Rechtsprechung
   OLG Zweibrücken, 29.06.1992 - 3 W 30/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,1160
OLG Zweibrücken, 29.06.1992 - 3 W 30/92 (https://dejure.org/1992,1160)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 29.06.1992 - 3 W 30/92 (https://dejure.org/1992,1160)
OLG Zweibrücken, Entscheidung vom 29. Juni 1992 - 3 W 30/92 (https://dejure.org/1992,1160)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,1160) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anfechtung eines Beschlusses der Wohnungseigentümerversammlung über die Gestattung der Anbringung von Parabolantennen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    WEG § 22 Abs. 1 S. 1
    Voraussetzungen der Anbringung einer Parabolantenne in einer Wohnanlage; Auslegung der Gemeinschaftsordnung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • archive.is (Leitsatz)

    WEG - gemeinschaftlicher Garten - Gemeinschaftseigentum

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Wohnungseigentum; Anbringung einer Parabolantenne

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Parabolantenne: Mehrheitsbeschluß oder Einstimmigkeit? (IBR 1993, 79)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1992, 2899
  • MDR 1992, 1054
  • DNotZ 1993, 746
  • afp 1993, 521
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OLG Köln, 15.10.2003 - 16 Wx 97/03

    WEG -Verfahren: Erfordernis der Verwalterzustimmung bei baulichen Veränderungen

    Die Rechtsprechung und die h. M. gehen davon aus, das dies im Regelfall nicht der Fall ist, sondern dass es sich bei der Verwalterzustimmung lediglich um ein Vorschalterfordernis handele, das eigenmächtiges Handeln eines Wohnungseigentümers, der meint, dass niemand beeinträchtigt sei, verhindern soll (vgl. BayObLG WE 1992, 195 u. ZWE 2000, 217; OLG Düsseldorf NJW-NJW-RR 1997, 1103; KG NZM 1998, 771 = ZMR 1998, 657; OLG Zweibrücken NJW 1992, 2899-2900; Merle in Bärmann/Pick/Merle, WEG 9. Auflage, § 22 Rdn. 283 mit weiteren Nachweisen; Staudinger/Bassenge, BGB 62. Auflage, § 22 WEG Rdn. 26; a. A. Bub WE 1998, 16 [19]; Staudinger/Bub, WEG, § 22 Rdn. 25; differenzierend Schuschke OLGReport Köln 2000, K 9 [12] u. ZWE 2000, 146 [149]).
  • OLG Karlsruhe, 24.08.1993 - 3 REMiet 2/93
    Dabei schließt sich der Senat der Auffassung an, daß die Rechtsprechung der Oberlandesgerichte zum Anspruch des Mitglieds einer Wohnungseigentümerschaft, auf Anbringung einer Parabolantenne (BayObLG, NJW-RR 1992, 16; OLG Stuttgart Beschluß vom 24.09.1991 - 8 W 77+78/91; OLG Zweibrücken, NJW 1992, 2899; OLG Hamm, NJW 1993, 1276; OLG Düsseldorf, NJW 1993, 1274) dieser Entscheidung nicht entgegensteht (so auch OLG Hamm, a.a.O.).
  • LG München I, 20.06.2011 - 1 S 23256/10

    Wohnungseigentum: Gültigkeit von Beschlüssen über optisch nachteilige

    Die Auslegung dieser Bestimmung ergibt indes, wie die Kammer bereits im Hinweisbeschluss vom 23.11.2009 im Parallelverfahren 1 S 17087/09 ausgeführt hat, dass dieses Erfordernis zusätzlich zur - nicht anstelle von der -Zustimmungspflicht nach §§ 22 I, 14 Nr. 1 WEG besteht (so auch für gleichartige Regelungen OLG Zweibrücken NJW 1992, 2899; OLG Düsseldorf NJW-RR 1997, 1103; Spielbauer/Then, WEG, § 22 Rz. 6 a.E.).
  • OLG Celle, 19.05.1994 - 4 W 350/93

    Parabolantenne als bauliche Veränderung; Anspruch auf Zustimmung der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Frankfurt, 28.07.1993 - 20 W 44/92

    Errichtung einer Gemeinschaftsparabolantenne in einer Wohnungseigentumsanlage bei

    Zu § 21 Abs. 5 Nr. 2 WEG hat das Landgericht zutreffend ausgeführt, dass eine Gemeinschaftsparabolantenne noch nicht dem üblichen Standard einer Gemeinschaftsantenne entspricht (OLG Zweibrücken, MDR 1992, 1054 = DWE 1993, 67; OLG Hamm, NJW 1993, 1276 = MDR 1993, 233 ; BayObLG, NJW-RR 1992, 16 = MDR 1992, 48 = DWE 1991, 158) und ihre Errichtung über die ordnungsmäßige Instandhaltung und Instandsetzung gemeinschaftlichen Eigentums hinausgeht.

    Auch wenn es danach nahe liegt - was das Landgericht letztlich offengelassen hat -, bei der Errichtung einer Gemeinschaftsparabolantenne von einer baulichen Veränderung auszugehen (§ 22 Abs. 1 WEG ; vgl. für den Kabelanschluss: OLG Oldenburg, MDR 1989, 823 ; OLG Hamburg, NJW-RR 1991, 1119; BayObLG, DWE 1990, 63; für die Parabolantenne: OLG Zweibrücken, MDR 1992, 1054 ; OLG Düsseldorf, NJW 1993, 1274 ; OLG Hamm, NJW 1993, 1276; BayObLG, NJW-RR 1992, 16 ), können die Anträge des Antragstellers nicht begründet sein.

  • OLG Hamm, 04.12.1992 - 15 W 324/92

    Zustimmungsbedürftigkeit der Anbringung einer Parabolantenne auf dem Dach einer

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Düsseldorf, 02.12.1992 - 3 Wx 159/92

    Wohnungseigentum: Duldungspflicht der Miteigentümer bei Anbringung einer

    Diese Beurteilung steht auch nicht in Widerspruch zu der Entscheidung des OLG Zweibrücken vom 29.6.1992 (in NJW 1992, 2899 f.).

    Der Senat tritt mit dieser Beurteilung auch nicht in Widerspruch zu den Entscheidungen des Bayerischen Obersten Landesgerichts vom 12.8.1991 (BayObLGZ 1991, 296 ff.) oder des OLG Zweibrücken vom 29.6.1992 (NJW 1992, 2899 f.).

  • OLG Zweibrücken, 30.01.2004 - 3 W 100/03

    Wohnungseigentum: Auslegung der Teilungserklärung; Errichtung eines Wintergartens

    Abzustellen ist dabei auf den Wortlaut und Sinn, wie er sich für einen unbefangenen Betrachter als nächstliegende Bedeutung des Eingetragenen ergibt (vgl. etwa BGHZ 113, 374, 378 und 37, 147,149; Senat NJW 1992, 2899 sowie Beschlüsse vom 17. September 2001 - 3 W 87/01 -, 20. August 2001 - 3 W 24/01 - und 30. April 2003 - 3 W 57/03; Hans. OLG Hamburg ZMR 2002, 621 und 2003, 868 f, jeweils zitiert nach juris; Meikel, Grundbuchrecht 9. Aufl. § 78 Rdnr. 36).
  • AG Konstanz, 17.07.2008 - 12 C 5/08

    Nutzung eines Trockenraumes für andere Zwecke?

    Zwar mag man die Auffassung vertreten, dass die Beseitigung einer Teppichstange eine bauliche Veränderung im Sinne von § 22 Abs. 1 WEG darstellt (so zu einer Wäschespinne, BayObLG, WuM 1993, 295), zumindest dann, wenn diese ganz beseitigt würde.
  • BayObLG, 28.10.1994 - 2Z BR 77/94

    Zum Interesse eines im Ausland geborenen Wohnungseigentümers, der die deutsche

    Dies entspricht allgemeiner Meinung in der Rechtsprechung (vgl. BayObLGZ 1991, 296/298; OLG Zweibrücken NJW 1992, 2899 ; OLG Düsseldorf WuM 1994, 162; OLG Celle NJW-RR 1994, 977).
  • OLG Frankfurt, 17.08.1998 - 20 W 30/97

    Verhältnis der Vorschriften einer Gemeinschaftsordnung zum

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht