Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 20.03.1986 - 1 Ws 1102/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1396
OLG Düsseldorf, 20.03.1986 - 1 Ws 1102/85 (https://dejure.org/1986,1396)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 20.03.1986 - 1 Ws 1102/85 (https://dejure.org/1986,1396)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 20. März 1986 - 1 Ws 1102/85 (https://dejure.org/1986,1396)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1396) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

In Nachschlagewerken (2)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1986, 2204
  • MDR 1986, 779
  • NStZ 1987, 87
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Hamm, 08.06.2021 - 3 Ws 169/21

    U-Haft, Flucht ins Ausland, Auslieferungshaft, Verhältnismäßigkeit

    Flüchtig ist der Angeklagte, wenn er sich von seinem bisherigen räumlichen Lebensmittelpunkt absetzt, um für Ermittlungsbehörden und Gerichte (zumindest auch) in dem gegen ihn anhängigen Verfahren unerreichbar zu sein und ihrem Zugriff zu entgehen (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 20. März 1986 - 1 Ws 1102/85, NJW 1986, 2204, 2205; KK-StPO/Graf, 8. Aufl. 2019, StPO § 112 Rn. 11).
  • OLG Düsseldorf, 04.12.1987 - 1 Ws 958/87

    Unerlaubte Einfuhr von Betäubungsmitteln; Grenzübertritt; Illegale Einfuhr;

    Er setzt ein Verhalten des Beschuldigten voraus, das den beabeichtigten, erkannten oder in Kauf genommenen Erfolg hat, den Fortgang des Strafverfahrens zu erschweren oder zu vereiteln (vgl. BGHSt 23, 380 [384]; Senatsbeschluß vom 20. März 1986 in NJW 1986, 2204 = JMBl. NW 1986, 189 = MDR 1986, 779 = NStZ 1987, 87 (mit Anmerkung Jakobs) OLGSt § 20 GVG Nr. 2; OLG Frankfurt NJW 1972, 1835; OLG Hamm NJW 1972, 653; Boujong a.a.0.

    Daß der Beschuldigte in den Niederlanden postalisch erreichbar ist, steht der Annahme von Fluchtgefahr nicht entgegen, denn nichts spricht dafür, daß der Beschuldigte dort bereit ist, für Ladungen und gegebenenfalls Vollstreckungsmaßnahmen zur Verfügung zu stehen (vgl. Senatsbeschluß vom 20. März 1986 a.a.O.; OLG Frankfurt NJW 1974, 1835; OLG Koblenz NStZ 1985, 88 ; Kleinknecht/Meyer a.a.O.; Boujong a.a.0.).

  • OLG Stuttgart, 11.03.1998 - 1 Ws 28/98

    Haftgrund der Fluchtgefahr im Fall der Rückkehr eines Ausländers an seinen den

    Die Pflicht zur Sicherung des staatlichen Strafanspruchs verlangt dabei, daß sich die Strafverfolgungsbehörden und Gerichte aller nach der Strafprozeßordnung zur Verfügung stehenden Mittel bedienen, um sich der Person eines dringend Tatverdächtigen zu versichern, also erforderlichenfalls auch einen Haftbefehl erlassen und vollstrecken (vgl. OLG Düsseldorf NJW 1986, 2204, 2205).
  • OLG Bremen, 12.06.1997 - Ws 42/97

    Anforderungen an den Begriff der Flucht als Haftgrund für einen Haftbefehl;

    Der Haftgrund der Flucht (§ 112 Abs. 2 Nr. 1 StPO) ist gegeben, wenn sich ein Beschuldigter während oder nach Begehung der ihm angelasteten Straftat ins Ausland absetzt, um für Ermittlungsbehörden und Gerichte in dem gegen ihn bereits eingeleiteten oder zu erwartenden Verfahren unerreichbar zu sein und sich ihrem Zugriff dauernd oder für längere Zeit zu entziehen (vgl. OLG Düsseldorf, NJW 1986, 2204 f. [OLG Düsseldorf 20.03.1986 - 1 Ws 1102/85]; OLG Saarbrücken, StV 1991, 265 f.; OLG Frankfurt, StV 1994, 581 f.; Boujong in KK-StPO, 3. Aufl., § 112 Rdn. 10, 11; Kleinknecht/Meyer-Goßner a.a.O. § 112 Rdn. 13).
  • OLG Düsseldorf, 05.09.1989 - 3 Ws 719/88
    Auch ein Beschuldigter, der im Ausland zwar postalisch erreichbar ist, aber nicht mehr in die Bundesrepublik zurückkehren, sondern sich den Zugriffsmöglichkeiten der deutschen Justiz entziehen will, ist als flüchtig im Sinne des § 112 Abs. 2 Nr. 1 StPO zu betrachten (vgl. 1. Strafsenat, Beschluß vom 20. März 1986 - 1 Ws 1102/85 - = NJW 1986, 2204, 2205; OLG Frankfurt NJW 1974, 1835; OLG Koblenz NStZ 1985, 88; KK - Boujong, 2. Auflage, § 112 StPO Rdn.11; LR-Wendisch, 24. Auflage, § 112 StPO Rdn. 32).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht