Rechtsprechung
   BGH, 09.03.1987 - II ZR 132/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1360
BGH, 09.03.1987 - II ZR 132/86 (https://dejure.org/1987,1360)
BGH, Entscheidung vom 09.03.1987 - II ZR 132/86 (https://dejure.org/1987,1360)
BGH, Entscheidung vom 09. März 1987 - II ZR 132/86 (https://dejure.org/1987,1360)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1360) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Kündigung des Anstellungsvertrages, den der Geschäftsführer einer Komplementär-GmbH unmittelbar mit der Kommanditgesellschaft schließt - Anwendbarkeit des § 622 Abs. 1 S. 1 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) bei Kündigung des Geschäftsführers - Verstoß gegen die Verpflichtung, ...

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kündigung eines unmittelbar mit der KG abgeschlossenen Anstellungsvertrags des Geschäftsführers der Komplementär-GmbH gem. § 622 BGB mit Sechswochenfrist zum Quartalsende

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 622 Abs. 1; GmbHG § 38; HGB §§ 114, 161
    Kündigung des unmittelbar mit der KG geschlossenen Anstellungsvertrages des Geschäftsführers der Komplementär-GmbH

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 2073
  • NJW-RR 1987, 1058 (Ls.)
  • ZIP 1987, 707
  • MDR 1987, 737
  • WM 1987, 650
  • BB 1987, 848
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BAG, 11.06.2020 - 2 AZR 374/19

    Kündigungsfrist für Geschäftsführerdienstverträge

    Zur Begründung hat er angeführt, es liege eine planwidrige Regelungslücke vor, nicht an der Gesellschaft beteiligte Fremdgeschäftsführer seien mit Arbeitnehmern vergleichbar und die entsprechende Anwendung des § 622 Abs. 1 Satz 1 BGB aF statt des § 621 Nr. 3 BGB liege gleichermaßen im Interesse des Geschäftsführers und der Gesellschaft (so ausdrücklich BGH 29. Januar 1981 - II ZR 92/80 - BGHZ 79, 291; vgl. ebenfalls BGH 26. März 1984 - II ZR 120/83 - zu 3 der Gründe, BGHZ 91, 217; iE auch BGH 9. März 1987 - II ZR 132/86 - zu 4 der Gründe) .
  • BGH, 19.09.2005 - II ZR 173/04

    Zeitliche Beschränkung der Beteiligung von Managern und Mitarbeitern an der sie

    Dabei kann offen bleiben, ob die für Arbeitsverhältnisse vorgesehene Regelung des § 622 Abs. 6 BGB auf das Anstellungsverhältnis eines GmbH-Geschäftsführers entsprechend anwendbar ist (zur analogen Anwendung der Regelungen des § 622 BGB über die Kündigungsfristen BGHZ 79, 291; 91, 217, 220 f.; Sen.Urt. v. 9. März 1987 - II ZR 132/86, NJW 1987, 2073, 2074).
  • LAG Hamm, 25.10.2000 - 4 Sa 363/00

    Betriebsübergang: Keine Anwendbarkeit von § 613a auf ein freies Dienstverhältnis,

    § 622 Abs. 1 BGB findet auch Anwendung auf das Anstellungsverhältnis der KG mit dem Geschäftsführer ihrer Komplementär-GmbH (BGH v. 9. März 1987 - II ZR 132/86, MDR 1987, 737 = NJW 1987, 2073, 2074 = ZIP 1987, 707, 708).
  • OLG Düsseldorf, 10.10.2003 - 17 U 35/03
    Nach herrschender Meinung, der der Senat folgt, findet die vorgenannte gesetzliche Regelung zur Kündigungsfrist, die unmittelbar ebenfalls nur für Arbeitsverhältnisse gilt, auf Anstellungsverträge von GmbH-Geschäftsführern jedenfalls dann entsprechende Anwendung, wenn der betreffende Geschäftsführer - wie hier der Kläger - zumindest den wesentlichen Teil seiner Arbeitskraft in den Dienst der Gesellschaft gestellt und auch nicht durch eine Mehrheitsbeteiligung an der Gesellschaft auf diese beherrschenden Einfluss ausgeübt hat (vgl. BGHZ 79, 291, 294 ff.; BGH NJW 1984, 2528, 2529 f.; BGH NJW 1987, 2073, 2074; OLG Düsseldorf - 16. ZS - NZG 2000, 1044, 1045; LAG Köln NZA-RR 1999, 300, 301 m.w.Nachw.; Scholz/Schneider, GmbHG, 9. Aufl., § 35 GmbHG, Rdn. 226 m.w.Nachw.; Baumbach/Hueck/Zöllner, a.a.O., § 35 GmbHG, Rdn. 127 m.w.Nachw. zum Meinungsstand; a.A.: Palandt/Putzo, BGB, 62. Aufl., § 622 BGB, Rdn. 4; Hümmerich, NJW 1995, 1177 ff.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 12.12.1997 - 24 A 4419/95

    Schwerbehindertenausgleichsabgabe: Anrechnung des schwerbehinderten

    Der Bundesgerichtshof (BGH) verneint die Arbeitnehmereigenschaft eines Geschäftführers einer GmbH in ständiger Rechtsprechung, vgl. Schwerdtner in: Münchener Kommentar zum BGB, 2. Auflage, § 622 Rdnr. 3, unabhängig davon, ob er als Mehrheitsgesellschafter, vgl. BGH, Urteil vom 9. März 1987 - II ZR 132/86 -, Der Betrieb (DB) 1987, 1084, oder mit einem geringeren Anteil, vgl. BGH, Urteil vom 26. März 1984 - II ZR 120/83 -, BGHZ 91, 217 = DB 1984, 2238, oder überhaupt nicht am Stammkapital der GmbH beteiligt ist.
  • LAG Köln, 18.11.1998 - 2 Sa 1063/98

    Maßgebliche Fristen bei der Kündigung eines GmbH-Geschäftsführers ohne

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht