Rechtsprechung
   BGH, 11.10.1994 - XI ZR 189/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,568
BGH, 11.10.1994 - XI ZR 189/93 (https://dejure.org/1994,568)
BGH, Entscheidung vom 11.10.1994 - XI ZR 189/93 (https://dejure.org/1994,568)
BGH, Entscheidung vom 11. Januar 1994 - XI ZR 189/93 (https://dejure.org/1994,568)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,568) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zu den Altkrediten der ehemaligen DDR-Staatsbank

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anpassung von Altkreditschulden einer VEB-Nachfolge-GmbH

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Handelsrecht; Anpassung der Altkreditschulden einer VEB-Nachfolge-GmbH wegen Änderung der Geschäftsgrundlage

Papierfundstellen

  • BGHZ 127, 212
  • NJW 1995, 47
  • ZIP 1994, 1724
  • MDR 1995, 970
  • NJ 1995, 203
  • WM 1994, 2075
  • DB 1995, 261
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (36)

  • BGH, 01.02.2012 - VIII ZR 307/10

    Vertragsübernahme: Pflicht des Übernehmers zur Übernahme der Verbindlichkeiten

    Hierfür ist vielmehr erforderlich, dass ein Festhalten an der vereinbarten Regelung für die betroffene Partei zu einem nicht mehr tragbaren Ergebnis führt (so schon - vor Inkrafttreten des § 313 BGB - BGH, Urteile vom 11. Oktober 1994 - XI ZR 189/93, BGHZ 127, 212, 218; vom 5. Januar 1995 - IX ZR 85/94, BGHZ 128, 230, 238 f.; vgl. auch Palandt/Grüneberg, BGB, 71. Aufl., § 313 Rn. 24).
  • BGH, 30.04.2009 - I ZR 42/07

    DAX

    Die Prüfung dieser Voraussetzung erfordert eine umfassende Interessenabwägung unter Würdigung aller Umstände, insbesondere auch der Vorteile, die der betroffenen Partei neben den Nachteilen aus der eingetretenen Veränderung erwachsen sind (vgl. BGHZ 127, 212, 218) .
  • BGH, 24.02.2015 - XI ZR 193/14

    BGH bejaht Zahlungsverpflichtung der Republik Argentinien gegenüber privaten

    Dies erfordert eine umfassende Interessenabwägung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere der vertraglichen oder gesetzlichen Risikoverteilung (vgl. BGH, Urteile vom 11. Oktober 1994 - XI ZR 189/93, BGHZ 127, 212, 218 und vom 1. Februar 2012 - VIII ZR 307/10, WM 2012, 2020 Rn. 30).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht