Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 19.03.1991 - 3 W 566/91   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1991,2343
OLG Nürnberg, 19.03.1991 - 3 W 566/91 (https://dejure.org/1991,2343)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 19.03.1991 - 3 W 566/91 (https://dejure.org/1991,2343)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 19. März 1991 - 3 W 566/91 (https://dejure.org/1991,2343)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,2343) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Erstattungsfähigkeit der Mehrwertsteuer für Anwaltskosten bei Vorsteuerabzugsberechtigung des Erstattungsberechtigten; Sofortige Beschwerde gegen einen Kostenfestsetzungsbeschluss

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BRAGO § 25 Abs. 2; ZPO § 91, §§ 103 ff

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1991, 3159
  • AnwBl 1991, 654
  • AnwBl 1991, 655
  • Rpfleger 1991, 341
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Bamberg, 10.05.1991 - 6 W 7/91

    Notwendigkeit der Einschaltung von Verkehrsanwälten für die Kostenentscheidung;

    Der neuen Rechtsmeinung des Bundesfinanzhofs hat sich eine Reihe von Oberlandesgerichten - für die Kostenerstattungspflicht in Zivilverfahren - angeschlossen (z.B. HansOLG Hamburg, Anwaltsblatt 90, 630 = NJW 91, 575; OLG Oldenburg NdsRPfl 91, 92; OLG Stuttgart MDR 91, 354; HansOLG Hamburg MDR 91, 355; SchlOLG SchlHA 91, 68; OLG Nürnberg Beschluß vom 19.03.1991, 3 W 566/91; OLG Saarbrücken Beschluß vom 05.02.1991, 5 W 21/91; HansOLG Bremen Beschluß vom 18.02.1991, 2 W 4/91; OLG Karlsruhe Beschluß vom 18.01.1991, 3 W 78/90; OLG Karlsruhe (Freiburg) Beschluß vom 28.12.1990, 13 W 250/90; OLG Stuttgart NJW 91, 572; OLG Düsseldorf NJW 91, 572).
  • OLG Bamberg, 15.05.1991 - 5 W 8/91

    Umsatzsteuer als "notwendige Kosten" bei Vorsteuerabzugsberechtigung

    Dieser Rechtsprechung haben sich mittlerweile zahlreiche Oberlandesgerichte für die Kostenerstattung gemäß § 91 ZPO angeschlossen (OLG Düsseldorf NJW 91, 572; Hans OLG Hamburg NJW 91, 575; OLG Stuttgart NJW 91, 572; OLG Düsseldorf NJW 91, 572; Hans OLG Bremen, Beschluß vom 17.1.1991, 2 W 4/91; OLG Saarbrücken, Beschluß vom 5.2.1991, 5 W 21/91; OLG Nürnberg, Beschluß vom 19.3.1991, 3 W 566/91).
  • OLG Nürnberg, 06.10.1992 - 6 W 2879/92

    Sofortige Beschwerde gegen einen Kostenfestsetzungsbeschluss;

    Bei den Anwaltskosten vertritt der Senat unter Berücksichtigung der Entscheidung des Bundesfinanzhofes vom 06. März 1990 (MDR 91, 89) die Auffassung, daß die auf die Vergütung des Anwalts entfallende Mehrwertsteuer jedenfalls dann nicht erstattungsfähig ist, wenn die Berechtigung des Kostengläubigers zum Vorsteuerabzug nach § 15 UStG unstreitig oder offenkundig ist (vgl. auch OLG Nbg. NJW 1991, 3159 ).
  • OLG Nürnberg, 29.10.1992 - 2 W 2852/92

    Voraussetzungen für die Berechtigung zum Vorsteuerabzug; Anfechtung eines

    Die Ausführungen der Beschwerde geben keinen Anlaß, von der bisherigen Rechtsprechung des Senats (2 W 171/92; ebenso: OLG Nürnberg 3 W 566/91; 6 W 1178/91; 12 W 1355/91) abzuweichen.
  • OLG Karlsruhe, 21.10.1991 - 13 W 223/91
    Dies gilt zumindest dann, wenn diese Berechtigung unstreitig ist (OLG Hamburg, DRsp IV (409) 263 a = NJW 1991, 575 ; so auch OLG Hamm, JurBüro 1991, 1072 m. Anm. Hansens; NJW 1991, 3160; OLG Bamberg, JurBüro 1991, 1076; 1991, 1082 m. Anm. Mümmler; LAG Hamburg, JurBüro 1991, 1078; OLG Köln, NJW 1991, 3156; OLG Nürnberg, NJW 1991, 3159 ; OLG Düsseldorf, NJW 1991, 3160; aA.: OLG Braunschweig, NJW 1991, 3155; OLG Oldenburg, NJW 1991, 3156; LAG Düsseldorf, MDR 1992, 80 m.w.N.; vgl. zum Ganzen Späth, NJW 1991, 3127).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht