Rechtsprechung
   BGH, 17.10.1995 - VI ZR 358/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,1376
BGH, 17.10.1995 - VI ZR 358/94 (https://dejure.org/1995,1376)
BGH, Entscheidung vom 17.10.1995 - VI ZR 358/94 (https://dejure.org/1995,1376)
BGH, Entscheidung vom 17. Januar 1995 - VI ZR 358/94 (https://dejure.org/1995,1376)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,1376) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Hauswirtschaftspraktikantin

§ 1664 Abs. 1 BGB, keine analoge Anwendung bei vertraglicher Übernahme der Personensorge

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1664
    Erstreckung des Haftungsprivilegs auf andere Personen als die Eltern

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Elterliche Sorge; keine analoge Anwendung der elterlichen Haftungsprivilegierung auf andere Personen

Papierfundstellen

  • NJW 1996, 53
  • NJW-RR 1996, 388 (Ls.)
  • MDR 1996, 68
  • NZV 1996, 64
  • FamRZ 1996, 155
  • VersR 1996, 81
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 15.06.2004 - VI ZR 60/03

    Zu Auswirkungen von Pflegeleistungen der Mutter auf einen

    Der Streitfall zwingt auch nicht zur Beantwortung der Frage, ob die Mutter des Klägers deshalb nicht deliktisch neben den Beklagten für den Klageanspruch gesamtschuldnerisch haftet, weil bei Verletzung der vom Berufungsgericht zutreffend angenommenen Obhutspflicht außerdem die Haftungsfreistellung nach § 1664 Abs. 1 BGB in Betracht käme (vgl. Senatsurteile BGHZ 73, 190, 194; 103, 338, 345 f. und vom 17. Oktober 1995 - VI ZR 358/94 - VersR 1996, 81 m.w.N.).
  • OLG Köln, 13.08.2015 - 8 U 67/14

    Umfang der Aufsichtspflicht der Pflegeeltern

    Eine analoge Anwendung von § 1664 BGB auf andere Personen als die Eltern kommt wegen des familienrechtlich geprägten Ausnahmecharakters dieser Vorschrift nicht in Betracht (BGH, Urteil vom 17. Oktober 1995 - VI ZR 358/94, NJW 1996, 53, zitiert juris Rn. 9; MünchKomm-BGB/Huber, 6. Aufl., § 1664 Rn. 5).
  • BGH, 20.12.2006 - VII ZB 92/05

    Zulässigkeit der Zwangsvollstreckung in die Anlieferungs-Referenzmenge nach der

    Als Ausnahmevorschrift ist diese Regelung einer analogen Anwendung grundsätzlich nicht zugänglich (vgl. BGH, Urteil vom 17. Oktober 1995 - VI ZR 358/94, NJW 1996, 53, 54; BGH, Urteil vom 2. November 1988 - VIII ZR 121/88, NJW 1989, 460, 461; BGH, Urteil vom 19. November 1957 - VIII ZR 409/56, BGHZ 26, 78, 83).
  • OLG Dresden, 30.04.2003 - 2 W 388/03

    Klauselerteilungsverfahren

    Hinzu kommt, dass mit der erweiternden Anwendung von Vorschriften, die Ausnahmecharakter tragen oder systemfremd sind, ohnehin Zurückhaltung zu üben ist (vgl. BGH NJW 1996, 53 [54]; BGH NJW 1989, 460 [461]; BGHZ 26, 78 [83]).
  • BGH, 06.09.2004 - VI ZR 60/03
    In dem Satz unter II. 3. "Der Streitfall zwingt auch nicht zur Beantwortung der Frage, ob die Mutter des Klägers deshalb nicht deliktisch neben den Beklagten für den Klageanspruch gesamtschuldnerisch haftet, weil Verletzung der vom Berufungsgericht zutreffend angenommenen Obhutspflicht außerdem die Haftungsfreistellung nach § 1664 Abs. 1 BGB in Betracht käme (vgl. Senatsurteile BGHZ 73, 190, 194; 103, 338, 345 f. und vom 17. Oktober 1995 -VI ZR 358/94 -VersR 1996, 81 m.w.N.)" wird nach dem Wort "weil" das Wort "bei" eingefügt.
  • OLG Dresden, 06.05.2003 - 2 U 2320/02

    Analogie; Rechtskraft; Beschluss; Gegenvorstellung; rechtliches Gehör

    Ergänzend sei darauf verwiesen, dass mit einer analogen Erweiterung von Ausnahmebestimmungen ohnehin Zurückhaltung zu üben ist (vgl. BGH NJW 1996, 53 [54]; BGH NJW 1989, 460 [461]).
  • OLG Naumburg, 09.12.1997 - 11 U 1010/97

    Verkehrssicherungspflicht des Eisenbahnunternehmers hinsichtlich eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Köln, 27.05.1999 - 7 U 14/98

    Haftung für Badeunfall

    Diese Vorschrift gilt zwar unmittelbar nur für den Fall, dass die zu beaufsichtigende Person einen Dritten schädigt, während für das Verhältnis zwischen der Aufsichtsperson und dem Aufsichtsbedürftigen im allgemeinen § 823 BGB gilt (vgl. BGH NJW 1996, 53).
  • OLG Koblenz, 25.02.2015 - 12 W 753/14

    Aufsichtspflichtverletzung durch eine Großmutter: Erfolgsaussicht geltend

    Eine analoge Anwendung des § 1664 BGB auf andere Personen als die Eltern kommt wegen des Ausnahmecharakters dieser Vorschrift nicht in Betracht (BGH NJW 1996, 53).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht