Rechtsprechung
   BVerfG, 04.04.2000 - 1 BvR 1505/99   

Volltextveröffentlichungen (9)

  • Judicialis
  • Jurion

    Verfassungsbeschwerde - Allgemeines Persönlichkeitsrecht - Presse - Pressefreiheit - Veröffentlichung - Berichterstattung

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Art. 1 Abs. 1, 2 Abs. 1, 5 GG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GG Art. 1 Abs. 1, Art. 5 Abs. 1
    Schutz der Intimsphäre

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2000, 2189
  • afp 2000, 352



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)  

  • OLG Stuttgart, 27.06.2018 - 14 U 33/17  

    Ausschluss des früheren Geschäftsführers und Rektors der privaten Fachhochschule

    Der Einziehungsbeschluss ist deshalb nur dann nichtig, wenn im Zeitpunkt der Einziehung schon feststeht, dass für die zu gewährende Abfindung der Gesellschafter kein ausreichendes freies Vermögen zur Verfügung stehen wird (BGH, NJW 2000, 2189 ; BGH, NJW 2011, 2294, 2295; Fastrich , in: Baumbach/Hueck, GmbHG , 21. Aufl., § 34 Rn. 12).
  • KG, 14.09.2004 - 9 U 84/04  

    Persönlichkeitsrechtsverletzung und Verletzung des Rechts am eigenen Bild durch

    Der Kläger zieht zum anderen aber auch deshalb die Aufmerksamkeit der breiten Leserschaft auf sich, weil er der Ehemann der ständig im Licht der Öffentlichkeit stehenden Pnnnnnnnnnnnnnnnn , vormals Mnnn ist (vgl. BGH NJW 1999, 2893; BVerfG NJW 2000, 2189).
  • OLG Karlsruhe, 18.11.2005 - 14 U 169/05  

    Persönlichkeitsrechtsverletzung in der Presse: Unterlassungsanspruch bei Wort-

    Die angegriffene Wortberichterstattung war nicht rechtswidrig, so daß sie keine Wiederholungsgefahr und damit auch keine Unterlassungsansprüche begründet: Sie berührt weder die absolut geschützte (BVerfG, NJW 2000, S. 2189 f.) Intimsphäre des Klägers, noch stellt sie einen nicht gerechtfertigten Eingriff in seine - nicht den engsten Persönlichkeitsbereich umfassenden und daher in eine Interessenabwägung mit den Belangen Dritter einzubeziehende - Privatsphäre dar.
  • VG Sigmaringen, 19.07.2000 - 1 K 2315/98  

    Stadt Hechingen muss Gesicht auf Brunnenrelief beseitigen

    Allerdings reicht der Schutz dieses Grundrechts nicht so weit, dass es dem Einzelnen einen Anspruch darauf verliehe, in der Öffentlichkeit nur so dargestellt zu werden, wie er sich selber sieht oder von anderen gesehen werden möchte (BVerfG, NJW 2000, 1859 [1860]; NJW 2000, 2189, sowie NJW 1999, 1322 [1323]).
  • OLG Köln, 07.01.2014 - 15 U 86/13  

    Grenzen der Medienberichterstattung über prominente Personen

    Ist eine Information der Intimsphäre zuzuordnen, genießt diese wegen ihrer Nähe zur Menschenwürde grundsätzlich absoluten Schutz vor den Einblicken der Öffentlichkeit (vgl. BVerfG, Beschlüsse vom 4.4.2000 - 1 BvR 1505/99, in: NJW 2000, 2189 f., und vom 10.6.2009 - 1 BvR 1107/09, in: NJW 2009, 3357 ff.).
  • LG Karlsruhe, 13.07.2004 - 2 O 1/04  

    Schadensersatz und Schmerzensgeld wegen einer Amtspflichtverletzung,

    Der Schutz dieser Privatsphäre umfasst auch einen räumlichen Rückzugsbereich, in dem der Betroffene er selbst sein kann und eine vom Öffentlichkeitsdruck verursachte Selbstkontrolle ablegen kann, weil er nicht damit rechnen muss, dass andere ihn beobachten (BVerfGE 101, 361, 382 ff.; NJW 2000, 2189; Di Fabio in: Maunz/Dürig, Kommentar zum GG , Art. 2 Abs. 1 Rdn. 149, 158 m.w.N.).
  • OLG Braunschweig, 24.11.2011 - 2 U 89/11  

    Veröffentlichung von E-Mails aus dem Dachverband der Deutschen Burschenschaften:

    Eine ungenehmigte Veröffentlichung einer Email ist deshalb auch zulässig, wenn alle Umstände des konkreten Falles ergeben, dass das öffentliche Informationsinteresse gegenüber den persönlichen Belangen des Verfassers der Email überwiegt (vgl. BVerfG NJW 2000, 2189 sowie BGH, NJW 1999, 2893, 2894).
  • KG, 14.04.2005 - 10 U 103/04  

    Allgemeines Persönlichkeitsrecht: Persönlichkeitsrechtsverletzung durch

  • LG Köln, 22.06.2011 - 28 O 956/10  

    Berichterstattung über einen Vergewaltigungsprozess ist bei gleichzeitiger

  • LG Köln, 01.06.2016 - 28 O 84/16  

    Anspruch auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen die Veröffentlichung

  • LG Köln, 22.06.2011 - 28 O 954/10  

    Unterlassung der Veröffentlichung von Inhalten aus einer Ermittlungsakte i.R.e.

  • KG, 13.01.2011 - 10 U 110/10  
  • LG Köln, 21.04.2004 - 28 O 141/04  

    Anforderungen an das Vorliegen des Anspruchs eines Betroffenen auf Unterlassung

  • LG Köln, 05.06.2013 - 28 O 530/12  

    Unterlassungsanspruch gegen Wortberichterstattung über Flirt einer Prominenten in

  • LG Köln, 09.07.2014 - 28 O 487/13  

    Verletzung der Intimsphäre und des Rechts auf Anonymität durch Veröffentlichung

  • LG Köln, 01.06.2012 - 28 O 792/11  

    Wer einverstanden ist, dass als privat geltende Angelegenheiten öffentlich

  • LG Köln, 28.10.2011 - 28 O 510/11  

    Lebensgefährtin eines bekannten Schauspielers muss Berichterstattung über ihre

  • OLG Düsseldorf, 13.03.2001 - 20 U 178/00  

    Recht eines Fernsehjournalisten am eigenen Bild

  • LG Köln, 31.10.2012 - 28 O 160/12  

    Die Berichterstattung über intime Details einer angeblichen Affäre verletzt das

  • LG Köln, 09.11.2016 - 28 O 122/16  

    Anspruch auf Unterlassung der Veröffentlichung von Äußerungen wegen Verletzung

  • LG Köln, 22.06.2011 - 28 O 951/11  

    Veröffentlichungen von privaten Informationen über das Sexleben bestimmter

  • LG Köln, 22.06.2011 - 28 O 392/10  

    Zeitschrift verletzt mit Ausführungen zum Geschlechtsverkehr das

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht