Rechtsprechung
   BGH, 12.01.1983 - IVb ZR 345/81   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1983,3022
BGH, 12.01.1983 - IVb ZR 345/81 (https://dejure.org/1983,3022)
BGH, Entscheidung vom 12.01.1983 - IVb ZR 345/81 (https://dejure.org/1983,3022)
BGH, Entscheidung vom 12. Januar 1983 - IVb ZR 345/81 (https://dejure.org/1983,3022)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,3022) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf nachehelichen Unterhalt - Unterhaltsanpruch gegenüber Eltern - Berücksichtigung der Bedürfnisse und der Erwerbsverhältnisse und Vermögensverhältnisse - Unterhaltsanspruchs im Fall einer Scheidung ohne Schuldanspruch - Bedürftigkeit eines Ehegatten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1983, 2379
  • MDR 1983, 565
  • FamRZ 1983, 258
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • KG, 09.01.2006 - 8 U 111/05

    Subjektive Unmöglichkeit: Rückgabe einer Mietsache und Vorenthalten der Mieträume

    Das Gericht kann die Frage des Haftungsumfangs sachlich klären oder sich ohne sachliche Prüfung mit der Aufnahme des Vorbehalts nach § 780 Abs. 1 ZPO im Urteil begnügen und dann die Feststellung einer Unzulänglichkeit dem Zwangsvollstreckungsverfahren überlassen (Palandt/Weidenkaff, BGB, 64. Auflage, § 1990 BGB, Rdnr. 12; BGH NJW 1983, 2379; FamRZ 2000, 909; KG BJW. RR 2003, 941).
  • BSG, 23.05.2006 - B 13 RJ 4/05 R

    Geschiedenenwitwenrente - Ermittlung des angemessenen Unterhalts - letzter

    Ein ggf bestehender Unterhaltsanspruch der Klägerin gegen Verwandte, hier zB gegen die Tochter H. , hat (nach den Grundsätzen des Bundesgerichtshofs vom 12. Januar 1983, NJW 1983, 2379, 2380 f) in die Billigkeitserwägungen nach § 60 EheG einzufließen.

    Diese Grenze gilt jedoch nicht für den Unterhaltsbeitrag nach § 60 EheG, auch wenn dies in der Tabelle (unter B II 1 b) so dargestellt wird (siehe Oberlandesgericht Hamm vom 10. Januar 1978 - 3 UF 278/77, veröffentlicht bei Juris, sowie insbesondere BGH vom 12. Januar 1983, NJW 1983, 2379, 2380 f).

  • BSG, 12.06.2001 - B 4 RA 37/00 R

    Sozialrechtliches Verwaltungsverfahren - Hinzuziehung Beteiligter -

    Solange der Berechtigte jedoch imstande ist, aus eigener Kraft durch geeignete Maßnahmen seine Bedürftigkeit abzuwenden, ist er nicht als bedürftig anzusehen (vgl hierzu BGH NJW 1983, 2379 f; BGH in GW EzFamR 1984, § 60 EheG Nr. 1; Göppinger/Strohal, Unterhaltsrecht, 6. Aufl, RdNr 512 und Göppinger/Kindermann, aaO, RdNr 1352 Fn 1 und 1353).
  • BGH, 21.03.1984 - IVb ZR 68/82

    Bedürftigkeit des Unterhaltsgläubigers aufgrund einer seelischen Störung

    Das ergibt sich aus dem eindeutigen Wortlaut des § 60 EheG und ist daher in Rechtsprechung und Schrifttum, soweit ersichtlich, nicht umstritten (BGH Urteile vom 16. Februar 1955 - IV ZR 232/54 - FamRZ 1955, 169, 170 und vom 4. April 1979 - IV ZR 62/78 - FamRZ 1979, 470; vgl. auch Senatsurteil vom 12. Januar 1983 - IVb ZR 345/81 - FamRZ 1983, 258, 260; OLG Hamm FamRZ 1979, 137 - LS - BGB-RGRK/Wüstenberg 10./11. Aufl. § 60 EheG Rdn. 20; Dölle FamR Band I S. 606; Göppinger/Häberle Unterhaltsrecht 4. Aufl. Rdn. 512; Göppinger/Wenz a.a.O. Rdn. 250; Hoffmann/Stephan Ehegesetz 2. Aufl. § 60 Rdn. 11 und 15; Palandt/Diederichsen BGB 35. Aufl. § 60 EheG Anm. 3; Soergel/Siebert/Donau BGB 10. Aufl. § 60 EheG Rdn. 6).

    Zu den dabei zu beachtenden Grundsätzen wird auf das Senatsurteil vom 12. Januar 1983 (IVb ZR 345/81 - FamRZ 1983, 258) hingewiesen.

  • LSG Nordrhein-Westfalen, 24.04.2012 - L 18 KN 39/10

    Rentenversicherung

    Solange er jedoch imstande ist, aus eigener Kraft durch geeignete Maßnahmen seine Bedürftigkeit abzuwenden, ist er nicht als bedürftig iS von § 60 EheG anzusehen (BSG, Urteil vom 12.6.2001, Az B 4 RA 37/00 R - SozR 3-2600 § 243 Nr. 9, Bundesgerichtshof (BGH), Urteil vom 12.1.1983, Az IVb ZR 345/81- NJW 1983 2379 f; BGH, Urteil vom 21.3.1984, Az IVb ZR 68/82 - NJW 1984, 1816 ff., § 60 EheG Nr. 1; Göppinger/Strohal.
  • OLG Düsseldorf, 29.03.1996 - 7 U 45/95

    Anpassung einer Verfügung von Todes wegen an veränderte Umstände

    Dabei bedarf es nicht der Prüfung, ob der Vorbehalt sachlich gerechtfertigt ist (BGH NJW 1983, 2379 ), insbesondere, ob der Bekl. noch zur Beschränkung der Haftung berechtigt und der Nachlaß tatsächlich dürftig ist.
  • BGH, 04.04.1984 - IVb ZR 73/82

    Verwirkung eines nachehelichen Unterhaltsanspruchs - Verlust des

    Da die Klägerin nach der Feststellung des Berufungsgerichts von ihrem Lebensgefährten "unterhalten" wird, könnte sich der Beklagte mit der Widerklage allenfalls auf einen Wegfall ihrer Bedürftigkeit - als der notwendigen Voraussetzung jedes Unterhaltsanspruchs (vgl. Senatsurteil vom 12. Januar 1983 - IVb ZR 345/81 = FamRZ 1983, 258, 260; Hoffmann/Stephan, EheG 2. Aufl. 1968, § 58 Rdn. 9 ff, § 60 Rdn. 9) - berufen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht