Rechtsprechung
   BGH, 18.10.2005 - KZR 36/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,70
BGH, 18.10.2005 - KZR 36/04 (https://dejure.org/2005,70)
BGH, Entscheidung vom 18.10.2005 - KZR 36/04 (https://dejure.org/2005,70)
BGH, Entscheidung vom 18. Januar 2005 - KZR 36/04 (https://dejure.org/2005,70)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,70) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Bestimmung des Entgelts des Netzbetreibers nach billigem Ermessen; Ermessen des Netzbetreibers bei der Ermittlung, Ausgestaltung und Gewichtung der preisbildenden Faktoren; Anwendung der Vermutung der Erfüllung der Bedingungen guter fachlicher Praxis im Rahmen der ...

  • Bund der Energieverbraucher

    Netznutzungsentgelte unterliegen der Billigkeitskontrolle.

  • ponte-press.de PDF (Volltext/Auszüge)

    Billigkeitskontrolle von Netznutzungsentgelten nach § 315 BGB. BGB

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur gerichtlichen Nachprüfung der Bestimmung des Entgelts für die Nutzung eines Stromnetzes

  • judicialis

    BGB § 315; ; EnWG 2003 § 6

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Billigkeitsüberprüfung von Stromnutzungsentgelten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 315; EnWG (2003) § 6
    "Stromnetznutzungsentgelt"; Nachprüfung der Bemessung des Stromnetznutzungsentgelts

  • rechtsportal.de

    BGB § 315 ; EnWG (2003) § 6
    "Stromnetznutzungsentgelt"; Nachprüfung der Bemessung des Stromnetznutzungsentgelts

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Stromnetznutzungsentgelt

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Überprüfung von Preisen für die Durchleitung elektrischer Energie durch fremde Stromnetze

  • nomos.de PDF, S. 54 (Kurzinformation)

    Zulässige Preisüberprüfung für Nutzung fremder Stromnetze

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Zivilrechtliche Überprüfung von Netznutzungsentgelten

  • forumz.de (Kurzinformation)

    Überprüfung von Preisen

  • baurechtsexperte.de (Kurzinformation)

    Urteil gegen Stromversorger

  • beck.de (Leitsatz)

    Gerichtliche Billigkeitskontrolle des Entgelts für Stromdurchleitung - Stromnetznutzungsentgelt

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Durchleitung elektrischer Energie durch fremde Netze

  • spiegel.de (Pressebericht, 24.10.2005)

    STROMMARKT - Lichtblick in Karlsruhe

  • 123recht.net (Pressemeldung, 18.10.2005)

    Preisüberprüfung auf Strommarkt // Kläger: Strompreise werden mittelfristig sinken

Besprechungen u.ä. (4)

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Überprüfung von Preisen für die Durchleitung elektrischer Energie durch fremde Stromnetze

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 12,79 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Gerichtliche Nachprüfung der Bestimmung des Entgelts für die Nutzung eines Stromnetzes

  • agfw.de PDF (Kurzanmerkung)
  • cleanstate.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kritik an der Preissockel-Theorie des Bundesgerichtshofes zu § 315 BGB

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 164, 336
  • NJW 2006, 684
  • MDR 2006, 884
  • GRUR 2006, 696
  • WM 2006, 199
  • MMR 2006, 154
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (96)

  • BGH, 17.12.2013 - KZR 66/12

    Zur Vergabe von Stromnetzkonzessionen durch die Gemeinden

    Die Auslegung eines Gesetzes hat stets mit Rücksicht auf den mit ihm verfolgten Zweck zu erfolgen (zur Bedeutung des Gesetzeszwecks für die Auslegung des Energiewirtschaftsrechts vgl. BGH, Urteil vom 18. Oktober 2005 - KZR 36/04, BGHZ 164, 336, 344 f. - Stromnetznutzungsentgelt I; Urteil vom 4. März 2008 - KZR 29/06, WuW/E DE-R 2279 Rn. 30 - Stromnetznutzungsentgelt III; allgemein zur teleologischen Auslegung etwa MünchKomm.BGB/Säcker, 6. Aufl., Einleitung Rn. 142 ff.).
  • BGH, 13.06.2007 - VIII ZR 36/06

    Anwendung von § 315 BGB auf Gaspreise

    c) § 315 BGB in unmittelbarer Anwendung ist gegenüber § 19 Abs. 4 Nr. 2, § 33 GWB in der für den vorliegenden Fall maßgeblichen Fassung vom 26. August 1998 (BGBl. I S. 2546) nicht subsidiär (BGHZ 164, 336, 346 zu § 19 Abs. 4 Nr. 4 GWB; Markert, RdE 2006, 84, 85 f.; vgl. auch BGHZ 41, 271, 279 zu § 26 Abs. 2 GWB aF; BGH, Urteil vom 7. Februar 2006 - KZR 8/05, NJW-RR 2006, 915, unter III 4 zu § 19 Abs. 4 Nr. 4 GWB; aA Kühne, RdE 2005, 241 ff.; ders., NJW 2006, 654, 655; ders., NJW 2006, 2520).
  • BGH, 04.03.2008 - KZR 29/06

    Stromnetznutzungsentgelt III

    Das Berufungsgericht hat unter Berufung auf die Entscheidung "Stromnetznutzungsentgelt I" des Senats (BGHZ 164, 336) angenommen, der Beklagten stehe nach allen drei Verträgen ein vertragliches Leistungsbestimmungsrecht zu.

    Allerdings hat der Senat ein solches Preisbestimmungsrecht in seinen bisherigen Entscheidungen entweder damit begründet, dass die Parteien es bereits bei Abschluss des Vertrages (unter Einschluss des Erstentgelts) vereinbart hätten (BGHZ 164, 336, 339 f. - Stromnetznutzungsentgelt I), oder daraus hergeleitet, dass es mangels einer Preisvereinbarung der Parteien am besten geeignet sei, die bei der Regelung des Vertragsverhältnisses verbliebene Lücke zu füllen (BGH, Urt. v. 7.2.2006 - KZR 8/05, WuW/E DE-R 1730, 1731 - Stromnetznutzungsentgelt II).

    Die energiewirtschaftsrechtlichen Kriterien für das zulässige Netznutzungsentgelt stehen damit, wie der Senat bereits entschieden hat (BGHZ 164, 336, 341 - Stromnetznutzungsentgelt I; BGH WuW/E DE-R 1730, 1731 f. - Stromnetznutzungsentgelt II), einem Verständnis der Preisbestimmung als Bestimmung des billigen Entgelts im Sinne des § 315 Abs. 1 BGB nicht entgegen.

    Auch im Rückforderungsprozess verbleibt die Darlegungslast bei dem Netzbetreiber, wenn das geforderte Entgelt vom Nutzer nur unter Vorbehalt gezahlt worden ist (BGHZ 164, 336, 343 - Stromnetznutzungsentgelt I; BGH, Urt. v. 5.7.2005 - X ZR 60/04, NJW 2005, 2919, 2922).

    Werden die Preisfindungsprinzipien der Verbändevereinbarung so angewendet, dass dem Gesetzeszweck bestmöglich Rechnung getragen wird, eine möglichst sichere, preisgünstige und umweltverträgliche leitungsgebundene Stromversorgung und darüber hinaus wirksamen Wettbewerb zu gewährleisten (BGHZ 164, 336, 344 f. - Stromnetznutzungsentgelt I), liegt es indessen eher fern, dass es für das hierdurch konkretisierte (BGHZ 164, 336, 341) Billigkeitsurteil im Sinne des § 315 Abs. 1 BGB noch auf weitere, außerhalb des Energiewirtschaftsrechts liegende Faktoren ankommen könnte.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht