Rechtsprechung
   VGH Hessen, 18.12.2008 - 2 B 2277/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,5147
VGH Hessen, 18.12.2008 - 2 B 2277/08 (https://dejure.org/2008,5147)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18.12.2008 - 2 B 2277/08 (https://dejure.org/2008,5147)
VGH Hessen, Entscheidung vom 18. Dezember 2008 - 2 B 2277/08 (https://dejure.org/2008,5147)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,5147) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • verkehrslexikon.de

    Zur Anordnung einer MPU bei Verzicht auf die Fahrerlaubnis während der Probezeit

  • Judicialis

    StVG § 2 a Abs. 5 Satz 4

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 2 a Abs. 5 Satz 4
    § 2 a Abs. 5 Satz 4 StVG gilt auch bei vorangegangenem Verzicht auf die Fahrerlaubnis: Fahreignungsgutachten; Fahrerlaubnis auf Probe; Fahrerlaubnisentziehung; Fahrerlaubnisverzicht; Probezeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Anwendbarkeit des § 2a Abs. 5 S. 4 Strassenverkehrsgesetz (StVG) in Falle eines vorangegangenen Verzichts auf die Fahrerlaubnis; Rechtmäßigkeit der Anordnung eines Fahreignungsgutachtens im Falle von Zuwiderhandlungen i.R.e. neuen Probezeit nach vorangegangenem Verzicht ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2009, 2231
  • NZV 2009, 411
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Berlin-Brandenburg, 27.01.2017 - 1 S 69.16

    Einstweiliger Rechtsschutz - Aufforderung zur Beibringung eines

    wie VGH Kassel, Beschluss vom 18.12.2008 - 2 B 2277/08 ; a.A. VG Düsseldorf, Beschluss vom 2. Mai 2011 - 6 L 584/11 -.

    Dies zeigt sich daran, dass das Verwaltungsgericht sich der im Schriftsatz des Antragstellervertreters vom 10. August 2016 thematisierten Rechtsauffassung des Verwaltungsgerichtshofs Kassel in dessen Beschluss vom 18. Dezember 2008 - 2 B 2277/08 - (juris) ausdrücklich angeschlossen und sich im Übrigen die Stellungnahme des Antragsgegners vom 3. August 2016 zu eigen gemacht hat.

  • VG Düsseldorf, 02.05.2011 - 6 L 584/11

    Zur Anordnung einer MPU bei Verzicht auf die Fahrerlaubnis während der Probezeit

    Verzichtet der Inhaber einer Fahrerlaubnis auf sie während der Probezeit, darf die Fahrerlaubnisbehörde nicht in entsprechender Anwendung des § 2a Abs. 5 Satz 5 StVG sofort eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) anordnen (Abweichung von VGH Hessen, Beschl. vom 18. Dezember - 2008 2 B 2277/08 , NJW 2009, 2231).

    Vgl. VGH Hessen, Beschluss vom 18. Dezember 2008 - 2 B 2277/08 -, NJW 2009, 2231 (= juris); dem folgend: Dauer, in: Hentschel/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 41. Aufl., § 2a StVG Rdn. 24; ablehnend Rebler, (Keine) Anordnung einer medizinisch-psychologischen Begutachtung nach Verzicht auf Fahrerlaubnis in der Probezeit, in: SVR 2010, 41.

  • VG Koblenz, 27.03.2020 - 4 L 234/20

    Rechtswidrig Anordnung zur Beibringung medizinisch-psychologisches Gutachten

    Eine analoge Anwendung der Vorschrift in Fällen, in denen der Inhaber der Fahrerlaubnis auf diese verzichtet hat, scheidet aus (vgl. VG Düsseldorf, Beschluss vom 2. Mai 2011 - 6 L 584/11 -, NJW 2011, 2601; Dauer, in: Hentschel/Dauer/König, Straßenverkehrsrecht, § 2a StVG Rn. 53; a.A. VGH Kassel, Beschluss vom 18. Dezember 2008 - 2 B 2277/08 -, NJW 2009, 2231; Trésoret, in: Freymann/Wellner, jurisPK-Straßenverkehrsrecht, 1. Auflage 2016, § 2a StVG Rn. 300 ff.; einschränkend OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 27. Januar 2017, juris).
  • VG Cottbus, 06.10.2009 - 3 L 342/08

    Entziehung; Fahrerlaubnis auf Probe

    In Betracht kommen - worauf der Antragsgegner zutreffend hingewiesen hat - vielmehr Umstände, die ihre Anknüpfungspunkte in der Persönlichkeit des Fahrerlaubnisinhabers haben (vgl. zu § 2a Abs. 5 StVG a.F. VGH Mannheim, Beschluss vom 17. Juli 2000 - 10 S 617/00 -, zitiert nach Juris, Rn. 4 f.; vgl. auch Hessischer VGH, Beschluss vom 18. Dezember 2008 - 2 B 2277/08 -, zitiert nach Juris, Rn. 5 f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht