Rechtsprechung
   BGH, 15.10.2004 - V ZR 223/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,177
BGH, 15.10.2004 - V ZR 223/03 (https://dejure.org/2004,177)
BGH, Entscheidung vom 15.10.2004 - V ZR 223/03 (https://dejure.org/2004,177)
BGH, Entscheidung vom 15. Januar 2004 - V ZR 223/03 (https://dejure.org/2004,177)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,177) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 675, 433
    Vom Verkäufer übernommene Beratungspflicht des Käufers bei Kapitalanlagemodell

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Schadensersatz wegen Verletzung von Beratungspflichten; Angaben zu dem bei einem Weiterverkauf einer Eigentumswohnung erzielbaren Gewinn als lediglich wertende Anpreisung mit erkennbar spekulativem Charakter; Vorliegen von Beratungsfehlern bei Anpreisung einer Finanzierung mittels einer Kombination von Darlehen und Kapitallebensversicherung

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Haftung des Immobilienverkäufers wegen unwahrscheinlicher Prognosen zur Wertsteigerung und zur Wiederverkaufsgewinnerwartung

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation und Volltext)

    Verkäufer haftet

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Beratungspflicht bei Immobilienkauf

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Haftung des Verkäufers eines Grundstücks, der die Beratung des Käufers übernommen hat

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 675 § 433
    Übernahme und Verletzung von Beratungspflichten durch den Verkäufer

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Beratungsverschulden bei Finanzierungs-Kauf

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 675, 433
    Zur Haftung des Verkäufers eines Grundstücks, der die Beratung des Käufers übernommen hat

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Immobilienverkäufer: Haftung wegen übersteigerter Wertenwicklungsprognose

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Eigentumswohnung als angeblich absolut sichere Kapitalanlage

  • kanzlei-klumpe.de PDF, S. 7 (Leitsatz)

    Haftung des Immobilienverkäufers wegen unwahrscheinlicher Prognosen zur Wertsteigerung und zur Wiederverkaufsgewinnerwartung

Besprechungen u.ä.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2005, 983
  • ZIP 2005, 306
  • MDR 2005, 326
  • NZM 2005, 118
  • WM 2005, 69
  • DB 2005, 1163 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (81)

  • BGH, 13.06.2008 - V ZR 114/07

    Darlegungs- und Beweislast bei Verletzung eines Beratungsvertrages im Rahmen des

    a) Der Beratungsvertrag verpflichtet den Verkäufer zu richtiger und vollständiger Information über die tatsächlichen Umstände, die für den Kaufentschluss des Interessenten von wesentlicher Bedeutung sind oder sein können (Senat, Urt. v. 15. Oktober 2004, V ZR 223/03, NJW 2005, 983; Urt. v 14. Januar 2005, V ZR 260/03, WuM 2005, 205, 206).

    Die Ermittlung des (monatlichen) Eigenaufwands ist daher das Kernstück der Beratung (Senat, BGHZ 156, 371, 377; Urt. v. 15. Oktober 2004, V ZR 223/03, aaO; Urt. v 14. Januar 2005, V ZR 260/03, aaO - std. Rspr.).

  • BGH, 22.04.2016 - V ZR 256/14

    Bestreiten des Inhalts eines von dem bevollmächtigten Untervermittler einer

    Beweispflichtig dafür, dass ein solcher Gewinn angesichts des Kaufpreises von vornherein unrealistisch war (vgl. dazu Senat, Urteil vom 15. Oktober 2004 - V ZR 223/03, NJW 2005, 983, 984), ist der Kläger.
  • BGH, 09.11.2007 - V ZR 25/07

    Beginn der Verjährung von Schadensersatzansprüchen wegen Beratungsfehlern;

    Zudem ist der Verkäufer einer Immobilie, auch wenn er die Beratung des Käufers über Kosten, Finanzierungsmöglichkeiten und steuerliche Vorteile des Erwerbs übernommen hat, grundsätzlich nicht verpflichtet, den Wert der Immobilie offen zu legen oder irrige Vorstellungen seines Verhandlungspartners über die Angemessenheit des Kaufpreises zu korrigieren (Senat, Urt. v. 15. Oktober 2004, V ZR 223/03, WM 2005, 69, 71).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht