Weitere Entscheidung unten: BayObLG, 30.11.1987

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 18.12.1987 - 5 Ss (OWi) 187/86 - 43/86 IV   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,1503
OLG Düsseldorf, 18.12.1987 - 5 Ss (OWi) 187/86 - 43/86 IV (https://dejure.org/1987,1503)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 18.12.1987 - 5 Ss (OWi) 187/86 - 43/86 IV (https://dejure.org/1987,1503)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 18. Dezember 1987 - 5 Ss (OWi) 187/86 - 43/86 IV (https://dejure.org/1987,1503)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,1503) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • verkehrslexikon.de

    Zum Toleranzabzug bei der Feststellung von Geschwindigkeitsverstößen durch Nachfahren

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StPO § 261

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 1039
  • MDR 1988, 433
  • NZV 1988, 32 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Düsseldorf, 21.01.1993 - 5 Ss OWi 408/92
    Zwar hat der Senat bis zu der Entscheidung des 4. Senates für Bußgeldsachen des OLG Düsseldorf v. 18.12.1987 - 5 Ss (OWi) 187/86 - 43/86 IV (JMBl NRW 1988, 65 ff = DAR 1988, 137 ff = NJW 1988, 1039 = VRS 74, 452) insoweit einen Sicherheitsabzug von 10 % der abgelesenen Geschwindigkeit genügen lassen (Senatsbeschlüsse in VRS 63, 143 f und 65, 60 f).
  • OLG Köln, 19.09.2008 - 82 Ss OWi 67/08

    Sicherheitsabzug bei Geschwindigkeitsmessung durch Nachfahren mit nicht

    Die 12 % beinhalten nämlich einen Abzug von jeweils 3 % für mögliche Ablesefehler und Fehler durch Abstandsveränderungen (vgl. Senat VRS 80, 467 = DAR 1991, 193 = NZV 1991, 202 i.V.m. OLG Düsseldorf VRS 74, 452 = NJW 1988, 1039 = DAR 1988, 137 = JMBl. NJW 1988, 65).
  • OLG Frankfurt, 05.12.1989 - 2 Ws (B) 655/89

    Fahrgeschwindigkeitsfeststellung ; Nachfahren; Video/Computer-Meßmethode;

    »... Dieses Verfahren ist bisher noch nicht Gegenstand eines Rechtsbeschwerdeverfahrens im Bezirk des OLG Frankfurt/Main gewesen, und soweit ersichtlich liegt zu diesem Verfahren erst eine, wenn auch sehr ausführliche obergerichtliche Entscheidung (OLG Düsseldorf, NJW 88, 1039 [hier: IV (456) 140 b]) vor, deren Ergänzungen und Ergebnissen der Senat im wesentlichen beitritt.
  • OLG Düsseldorf, 05.08.1996 - 5 Ss OWi 116/96
    Zwar hat der Senat bis zu der Entscheidung des 4. Senats für Bußgeldsachen des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 18. Dezember 1987 - 5 Ss (OWi) 187/86 - (OWi) 43/86 IV (JMB1. NW 1988, 65 ff = DAR 1988, 137 ff = NJW 1988, 1039 = VRS 74, 452) insoweit einen Sicherheitsabzug von 10 % der abgelesenen Geschwindigkeit genügen lassen (vgl. Senatsbeschlüsse in VRS 63, 143 f und 65, 60 f).
  • OLG Düsseldorf, 27.02.1997 - 5 Ss OWi 19/97
    Wegen der Einzelheiten der Begründung wird auf den grundlegenden Beschluß des 4. Senats für Bußgeldsachen des Oberlandesgerichts Düsseldorf vom 18. Dezember 1987 (JMB1. NW 1988, 65 = DAR 1988, 137 ) Bezug genommen, dem sich der Senat angeschlossen hat (vgl. Senatsbeschluß vom 21. Januar 1993 in VRS 85, 48 = NZV 1993, 280 = VM 1993, 44 = DAR 1993, 361 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BayObLG, 30.11.1987 - 2 ObOWi 260/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,3470
BayObLG, 30.11.1987 - 2 ObOWi 260/87 (https://dejure.org/1987,3470)
BayObLG, Entscheidung vom 30.11.1987 - 2 ObOWi 260/87 (https://dejure.org/1987,3470)
BayObLG, Entscheidung vom 30. November 1987 - 2 ObOWi 260/87 (https://dejure.org/1987,3470)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,3470) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 1039 (Ls.)
  • BayObLGSt 1987, 140
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • OLG Hamm, 08.09.2005 - 4 Ss OWi 605/05

    Aufhebung, Geschwindigkeitsüberschreitung, standardisiertes Messverfahren,

    Hierzu gehört, dass er in den Urteilsgründen zumindest die zur Feststellung der gefahrenen Geschwindigkeit angewandte Meßmethode mitteilt und darüber hinaus darlegt, dass mögliche Fehlerquellen ausreichend berücksichtigt worden sind (ständige Rechtsprechung aller Oberlandesgerichte, vgl. schon BayObLG, VRS 74 (1988), 384; bei: Bär, DAR 1987, 314; bei: Rüth, DAR 1986, 238; DAR 1966, 104; OLG Düsseldorf, VRS 81 (1991), 208; 82 (1992), 50; 82 (1992), 382; VerkMitt 1992, 36; OLG Frankfurt, NZV 1993, 202; OLG Köln, VRS 67 (1984), 462; 81 (1991), 128; OLG Schleswig, bei: Ernesti-Lorenzen, SchlHA 1980, 175; OLG Stuttgart, VRS 66 (1984), 57; 81 (1991), 129 f.; DAR 1993, 72; vgl. grundlegend zu standardisierten Messverfahren: BGH, NJW 1993, 3081 = BGHSt 39, 291 = NZV 1993, 485 = NStZ 1993, 592 = MDR 1993, 1107).
  • BayObLG, 26.07.1994 - 2 ObOWi 210/94
    Im übrigen kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, daß die bei der Geschwindigkeitsmessung eingesetzten Geräte geeicht sind (vgl. Anlage 1 zu den Richtlinien für die polizeiliche Verkehrsüberwachung Ziffer 6 sowie BayObLGSt 1987, 140 und OLG Düsseldorf VRS 86, 118 ).
  • OLG Düsseldorf, 21.10.1987 - 5 Ss OWi 263/87
    Abweichend BayObLG (Beschluß - 2 Ob OWi 260/87 Ä v. 30.11.87, in BayObLGSt 1988, 140 = DAR 1988 Heft 6 S. 211 - VRS 74, 384), auszugsweise abgedruckt Ä zur Frage der Zuverlässigkeit des Geschwindigkeitsmeßgerates Typ "uP 80/VI« Ä vorst. unter (a): Grundsätzlich könne davon ausgegangen werden, daß in Bayern nur Geschwindigkeitsmeßgeräte verwendet werden, deren Eichgültigkeitsdauer nicht überschritten ist; ohne konkrete gegenteilige Anhaltspunkte bedürfe es deshalb hierzu keiner Feststellungen im Urteil.
  • BayObLG, 17.06.2004 - 1 ObOWi 251/04

    Anforderungen an die Zulassung der Rechtsbeschwerde gegen die Verhängung einer

    Das Amtsgericht durfte sich mit der Aussage des Polizeibeamten begnügen, zumal davon ausgegangen werden kann, dass in Bayern die bei einer Geschwindigkeitsmessung eingesetzten Geräte geeicht sind (BayObLGSt 1987, 140/143; BayObLG VRS 88, 40; vgl. auch OLG Düsseldorf NZV 1994, 41/42 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht