Rechtsprechung
   VGH Hessen, 22.10.1982 - IV TH 36/82   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1982,1595
VGH Hessen, 22.10.1982 - IV TH 36/82 (https://dejure.org/1982,1595)
VGH Hessen, Entscheidung vom 22.10.1982 - IV TH 36/82 (https://dejure.org/1982,1595)
VGH Hessen, Entscheidung vom 22. Januar 1982 - IV TH 36/82 (https://dejure.org/1982,1595)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,1595) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1983, 2404
  • MDR 1983, 872
  • NVwZ 1983, 682 (Ls.)
  • DÖV 1983, 386
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • OVG Schleswig-Holstein, 19.06.1991 - 4 M 43/91

    Begründung; Anordnung der sofortigen Vollziehung; Straßenrechtlicher

    Es bedarf einer schlüssigen konkreten Auseinandersetzung im Einzelfall unter substantiierter Darlegung der wesentlichen rechtlichen und tatsächlichen Erwägungen, die zur Annahme eines besonderen öffentlichen Interesses an der sofortigen Vollziehung und damit zum Gebrauch der Anordnungsmöglichkeit nach § 80 II Nr. 4 VwGO geführt haben (vgl. VGH München, GewArch 1987, 296 (297); BayVBl 1982, 756 (757) m. w. Nachw.; VGH Kassel, DÖV 1983, 386; Finkelnburg-Jank, Rdnr. 596).

    Wegen des Begründungsmangels ist die aufschiebende Wirkung der gegen den Planfeststellungsbeschluß gerichteten Klage wiederherzustellen (VGH Kassel, NJW 1983, 2404; OVG Bremen, DÖV 1980, 572).

    Trotz der Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung ist der Ag. nicht gehindert, die Anordnung der sofortigen Vollziehung mit ausreichender Begründung zu erneuern (VGH Kassel, NJW 1983, 2404; Redeker-von Oertzen, § 80 Rdnr. 30; a. A. OVG Lüneburg, NJW 1969, 478).

  • OVG Brandenburg, 05.02.1998 - 4 B 134/97

    Rechtmäßigkeit der Anordnung der sofortigen Vollziehung einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Hessen, 02.09.1988 - 12 TH 3533/87

    Nachträgliche Befristung einer Aufenthaltserlaubnis; Sofortvollzug und Ergänzung

    Formelhafte Ausführungen, die lediglich die gesetzlichen Voraussetzungen des Sofortvollzugs um schreiben, genügen hierfür ebensowenig wie die bloße Wiederholung der für den Erlaß des zugrundeliegenden Verwaltungsakts sprechenden Gründe, erforderlich ist vielmehr die Angabe von Überlegungen, die die Notwendigkeit der sofortigen Vollziehung belegen, also das besondere Interesse am Sofortvollzug dartun (Bay. VGH, 18.10.1974 - 191 11 74 -, BayVBl. 1975, 20; Bay. VGH, 17.9.1982 - 21 CS 82 A. 1044 -, BayVBl. 1982, 756; OVG Hamburg, 17.11.1983 - Bs VII 852/83 -, InfAuslR 1984, 72; OVG Hamburg, 13.5.1986 - Bs IV 251/86 -, InfAuslR 1986, 203; Hess. VGH, 22.10.1982 - IV TH 36/82 -, DÖV 1983, 386; Hess. VGH, 25.10.1973 - VII TH 72/73 -, DÖV 1974, 606; VG Schleswig, 7.12.1982 - 14 D 89/82 -, InfAuslR 1984, 103; Eyermann/Fröhler, VwGO, 9. Aufl., 1988, Rdnr. 26 zu § 80; Finkelnburg/Jank, a.a.O., Rdnr. 596 f.; Huber, Ausländer- und Asylrecht, 1983, Rdnr. 307; Redeker/von Oertzen, VwGO, 8. Aufl., 1985, Rdnr. 29 zu § 80; Schäfer, DÖV 1967, 477 (480 f.); vgl. dazu auch BVerfG, 28.3.1985 - 1 BvR 1245/84 u.a. -, BVerfGE 69, 233 (245) = DVB 1 1985, 669).

    Nach alledem kann dahinstehen, ob das Verwaltungsgericht zu Recht die aufschiebende Wirkung des Widerspruchs wegen Verstoßes gegen die Formvorschrift des § 80 Abs. 3 Satz 1 VwGO wiederhergestellt hat oder ob in Verfahren nach § 80 Abs. 5 VwGO in Fällen dieser Art die Aufhebung der Anordnung der sofortigen Vollziehung auszusprechen ist (vgl. dazu: OVG Hamburg, 17.11.1983 - Bs VII 852/83 -, InfAuslR 1984, 72; Hess. VGH, 22.10.1982 - IV TH 36/82 -, NJW 1983, 2404 = DÖV 1983, 386; Hess. VGH, 25.10.1973 - VII TH 72/73 -, DÖV 1974, 606; Eyermann/Fröhler, a.a.O., Rdnr. 28 zu § 80; Finkelnburg/ Jank, a.a.O., Rdnr. 602, 685 ff.; Huber, a.a.O., Rdnr. 316; Kopp, VwGO, Rdnr. 63 zu § 80; Redeker/von Oertzen, a.a.O., Rdnr. 30 zu § 80).

  • LSG Berlin-Brandenburg, 08.03.2017 - L 23 SO 56/17

    Erlass eine neuen Anordnung der sofortigen Vollziehung nach Wiederherstellung der

    Hatte das Gericht - wie im vorliegenden Fall das SG Berlin im Verfahren S 212 SO 106/17 ER - die VzA bereits aus formellen Mängeln aufgehoben oder nur deswegen (ohne inhaltliche Prüfung des Verwaltungsaktes) die aufschiebende Wirkung wiederhergestellt, hindert die Bindungswirkung der gerichtlichen Entscheidung die Behörde nicht, erneut eine formell ordnungsgemäße VzA zu treffen (Keller in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, § 86a Rn 21 m.w.N.; Funke-Kaiser in: Bader/Funke-Kaiser/Stuhlfauth u.a., Verwaltungsgerichtsordnung, 6. Aufl. 2014, § 80 [Aufschiebende Wirkung], Rn. 117; Rn. 132; Kopp/Schenke, VwGO § 80 Rn 172 m.w.N.; so schon Hess. VGH, Beschluss vom 22. Oktober 1982 - 4 TH 36/82 - NJW 1983, 2404, juris; Oberverwaltungsgericht für das Land Schleswig-Holstein, Beschluss vom 19. Juni 1991 - 4 M 43/91 -, juris; vgl. Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 01. September 2008 - L 23 B 170/08 SO ER -, Rn. 15, juris).
  • OVG Sachsen, 24.05.2006 - 5 BS 52/06

    Widmung, öffentliche Straße, Bekanntmachung, Nichtigkeit, Bestandskraft,

    Als Begründung genügt nicht eine formularmäßig verwandte allgemeine Begründung (vgl. HessVGH, Beschl. v. 22.10.1982 - IV TH 36/82 -, DÖV 1983, 386), die Verwendung stereotyper, formelhafter, allgemeiner und daher nichts sagender Wendungen oder Hinweise darauf, dass bei Verwaltungsakten wie dem vorliegenden stets die sofortige Vollziehbarkeit angeordnet werde (vgl. OVG NW, Beschl. v. 5.9.1983 - 14 B 1436/83 -, ZMR 1984, 143), die Berufung auf die Rechtmäßigkeit des Verwaltungsaktes (vgl. HessVGH, Beschl. v. 29.3.1985 - 5 TH 1217/84 -, NVwZ 1985, 918) oder die für ihn gegebene Begründung (vgl. Kopp/Schenke, VwGO, 14. Aufl. 2005, § 80 RdNr. 85), die Wiederholung des Textes des § 80 Abs. 2 Nr. 4 VwGO oder der Verweis auf allgemeine Verwaltungsvorschriften (Finkelnburg, in: Finkelnburg/Jank, Vorläufiger Rechtsschutz im Verwaltungsverfahren, 4. Aufl. 1998, RdNr. 756).
  • OVG Sachsen-Anhalt, 02.12.1993 - 4 M 10/93
    Im Fall eines formellen Fehlers gem. § 80 Abs. 3 VwGO ist nicht die Vollziehungsanordnung der Behörde aufzuheben (so aber OVG Lüneburg, Beschl. v. 26.11.1968, NJW 1968, S. 478; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 25.8.1976, DVBl. 1976 , S. 948; HambOVG, Beschl. v 31.3.1978, NJW 1978, S. 2167; BayVGH, Beschl. v. 15.5.1985, NVwZ 1985, S. 663; Kopp, VwGO, 9. Aufl., § 80 Rn. 76; Schmaltz, DVBl. 1992, S. 230 [233]), sondern der Suspensiveffekt des in der Hauptsache eingelegten Rechtsbehelfs wiederherzustellen (OVG Bremen, Beschl. v 28.2.1968, NJW 1968, S. 1539, und Beschl. v. 1.11.1979, DVBl. 1980, S.420; HessVGH, Beschl. v. 22.10.1982, NJW 1983, S. 2404, und Beschl. v 31.10.1988, NVwZ-RR 1989, S. 627; OVG Sachs.-Anh., Beschl. v. 23.11.1992 - 2 M 148/92 - Redeker/von Oertzen, VwGO, 10. Aufl., § 80 Rn. 27 a).
  • VGH Hessen, 31.10.1988 - 4 TH 2937/86

    Veröffentlichung von Landschaftsschutzverordnungen; Zuständigkeit; Grenzen eines

    Dies gilt selbst dann, wenn man mit dem Verwaltungsgericht zu dem Ergebnis kommt, lediglich die Begründung der sofortigen Vollziehung leide an einem Mangel (vgl. den Beschluß des Senats vom 22.10.1982 - IV TH 36/82 - NJW 1983, 2404 = NVwZ 1983, 682).
  • VG Düsseldorf, 09.09.2020 - 29 L 1111/20
    VGH München, Beschluss vom 12. März 1996 - 14 CS 95.3873 -, NVwZ-RR 1997, S. 445; VGH Kassel, Beschluss vom 22. Oktober 1982 - IV TH 36/82 -, juris, Leitsatz; VGH Kassel, Beschluss vom 31. Oktober 1988 - 4 TH 2937/86 -, juris, Rn. 21; OVG Schleswig, Beschluss vom 19. Juni 1991 - 4 M 43/91 -, juris, Rn. 30; OVG Magdeburg, Beschluss vom 2. Dezember 1993 - 4 M 10/93 - juris, Rn. 3 ff.; OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 5. Februar 1998 - 4 B 134/97 -, juris, Rn. 18; OVG Lüneburg, Beschluss vom 6. Juli 2000 - 3 M 561/00 -, juris, Rn. 4 f.; Schoch/Schneider/Bier, VwGO, 38. Ergänzungslieferung, Stand: Januar 2020, § 80 Rn. 442; Kopp/Schenke, VwGO, 24. Auflage 2018, § 80 Rn. 130; Posser/Wolf/Gersdorf, BeckOK VwGO, 54. Edition, Stand: 1. Oktober 2019, § 80 Rn. 177 ff.; Fehling/Kastner/Störmer/Bostedt, VwGO, 4. Auflage 2016, § 80 Rn. 159; Sodan/Ziekow/Puttler, VwGO, 5. Auflage 2018, § 80 Rn. 154; a. A.: OVG NRW, Beschluss vom 16. September 2016 - 1 B 379/16 -, juris, Rn. 7 f.; VGH Mannheim, Beschluss vom 30. April 1996 - 1 S 776/96 -, juris, Rn. 3; OVG Hamburg, Beschluss vom 17. Dezember 1992 - Bs V 176/92 -, juris, Rn. 2; OVG Weimar, Beschluss vom 1. März 1994 - 1 EO 40/94 -, juris, Rn. 28 ff.; Eyermann, VwGO, 15. Auflage 2019, § 80 Rn. 98.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 03.02.2017 - L 23 SO 56/17
    Hatte das Gericht - wie im vorliegenden Fall das SG Berlin im Verfahren S 212 SO 106/17 ER - die VzA bereits aus formellen Mängeln aufgehoben oder nur deswegen (ohne inhaltliche Prüfung des Verwaltungsaktes) die aufschiebende Wirkung wiederhergestellt, hindert die Bindungswirkung der gerichtlichen Entscheidung die Behörde nicht, erneut eine formell ordnungsgemäße VzA zu treffen (Keller in Meyer-Ladewig/Keller/Leitherer, § 86a Rn 21 m.w.N.; Funke-Kaiser in: Bader/Funke-Kaiser/Stuhlfauth u.a., Verwaltungsgerichtsordnung, 6. Aufl. 2014, § 80 [Aufschiebende Wirkung], Rn. 117; Rn. 132; Kopp/Schenke, VwGO § 80 Rn 172 m.w.N.; so schon Hess. VGH, Beschluss vom 22. Oktober 1982 - 4 TH 36/82 - NJW 1983, 2404, juris; Oberverwaltungsgericht für das Land Schleswig-Holstein, Beschluss vom 19. Juni 1991 - 4 M 43/91 -, juris; vgl. Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 01. September 2008 - L 23 B 170/08 SO ER -, Rn. 15, juris).
  • VG Gießen, 20.09.2010 - 4 L 2138/10

    Aufschub gegen Schulschließung erreicht

    Letztlich bleibt es damit bei dem Ergebnis, dass mit der Anordnung des Sofortvollzugs keine Abwägung stattgefunden hat und insoweit der angefochtene Bescheid sich als derzeit rechtsfehlerhaft erweist mit der Folge, dass die aufschiebende Wirkung des eingelegten Widerspruchs gem. § 80 Abs. 5 Satz 1 VwGO wiederherzustellen ist (vgl. Kopp a.a.O., Rn. 148 zu § 80; Hess. VGH, Beschluss vom 22.10.1982, DÖV 1983, 386); und zwar bis zum Erlass eines Widerspruchsbescheides (dazu vgl. z.B. Bay. VGH, Beschluss vom 08.07.2005 - 11 CS 05.810 -).
  • VG Lüneburg, 01.10.2004 - 1 B 69/04

    Fehlende Begründung der sofortigen Vollziehung im Fall der Entlassung eines

  • VG Kassel, 11.11.2003 - 2 G 2328/03

    Zur Begründung der sofortigen Vollziehung eines Verwaltungsaktes

  • VG Leipzig, 27.12.1993 - 4 K 779/93
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht