Rechtsprechung
   BGH, 22.09.2005 - III ZR 393/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,290
BGH, 22.09.2005 - III ZR 393/04 (https://dejure.org/2005,290)
BGH, Entscheidung vom 22.09.2005 - III ZR 393/04 (https://dejure.org/2005,290)
BGH, Entscheidung vom 22. September 2005 - III ZR 393/04 (https://dejure.org/2005,290)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,290) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Nachfrage beim Makler - Provisionspflicht?

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation/Auszüge)

    Keine Vereinbarung kein Anspruch

  • wgk.eu (Kurzinformation)

    Provisionspflicht des Kunden, der sich ohne Bezug auf konkretes Angebot an den Makler wendet

  • recht-gehabt.de (Kurzinformation)

    Wann ist eine Maklerprovision berechtigt?

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 8 (Leitsatz)

    Zur Frage der Voraussetzungen für eine Provisionspflicht eines Kaufinteressenten, der sich an einen Immobilienmakler wendet

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Bloße Nachfrage bei Makler begründet keine Provisionspflicht

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Anspruch auf Maklerprovision nur bei vorheriger ausdrücklicher Vereinbarung - BGH zu den Voraussetzungen eines Maklervertrags

Besprechungen u.ä. (3)

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Maklerrecht: BGH erhöht die Anforderungen an den Nachweis einer stillschweigenden Provisionsvereinbarung zwischen Makler und Käufer

  • bethgeundpartner.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Makler: Wann kommt ein Maklervertrag beim Nachweis von "Bestandsobjekten" zustande?

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Voraussetzungen für den Abschluss eines Maklersuchauftrages (IBR 2006, 51)

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 3779
  • MDR 2006, 381
  • DNotZ 2006, 123
  • NZM 2005, 956
  • ZMR 2006, 51
  • VersR 2006, 116
  • WM 2005, 2277
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • BGH, 13.12.2007 - III ZR 163/07

    Entstehen der Maklerprovision bei vorübergehender Aufgabe der Erwerbsabsicht des

    Als angemessener Zeitabstand, der diese Schlussfolgerung rechtfertigt, sind in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs vier Monate (Senatsurteil BGHZ aaO S. 43), ca. drei bis fünf Monate (BGH, Urteil vom 26. September 1979 - IV ZR 92/78 - NJW 1980, 123) und mehr als ein halbes Jahr (Senatsurteil vom 22. September 2005 - III ZR 393/04 - NJW 2005, 3779, 3781) angesehen worden.
  • BGH, 06.07.2006 - III ZR 379/04

    Provisionsanspruch des Nachweismaklers bei Nichtbekanntgabe des Namens des

    Als ein "angemessener Zeitabstand", der eine solche Schlussfolgerung rechtfertigte, sind in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs vier Monate (Senat, BGHZ aaO 43 f), ca. drei bis fünf Monate (BGH, Urteil vom 26. September 1979 aaO) und "mehr als ein(em) halbe(s) Jahr" (Senatsurteil vom 22. September 2005 - III ZR 393/04 - NJW 2005, 3779, 3781) angesehen worden.
  • BGH, 03.05.2012 - III ZR 62/11

    Maklervertrag: Voraussetzungen eines eindeutigen Provisionsverlangens eines

    Die Rechtsprechung stellt hieran indes strenge Anforderungen (vgl. Senatsurteil vom 22. September 2005 - III ZR 393/04, NJW 2005, 3779, 3780 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht