Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 17.03.1986 - 5 Ss 43/86 - 40/86 I   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1568
OLG Düsseldorf, 17.03.1986 - 5 Ss 43/86 - 40/86 I (https://dejure.org/1986,1568)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 17.03.1986 - 5 Ss 43/86 - 40/86 I (https://dejure.org/1986,1568)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 17. März 1986 - 5 Ss 43/86 - 40/86 I (https://dejure.org/1986,1568)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1568) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zum "Angriff auf die Menschenwürde anderer" im Sinne des § 130 StGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 130 Nr. 3 2.Alt.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1986, 2518
  • MDR 1986, 688
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BayObLG, 17.08.1994 - 4St RR 105/94

    Volksverhetzung durch "Asylbetrüger"-Reime

    Danach ist ein Angriff auf das biologische Lebensrecht nicht erforderlich, es reicht vielmehr aus, dass den Angegriffenen ihr ungeschmälertes Lebensrecht als gleichwertige Persönlichkeit in der staatlichen Gemeinschaft bestritten wird und sie als unterwertige Menschen gekennzeichnet werden (vgl. BGHSt 16, 49/56; 21, 371/373; NStZ 1981, 258; JR 1989, 514/516; NJW 1994, 1421; OLG Hamburg NJW 1975, 1088; OLG Düsseldorf NJW 1986, 2518; LK/von Bubnoff StGB 10. Aufl. § 130 Rn. 4; Schönke/Schröder/Lenckner StGB 24. Aufl. § 13 0 Rn. 7; Dreher/Tröndle § 13 0 Rn. 8; Schafheutle JZ 1960, 470/473; Streng Lackner-Festschrift 1987, 501/512; Maiwald JR 1989, 485/488, 489).

    Würde man mit dem OLG Frankfurt für § 130 StGB einen Angriff auf das biologische Lebensrecht der verächtlich gemachten Personen verlangen, so hätte jedenfalls in den Fällen BGHSt 21, 371, OLG Hamburg NJW 1975, 1088 und OLG Düsseldorf NJW 1986, 2518 kein Angriff gegen die Menschenwürde anderer gesehen werden dürfen.

  • BVerfG, 08.05.1991 - 2 BvR 1380/90

    Verstoß gegen den Anspruch auf den gesetzlichen Richter bei Entscheidungen des

    Demgegenüber wird vom überwiegenden Teil der Rechtsprechung die Verurteilung eines vom Tatgericht freigesprochenen Angeklagten durch das Revisionsgericht grundsätzlich in Fällen gebilligt, in denen aufgrund der lückenlosen Feststellungen des Tatgerichts die Möglichkeit ergänzender Feststellungen zur Schuldfrage ausgeschlossen erscheint (vgl. OLG Düsseldorf, NJW 1986, S. 2518 f.; OLG Koblenz, NJW 1986, S. 1700 f.).
  • OLG Düsseldorf, 08.12.1992 - 5 Ss 317/92

    Schnee- und Eisglätte - Fahrzeugführer darf nur noch Schrittgeschwindigkeit

    Das rechtfertigt die Ersetzung des Freispruchs durch einen Schuldspruch (vgl. BGH in VRS 54, 436; Urteil des Senats v. 17.3.1986 in NJW 1986, 2518 = JZ 1986, 555 = MDR 1986, 688 = OLGSt § 130 StGB Nr. 2; Urteil des 2. Strafsenats v. 26.99.1990 in NJW 1991, 1123; OLG Koblenz in NJW 1986, 1700; OLG Hamburg in NJW 1985, 1654; OLG Karlsruhe in NJW 1976, 902).
  • OLG Naumburg, 24.10.1997 - 2 Ss 141/97

    Sich-Gegenstemmen gegen ein Fahrzeug zur Verhinderung der Weiterfahrt als Gewalt

    Das wäre ohnehin nur in eindeutigen Ausnahmefällen möglich (BGHSt 36, 277, 283, OLG Düsseldorf, NJW 1986, 2518, 2519), und scheidet vorliegend aus, weil es nur aufgrund einer dem RevGer.
  • OLG Koblenz, 12.02.2001 - 2 Ss 272/00
    Bei dem Vergehen der Volksverhetzung handelt es sich vielmehr um ein potentielles Gefährdungsdelikt, bei dem nicht der Eintritt einer konkreten Gefahr, sondern - aus Sicht eines objektiven Beobachters - lediglich eine wenn auch nur entfernte Gefahr für die allgemeine Rechtssicherheit festgestellt werden muss (vgl. Tröndle/Fischer, StGB, 50. Aufl., § 130 Rdnr. 8; von Bubnoff, a.a.O., Rdnr. 4, 7 und 13; HansOLG Hamburg in MDR 1981, 71; OLG Düsseldorf in NJW 1986, 2518, 2519 [OLG Düsseldorf 17.03.1986 - 5 Ss 43/86 - 40/86 I]; OLG Frankfurt/Main, a.a.O.; OLG Koblenz, a.a.O.).
  • OLG Köln, 30.08.1994 - Ss 252/94
    Danach ist ein Angriff auf das biologische Lebensrecht nicht erforderlich, es reicht vielmehr aus, daß den Angegriffenen ihr ungeschmälertes Lebensrecht als gleichwertige Persönlichkeit in der staatlichen Gemeinschaft bestritten wird und sie als unterwertige Menschen gekennzeichnet werden (vgl. BGHSt 16, 49, 56; 21, 371, 373; NStZ 1981, 258; JR 1989, 514, 516; NJW 1994, 1421 = NStZ 1994, 390; OLG Hamburg NJW 1975, 1088; OLG Düsseldorf NJW 1986, 2518; BayObLG a.a.O.; LK-von Bubnoff, StGB, 10. Aufl., § 130 Rn. 4; Schön-ke/Schröder-Lenckner, StGB, 24. Aufl., § 130 Rn. 7; Dreher/Tröndle, StGB, 46. Aufl., § 130 Rn. 8).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht