Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2003 - 13 A 2774/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,2733
OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2003 - 13 A 2774/01 (https://dejure.org/2003,2733)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15.01.2003 - 13 A 2774/01 (https://dejure.org/2003,2733)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 15. Januar 2003 - 13 A 2774/01 (https://dejure.org/2003,2733)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,2733) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Widerruf der Approbation als Zahnarzt; Unwürdigkeit oder Unzuverlässigkeit zur Ausübung des zahnärztlichen Berufs; Zeitspanne von zwei Jahren zwischen den in Rede stehenden Verfehlungen und dem für den Widerruf der Approbation maßgeblichen Zeitpunkt; Zusammenhang mit dem ...

Verfahrensgang

  • VG Düsseldorf - 3 K 5795/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2003 - 13 A 2774/01

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 1888
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • VGH Baden-Württemberg, 28.07.2003 - 9 S 1138/03

    Widerruf der ärztlichen Approbation: Unwürdigkeit - Straftat

    Erfasst werden vielmehr darüber hinaus auch alle berufsbezogenen, d.h. mit der eigentlichen ärztlichen Tätigkeit in nahem Zusammenhang stehenden Handlungen und ferner, abhängig von der Schwere des Delikts, auch Straftaten außerhalb des beruflichen Wirkungskreises (Senat, Beschluss vom 27.10.1994 - 9 S 1102/92 -, NJW 1995, 804 = BWVPr 1995, 41; OVG Münster, Urteil vom 12.11.2002 - 13 A 683/00 -, NVBl 2003, 233 und Urteil vom 15.01.2003 - 13 A 2774/01 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 20.05.2009 - 13 A 2569/06

    Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung "Logopäde" bei Verdacht des sexuellen

    BVerwG, Urteile vom 26.9.2002 -3 C 37.01 -, NJW 2003, 913 und vom 16.9.1997 - 3 C 12.95 -, NJW 1998, 2756, Beschlüsse vom 9.11.2006 - 3 B 7.06 -, juris, vom 14.4.1998 - 3 B 95.97 -, NJW 1999, 3425, vom 16.7.1996 - 3 B 44.96 -, Buchholz 418.00 Ärzte Nr. 95, und vom 10.12.1993 - 3 B 38.93 -, Buchholz 418.1 Heilhilfsberufe Nr. 5; OVG NRW, Beschlüsse vom 15.1.2003 - 13 A 2774/01 -, NJW 2003, 1888, und vom 12.11.2002 - 13 A 683/00 - VG Aachen, Urteil vom 2.2.2009 - 5 K 404/08 -, juris;.
  • VGH Baden-Württemberg, 19.04.2006 - 9 S 2317/05

    Zur Rechtmäßigkeit des Widerrufs der Approbation bei Unwürdigkeit zur Ausübung

    Erfasst werden vielmehr darüber hinaus alle berufsbezogenen, d.h. mit der eigentlichen Tätigkeit in nahem Zusammenhang stehenden Handlungen und ferner, abhängig von der Schwere des Delikts, auch Straftaten außerhalb des beruflichen Wirkungskreises (vgl. aus der Rechtsprechung insbesondere auch zum ärztlichen Berufsrecht Senat, Beschl. vom 27.10.1994 - 9 S 1102/92 -, NJW 1995, 804 = BWVPr 1995, 41; vom 16.04.2003 - 9 S 1138/03 - vom 24.09.1993 - 9 S 1386/91 - Sächsisches OVG, Beschl. vom 30.03.2005 - 4 B 710/04 -, juris; OVG Münster, Urt. vom 12.11.2002 - 13 A 683/00 -, NVBl 2003, 233 und Urt. vom 15.01.2003 - 13 A 2774/01 -, NJW 2003, 1888; Hess. VGH, Beschl. v. 04.03.1985 - 11 TH 2782/84 -, NJW 1986, 2390), vorausgesetzt, es handelt sich um ein Fehlverhalten, das gerade in Bezug auf die Ausübung des Apothekerberufs von Bedeutung ist und den Betroffenen hierfür ungeeignet erscheinen lässt (Haage, Erl. zu § 4 BApO, a.a.O.).
  • OVG Niedersachsen, 26.10.2010 - 8 ME 181/10

    Anforderungen an den Widerruf einer Heilpraktikererlaubnis wegen mangelnder

    Maßgebend sind insoweit die Verhältnisse im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung (vgl. BVerwG, Urt. v. 28.4.2010, a.a.O.; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. v. 15.1.2003 - 13 A 2774/01 -, NJW 2003, 1888; Bayerischer VGH, Beschl. v. 28.7.2000, a.a.O., Rn. 8 jeweils m.w.N.).
  • VGH Bayern, 11.05.2016 - 21 ZB 15.2776

    Widerruf der Approbation eines Arztes wegen Abrechnungsbetrugs

    Der Kläger verweist in diesem Zusammenhang ohne Erfolg auf eine Entscheidung des OVG Nordrhein-Westfalen (B. v. 15.1.2003 - 13 A 2774/01 - NJW 2003, 1888), wonach eine zweijährige beanstandungsfreie Zeit zwischen dem letzten abgeurteilten Vergehen und dem Erlass des Widerrufsbescheids die Annahme relativiere, der Betroffene habe einen Hang zur Kriminalität.

    Zudem bezog sich die Feststellung des Oberverwaltungsgerichts auf die bei einem Widerruf der Approbation wegen Unzuverlässigkeit vorzunehmende Prognose, ob auch künftig Gesetzesverstöße einschließlich der Verletzung der Pflichten als Zahnarzt zu befürchten sind (vgl. OVG NW, B. v. 15.1.2003 - 13 A 2774/01 - NJW 2003, 1888/1889).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.03.2010 - 13 A 2837/09

    Rechtmäßigkeit eines Widerrufs einer Zulassung zum Zahnarztberuf wegen

    Dies gilt zunächst für den Hinweis der Kläger auf die Entscheidung des Senats vom 15. Januar 2003 - 13 A 2774/01 -.

    Ihre Verurteilung im Strafverfahren durch die Urteile des Amtsgerichts I. vom 17. Oktober 2007 - 63 Ls 300 Js 1308/04 - 1/06 - und des Landgerichts I. vom 21. Oktober 2008 - 73 Ns 300 Js 1308/04 (4/08) - wegen gemeinschaftlicher Steuerhinterziehung in 6 Fällen und, bezogen auf den Kläger, wegen Vorenthaltens und Veruntreuens von Arbeitsentgelt in 48 Fällen weist - wie das Verwaltungsgericht zutreffend ausgeführt hat - eindeutig einen Bezug zur Berufsausübung auf und unterscheidet sich deshalb in einem wesentlichen Punkt von der Entscheidung des Senats im Verfahren 13 A 2774/01.

  • VG Braunschweig, 12.09.2007 - 1 A 364/06

    Unwürdigkeit zur Ausübung des ärztlichen Berufs bei einer Vielzahl begangener

    Maßgebend für die Prognose der Zuverlässigkeit ist die Würdigung der gesamten Persönlichkeit des Arztes und seiner Lebensumstände sowie seines vor allem durch die Art, Schwere und Zahl der Verstöße gegen die Berufspflichten manifest gewordenen Charakters (vgl. BVerwG, Urt. vom 16.09.1997 - 3 C 12/95 -, NJW 1998, 2756, 2758; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. vom 15.01.2003 - 13 A 2774/01 -, NJW 2003, 1888; VG Lüneburg, Urt. vom 11.05.2005 - 5 A 196/03 -, juris).

    Eine nicht unerhebliche Wahrscheinlichkeit, dass der Arzt zukünftig gegen seine Berufspflichten verstoßen wird, kann sich aber auch daraus ergeben, dass sich für ihn eine Neigung zur Begehung von Straftaten feststellen lässt (vgl. VGH Baden-Württemberg, Beschl. vom 27.10.1994, a.a.O.; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschl. vom 15.01.2003, a.a.O.; VGH Baden-Württemberg, Urt. vom 05.09.1986, a.a.O.; VG Stuttgart, Beschl. vom 16.04.2003; a.a.O.; Narr, a.a.O., Rn. 78).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.08.2006 - 13 A 1190/05

    Rechtmäßigkeit des Widerrufs der Approbation als Arzt wegen Steuerhinterziehung;

    Das angefochtene Urteil des Verwaltungsgerichts weicht auch nicht von dem im Zulassungsantrag genannten Beschluss des Oberverwaltungsgerichts vom 15. Januar 2003 - 13 A 2774/01 - ab.
  • VGH Bayern, 27.05.2020 - 21 CS 20.433

    Widerruf der Heilpraktikererlaubnis wegen mangelnder Zuverlässigkeit

    Maßgebend sind insoweit die Verhältnisse im Zeitpunkt der letzten Behördenentscheidung (vgl. BVerwG, U.v. 28.4.2010, a.a.O.; OVG NW, B.v. 15.1.2003 - 13 A 2774/01 - NJW 2003, 1888; BayVGH, B.v. 28.7.2000 - 21 ZB 98.3498 - juris Rn. 8 m.w.N.).
  • VG Düsseldorf, 03.11.2020 - 7 L 1983/20
    vgl. BVerwG, Urteile vom 26. September 2002 -3 C 37/01 -, NJW 2003, 913 und vom16. September 1997 - 3 C 12.95 -, NJW 1998, 2756, Beschlüsse vom 9. November 2006 - 3 B 7/06 -, Juris, vom 14. April 1998 - 3 B 95.97 -, NJW 1999, 3425, vom 16. Juli 1996 - 3 B 44.96 -, Buchholz 418.00 Ärzte Nr. 95 und vom 10. Dezember 1993 - 3 B 38.93 - Buchholz 418.1 Heilhilfsberufe Nr. 5; OVG NRW, Beschlüsse vom 15. Januar 2003 - 13 A 2774/01 -, NJW 2003, 1888, und vom12. November 2002 - 13 A 683/00 - VG Aachen, Urteil vom 2. Februar 2009 - 5 K 404/08 -, Juris;.
  • VG Ansbach, 09.03.2021 - AN 4 K 20.02003

    Widerruf der Approbation als Apotheker nach Verurteilung wegen Besitzes

  • VG München, 19.01.2010 - M 16 K 09.4614

    Widerruf der Approbation wegen Unwürdigkeit

  • VG Frankfurt/Main, 12.05.2004 - 12 E 5360/03

    Wiedererteilung einer Approbation als Zahnarzt; Berufsunwürdigkeit eines Arztes

  • VG Braunschweig, 18.12.2003 - 5 A 391/02

    Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Altenpflegehelferin

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht