Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 24.03.2006 - 1 U 181/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,17851
OLG Karlsruhe, 24.03.2006 - 1 U 181/06 (https://dejure.org/2006,17851)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 24.03.2006 - 1 U 181/06 (https://dejure.org/2006,17851)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 24. März 2006 - 1 U 181/06 (https://dejure.org/2006,17851)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,17851) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • autokaufrecht.info

    Erlöschen der Betriebserlaubnis eines Pkw wegen Chiptunings

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Subunternehmervertrag - Vertragsänderung - Rückzahlungsansprüche

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Anwaltskanzlei Lüben & Heiland (Leitsatz)

    Erlöschen der Betriebserlaubnis bei Einbau eines Tuning-Chips

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Chip-Tuning": Sachmangel eines Wagens? - Ohne Abnahme durch einen Sachverständigen erlischt nach dem Einbau leistungssteigernder Chips die Betriebserlaubnis

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2007, 443
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 04.12.2014 - 12 U 137/13

    Chip-tuning als nichtvertragsgemäße Abnutzung der Leasingsache

    Das Berufungsgericht geht insoweit mit dem Oberlandesgericht Karlsruhe (NJW 2007, 443) davon aus, dass das Chip-tuning einen Substanzeingriff darstellt.
  • LG Tübingen, 27.09.2019 - 3 O 195/17

    Leistungssteigerung mittels Tuningbox als unbehebbarer Sachmangel eines

    Auch in der Rechtsprechung wird davon ausgegangen, dass sich durch die Leistungssteigerung eines Fahrzeugs das Geräusch- und Abgasverhalten negativ verändert ( OLG Düsseldorf, Urt . v. 03.12.2004 - I-14 U 33/04 , ZfSch 2005, 130 = juris Rn . 21: "in der Regel"; OLG Karlsruhe, Urt . v. 24.03.2006 - 1 U 181/05, NJW 2007, 443).

    Die erloschene Betriebserlaubnis lebt nicht dadurch wieder auf, dass das leistungssteigernde Element aus dem Motor entfernt wird (vgl. OLG Karlsruhe, Urt . v. 24.03.2006 - 1 U 181/05, NJW 2007, 443).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht