Weitere Entscheidung unten: BayObLG, 05.05.1988

Rechtsprechung
   BayObLG, 05.05.1988 - BReg. 1a Z 21/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,3518
BayObLG, 05.05.1988 - BReg. 1a Z 21/88 (https://dejure.org/1988,3518)
BayObLG, Entscheidung vom 05.05.1988 - BReg. 1a Z 21/88 (https://dejure.org/1988,3518)
BayObLG, Entscheidung vom 05. Mai 1988 - BReg. 1a Z 21/88 (https://dejure.org/1988,3518)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,3518) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 2745
  • DNotZ 1989, 175
  • FamRZ 1988, 1100
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BayObLG, 04.01.1995 - 1Z BR 167/94

    Beschwerdeberechtigung bei Verweigerung der Hinausgabe der Akten an den

    Es fehlt an einer Beschwerdeberechtigung des Beteiligten zu 2, denn er ist nicht dadurch im Sinn von § 20 Abs. 1 FGG in seiner Rechtsstellung nachteilig betroffen (vgl. BayObLG NJW 1988, 2745/2746), daß sein Verfahrensbevollmächtigter die Akten auf der Geschäftsstelle einsehen muß.
  • OLG Frankfurt, 08.11.2018 - 20 W 242/18

    Zur Frage der Zulässigkeit einer Beschwerde gegen die Ablehnung einer Anregung,

    Dabei ist zunächst davon auszugehen, dass bei Sachverhalten mit Auslandsberührung zur Feststellung der Beschwerdeberechtigung deutsches Verfahrensrecht (lex fori) anzuwenden ist, während sich die Frage der Rechtsbeeinträchtigung nach dem jeweiligen Sachstatut beurteilt (vgl. Keidel/Meyer-Holz, FamFG, 19. Aufl., § 59 Rz. 18; vgl. auch BayObLG NJW-RR 1997, 644 [BayObLG 21.02.1997 - 1 Z BR 200/96] ; DNotZ 1989, 175 [BGH 18.05.1988 - IVa ZR 36/87] , je zitiert nach juris).
  • BayObLG, 19.07.1995 - 1Z BR 160/94

    Vaterschaftanerkenntnis nach montenegrinischem Recht

    Aus der internationalen Zuständigkeit folgt die Anwendbarkeit des deutschen Verfahrensrechts (lex fori; vgl. BGH NJW-RR 1993, 130 ; BayObLG FamRZ 1988, 1100/1101; Palandt/Heldrich BGB 54. Aufl. Einl. vor Art. 3 EGBGB Rn. 33 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BayObLG, 05.05.1988 - 1a BReg Z 21/88   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,14419
BayObLG, 05.05.1988 - 1a BReg Z 21/88 (https://dejure.org/1988,14419)
BayObLG, Entscheidung vom 05.05.1988 - 1a BReg Z 21/88 (https://dejure.org/1988,14419)
BayObLG, Entscheidung vom 05. Mai 1988 - 1a BReg Z 21/88 (https://dejure.org/1988,14419)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,14419) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Erfordernis der Beschwerdeberechtigung als Zulässigkeitsvoraussetzung nach deutschem Recht ; Unmittelbare Beeinträchtigung durch den Entscheidungssatz der angefochtenen Verfügung; Anwendbarkeit des deutschen internationalen Privatrechts auf die Rechtsnachfolge von Todes ...

Papierfundstellen

  • NJW 1988, 2745
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BayObLG, 12.01.1995 - 1Z BR 176/94

    Anwendung deutschen Verfahrensrechts durch ein international zuständige deutsche

    a) Ungeachtet der mangels eindeutiger Feststellungen zur Staatsangehörigkeit der Beteiligten zu 2 und 3 in den maßgeblichen Zeitpunkten derzeit nicht sicher zu beantwortenden Frage, ob sich die Aufhebung des Annahmeverhältnisses nach polnischem oder deutschem Recht beurteilt, ist von den jedenfalls gemäß § 43b Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 FGG international zuständigen deutschen Gerichten deutsches Verfahrensrecht anzuwenden (vgl. BayObLG NJW 1988, 2745/2746; Palandt/Heldrich BGB 54. Aufl. Einl. vor Art. 3 EGBGB Rn. 33; Bassenge/Herbst FGG/ RPflG 6. Aufl. § 4 FGG Anm. I 5), nämlich das Gesetz über die Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit ( FGG ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht