Rechtsprechung
   BGH, 09.02.1988 - VI ZR 48/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1112
BGH, 09.02.1988 - VI ZR 48/87 (https://dejure.org/1988,1112)
BGH, Entscheidung vom 09.02.1988 - VI ZR 48/87 (https://dejure.org/1988,1112)
BGH, Entscheidung vom 09. Februar 1988 - VI ZR 48/87 (https://dejure.org/1988,1112)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1112) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Unerlaubte Handlung - Verkehrssicherungspflicht - Gastwirt - Kellertreppe

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 1588
  • NJW-RR 1988, 858 (Ls.)
  • MDR 1988, 662
  • VersR 1988, 631
  • BB 1988, 2416
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 19.04.1988 - VI ZR 96/87

    Haftungsverteilung bei Sturz eines Radfahrers wegen entgegenkommenden PKW

    In diesem Rahmen dürfen nur festgestellte Umstände berücksichtigt werden (s. zuletzt - zu § 254 BGB - Senatsurteil vom 9. Februar 1988 - VI ZR 48/87 - zur Veröffentlichung bestimmt).
  • OLG Koblenz, 10.04.2013 - 3 U 1493/12

    Verkehrssicherungspflichtverletzung: Sturzunfall eines Kunden auf feuchtem

    Für Geschäftsräume, insbesondere für Kaufhäuser und Supermärkte, die dem Publikumsverkehr offenstehen, gelten strenge Sicherheitsstandards (in Anknüpfung an BGH, Urteil vom 11.03.1986, VI ZR 22/85, VersR 1986.765 = NJW 1986, 2757; VersR 1988, 631 = VersR 1988, 1588; Urteil vom 05.07.1994, VI ZR 238/93, NJW 1994, 2617; OLG Köln, Beschluss vom 28.06.2000, 22 W 22/00, VersR 2001, 595 = juris Tz. 6).

    35 Für Geschäftsräume, insbesondere für Kaufhäuser und Supermärkte, die dem Publikumsverkehr offenstehen, gelten strenge Sicherheitsstandards (BGH, Urteil vom 11.03.1986 - VI ZR 22/85 - VersR 1986.765 = NJW 1986, 2757; VersR 1988, 631 = VersR 1988, 1588; Urteil vom 05.07.1994 - VI ZR 238/93 - NJW 1994, 2617; OLG Köln, Beschluss vom 28.06.2000 - 22 W 22/00 - VersR 2001, 595 = juris Tz. 6; MünchKommBGB/Wagner, 5. Auflage, § 823 Rn. 464, 482; Grote, Verkehrssicherungspflichten beim Zugang zu öffentlichen Gebäuden, NJW 200, 3113 ff.).

  • OLG Koblenz, 06.12.2004 - 12 U 1491/03

    Delegation der Verkehrssicherungspflicht an Gaststättenpächter; Sturz an

    Der Verkehrssicherungspflichtige muss sich daher in seinen Sicherheitsvorkehrungen darauf einstellen, dass Gäste etwa auch als Folge des Genusses von Alkohol unaufmerksam oder unverständig sind; auch muss er die Neugierde von Gästen in Betracht ziehen (s. BGH VersR 1960, 715, 716; 1961, 798, 799; 1967, 801, 802; BGHR BGB § 823 Abs. 1 Verkehrssicherungspflicht 12).

    Er muss deshalb dafür sorgen, dass eine Kellertreppe gesichert ist (BGH a.a.O.; BGH VersR 1958, 308, 309) und von dem Treppenabgang ausgehenden Gefahren vorgebeugt wird, etwa dadurch, dass dort Licht brennt oder durch einen Bewegungsmelder automatisch angeht (vgl. BGHR BGB § 823 Abs. 1 Verkehrssicherungspflicht 12).

    Ein Betreiber einer allgemein zugänglichen Gaststätte hat für die Verkehrssicherheit der seinen Gästen zugänglichen Räume und Örtlichkeiten Sorge zu tragen (vgl. BGHR BGB § 823 Abs. 1 Verkehrssicherungspflicht 12).

  • OLG Köln, 15.06.1998 - 19 U 6/98

    Verkehrssicherungspflicht auf Zu- und Abgängen zu einer Gaststätte

    Er muß die Sorglosigkeit dieser Gäste in Betracht ziehen (vgl. BGH VersR 1960, 715, 716; 1961, 798, 799; 1967, 801, 802; NJW 1988, 1588; OLG Düsseldorf VersR 1983, 925; OLG Hamm VersR 1991, 1154; OLG Köln, 2. Zivilsenat, OLG-Report 1993, 337 f; Staudinger/Schäfer a.a.O. Rdnr. 398).

    Denn es gehört gerade zu den Pflichten eines Gastwirtes, auch gering alkoholisierte oder unaufmerksame Gäste vor Schaden zu bewahren (vgl. BGH NJW 1988, 1588, 1589).

  • OLG Hamm, 31.05.2000 - 13 U 2/00

    Verkehrssicherungspflicht eines Beklagten bei Betreiben eines Freizeit-Hallenbads

    Er muss die Sorglosigkeit dieser Gäste in Betracht ziehen (vgl. BGH VersR 1960, 715, 716; 1961, 798, 799; 1967, 801, 802; NJW 1988, 1588; OLG Düsseldorf VersR 1983, 925; OLG Hamm VersR 1991, 1154, Senatsurteil vom 08.01.1990).
  • OLG Koblenz, 04.12.2009 - 2 U 565/09

    Verkehrssicherungspflicht des Betreibers eines Kaufhauses bei Montagearbeiten

    Für Geschäftsräume, insbesondere für Kaufhäuser und Supermärkte, die dem Publikumsverkehr offen stehen, gelten strenge Sicherheitsstandards (MünchKommBGB/Wagner, § 823 Rn. 464, 482 u.a. BGH NJW 1986, 2757 ; 1988, 1588 ; OLG Köln Beschluss vom 28.06.2000 - 22 W 22/00- Juris Rn. 6).
  • LG Karlsruhe, 16.03.2007 - 3 O 250/06

    Verkehrssicherungspflicht: Sturz eines Alkoholisierten aus dem Badezimmerfenster

    Der Zweck einer ausreichend hohen Fensterbrüstung ist es insbesondere in Gasthäusern deshalb auch, Gleichgewichtsstörungen aufzufangen, die aufgrund einer leichten bis mittleren Alkoholisierung entstehen (vgl. OLG Köln, a. a. O.; BGH, NJW 1988, 1588, NJW 1991, 921; Beckscher Online-Kommentar, Bamberger/Roth, Stand 15.03.2007, § 823, Rn. 294, MünchKomm/Wagner, BGB, 4. Aufl., § 823 Rn. 461).
  • OLG Köln, 24.01.1996 - 11 U 212/95

    Haftung des Vermieters für schlechten Zustand einer Treppe

    Das Maß der von dem Verkehrssicherungspflichtigen geforderten Vorsorge bestimmt sich nach den in dem jeweiligen Verkehrsraum typischerweise vorkommenden Situationen (BGHR § 823 Abs. 1 BGB - Verkehrssicherungspflicht 12 -).
  • OLG Köln, 21.03.2000 - 22 U 126/99

    Verkehrssichere Gestaltung eines Notausganges

    Wer einen im konkreten Fall nicht zur Benutzung eröffneten Weg benutzt, handelt unter Außerachtlassung seiner eigenen Interessen, so daß ihm aus diesem Grunde ein Mitverschulden anzulasten ist (vgl. BGH NJW 88, 1588, 1589 l. Sp.).
  • OLG Hamm, 31.05.2000 - 16 U 2/00

    Verkehrssicherungspflicht; Freizeit-Hallenbad; Lichtverhältnisse; Treppenanlage;

    Er muss die Sorglosigkeit dieser Gäste in Betracht ziehen (vgl. BGH VersR 1960, 715, 716; 1961, 798, 799; 1967, 801, 802; NJW 1988, 1588; OLG Düsseldorf VersR 1983, 925; OLG Hamm VersR 1991, 1154, Senatsurteil vom 08.01.1990).
  • OLG München, 17.03.1995 - 32 W 3051/94
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht