Rechtsprechung
   LG Frankfurt/Main, 22.05.2003 - 2/24 S 239/02, 2-24 S 239/02   

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rücktritt von New York-Reise nach dem 11. September 2001 wegen höherer Gewalt; Terroranschläge auf das World Trade Center; Kündigung eines Reisevertrages; Begriff der höheren Gewalt; Flächendeckende bürgerkriegsähnliche Zustände in Bezug auf Reisende oder touristische Einrichtungen; Internationaler Terrorismus; Anspruch auf Rückzahlung einer geleisteten Vorauszahlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Reiserecht - Stornierung wegen Anschlags vom 11. September?

  • fuehrich.de (Leitsatz)

    Terroranschläge des 11. September sind Kündigungsgrund wegen höherer Gewalt

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 2618



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • AG Köln, 29.08.2016 - 142 C 625/14

    Stornierung einer Reise wegen höherer Gewalt im Falle einer Gefahr

    Eine Kündigung wegen terroristischer Gewaltakte als höhere Gewalt setzt allerdings flächendeckende bürgerkriegsähnliche Zustände mit Bezug auf Reisende oder touristische Einrichtungen voraus (LG Frankfurt, NJW 2003, 2618; Staudinger/Staudinger, BGB § 651 j, Rn. 20 m.w.N.).

    Soweit die Klägerin auf die Entscheidung des LG Frankfurt, NJW 2003, 2618 verweist, rechtfertigt dies keine abweichendes Beurteilung; das LG Frankfurt hat die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA als höhere Gewalt eingestuft, weil es diesen in Hinblick auf das Ausmass auch in Hinblick auf die politische Reaktion der USA und der Nato einen Ausnahmecharakter beimass.

  • AG Köln, 24.04.2017 - 142 C 160/16

    Kündigung des Reiseveranstalters wegen höherer Gewalt bei Erhöhung der

    Eine Kündigung wegen terroristischer Gewaltakte als höhere Gewalt setzt allerdings flächendeckende bürgerkriegsähnliche Zustände mit Bezug auf Reisende oder touristische Einrichtungen voraus (LG Frankfurt, NJW 2003, 2618; Staudinger/Staudinger, BGB § 651 j, Rn. 20 m.w.N.).
  • AG Köln, 06.06.2011 - 142 C 599/10

    Brände im Großraum Moskau und die damit verbundene Rauchentwicklung stellen ein

    Vielmehr ist entscheidend, ob sich im Zeitpunkt der Kündigung die objektive Lage so darstellte, dass eine Prognose mit erheblicher Wahrscheinlichkeit eine Gefahr für Leib und Leben ergab (LG Frankfurt am Main NJW 2003, 2618).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht