Rechtsprechung
   BGH, 02.12.1997 - VI ZR 386/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,624
BGH, 02.12.1997 - VI ZR 386/96 (https://dejure.org/1997,624)
BGH, Entscheidung vom 02.12.1997 - VI ZR 386/96 (https://dejure.org/1997,624)
BGH, Entscheidung vom 02. Dezember 1997 - VI ZR 386/96 (https://dejure.org/1997,624)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,624) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Wolters Kluwer

    Behandlungsfehler durch Unterlassen einer ordnungsgemäßen Befunderhebung - Umkehr der Beweislast zugunsten des Patienten - Beurteilung des Fehlverhaltens nach Ausbildungs- und Wissensmaßstab des Arztes

  • rabüro.de

    Zu den Anforderungen an einen Arzt der Allgemeinmedizin, der für den Notdienst eingeteilt ist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 823
    Sorgfaltspflichten des zum Notdienst eingeteilten Arztes gegenüber einem in schlechter psychischer Verfassung befindlichen Patienten

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • rechtinco.de (Leitsatz)
  • Bt-Recht (Leitsatz)

    Fehlerhaftes Verhalten eines Notarztes (Allgemeinmediziner)

Papierfundstellen

  • NJW 1998, 814
  • MDR 1998, 407
  • VersR 1998, 242
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)

  • BGH, 10.01.2007 - VIII ZR 380/04

    Zustandekommen eines Vertrages durch Schweigen auf ein kaufmännisches

    Weder hat sich die Klägerin einverstanden erklärt, noch besteht bereits eine gewisse Wahrscheinlichkeit für die Richtigkeit der Behauptung der Beklagten (vgl. insoweit BGH, Urteil vom 15. April 1997 - IX ZR 112/96, WM 1997, 1045 unter I 3 b; Urteil vom 9. Dezember 1997 - VI ZR 386/96, NJW 1998, 814 unter II 1 a, jew. m. weit. Nachw.).
  • LG Bonn, 05.08.2014 - 8 S 46/14

    Schadensersatz bei Vertragsschluss nach ColdCall

    Die hierzu notwendige Anfangswahrscheinlichkeit (der so genannte "An-Beweis"; vgl. BGH NJW 1997, 3230; 1998, 814) ist angesichts des ohnehin kursorischen Vortrages zum Vorliegen eines Irrtums und des Inhalts der Gesprächsaufzeichnung jedoch nicht gegeben.
  • BGH, 26.06.2008 - IX ZR 145/05

    Rückwirkende Haftung von berufsfremden Mitgliedern einer gemischten Sozietät von

    Das Berufungsgericht hätte selbst überprüfen müssen, ob die Aussage der Beklagten zu 2 als ordnungsgemäße Parteieinvernahme verwertet werden konnte, insbesondere, ob eine gewisse Anfangswahrscheinlichkeit für die Richtigkeit des Vorbringens der Beklagten bestanden hat (vgl. hierzu BGH, Urt. v. 15. April 1997 - IX ZR 112/96, NJW 1997, 3230, 3231; v. 2. Dezember 1997 - VI ZR 386/96, NJW 1998, 814, 815).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht