 - 23 O 100/05
  • OLG Saarbrücken, 11.01.2017 - 5 U 10/16
  • OLG Bremen, 11.11.1998 - 5 U 48/97

    Ist eine Klage auf Feststellung von Baumängeln zulässig?

  • LG Krefeld, 07.12.2007 - 1 S 72/07

    Erstellen einer unrichtigen Steuererklärung durch einen Steuerberater bei

  • BGH, 26.10.1989 - III ZR 11/89

    Ersatzfähiger Schaden durch Verzögerung eines Bauvorhabens - Anrechnung der

  • LG Köln, 20.04.2012 - 82 O 147/11

    Anrechnung eines Wechselkursschadens auf die gesetzlich geschuldeten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht