Rechtsprechung
   LG Karlsruhe, 29.07.2004 - 11 Ns 40 Js 26274/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,7059
LG Karlsruhe, 29.07.2004 - 11 Ns 40 Js 26274/03 (https://dejure.org/2004,7059)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 29.07.2004 - 11 Ns 40 Js 26274/03 (https://dejure.org/2004,7059)
LG Karlsruhe, Entscheidung vom 29. Juli 2004 - 11 Ns 40 Js 26274/03 (https://dejure.org/2004,7059)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,7059) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Gefährdung des Straßenverkehrs: Dichtes Auffahren auf der Autobahn zur Erzwingung des Fahrstreifenwechsels des vorausfahrenden Fahrzeugs - Raser-Urteil

  • ra.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Tödlicher Unfall infolge zu dichten Auffahrens auf Autobahn; "Karlsruher Raser-Fall"; Beginn des Überholvorgangs auf einer Autobahn; Strafzumessung bei Verurteilung wegen fahrlässiger Gefährdung des Straßenverkehrs; Strafzumessung bei Verurteilung wegen fahrlässiger ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Begriff des Überholvorgangs auf einer Bundesautobahn

In Nachschlagewerken

  • Wikipedia
    +1
    Weitere Entscheidungen mit demselben BezugLG Karlsruhe, 29.07.2004 - 11 Ns 40 Js 26274/03

    Gefährdung des Straßenverkehrs: Dichtes Auffahren auf der Autobahn zur Erzwingung

    AG Karlsruhe, 16.02.2004 - 2 Ls 40 Js 26274/03

    Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 im Juli 2003

    (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 im Juli 2003

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 915
  • NStZ 2005, 451
  • NZV 2005, 274
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Flensburg, 27.05.2021 - V Qs 17/21

    Verbotenes Kraftfahrzeugrennen, Polizeiflucht, rechtsstaatswidrige Provokation

    Wiederum ausgehend von der Geschwindigkeit von 143, 85 km/h ergibt sich eine in 0, 8 Sekunden durchfahrene Strecke von etwa 32 m. Angesichts dessen, dass die zwischen dem Fahrzeug des Beschuldigten und der vorausfahrenden Polizeistreife befindliche Strecke von höchstens 15 m ausgehend von einer Geschwindigkeit von 143, 85 km/h in weniger als 0, 4 Sekunden durchfahren wurde, konnten bereits eine geringe Fehlreaktion des nachfahrenden Beschuldigten oder der geringste technische Defekt zu einem Unfall führen (vgl. LG Karlsruhe, NJW 2005, 915 (915f.)).
  • OLG Karlsruhe, 28.03.2008 - 1 Ss 127/07

    Strafaussetzung zur Bewährung - Merkmal der Verteidigung der Rechtsordnung

    Dass das Landgericht Karlsruhe in seinem Urteil vom 29.7.2004 - 11 Ns 40 Js 26274/03 (abgedruckt bei juris, dort Rn. 549 - sog. "Autobahnraser - Fall") zu einer anderen Beurteilung gekommen ist, führt entgegen der Ansicht der Revision nicht zu einer anderen Bewertung, zumal die für die dortige Strafkammer hierfür tragenden Gründe der Entscheidung selbst nicht zu entnehmen sind und das Urteil in der Öffentlichkeit zu heftigen Kontroversen führte (vgl. hierzu auch die Besprechung von Brandenstein/Kury in NZV 2005, 225 ff.).
  • VG Augsburg, 29.01.2008 - Au 3 K 07.1287

    Fahrtenbuchauflage; Firmenfahrzeug; Zeugnisverweigerungsrecht

    Das dichte Auffahren und anschließende Rechtsüberholen stellt auch ein grob verkehrswidriges und rücksichtsloses Verhalten dar, da gerade bei der gefahrenen hohen Geschwindigkeit ein Unfall von der geringsten Fehlreaktion eines der beteiligten Fahrer abhängt (vgl. LG Karlsruhe vom 29.7.2004 11 Ns 40 Js 26274/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht