Rechtsprechung
   BGH, 02.03.2010 - VI ZR 144/09   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 249 Abs 1 BGB, § 251 Abs 1 BGB
    Schadensersatz bei Verkehrsunfall: Über den Wiederbeschaffungswert hinaus gehender Schadensbetrag bei einem als "Unikat" anzusehenden Kraftfahrzeug

  • verkehrslexikon.de (Kurzinformation und Volltext)

    Wiederbeschaffungswert ist Obergrenze für Unfallschadensersatz bei Unikat-Fahrzeug - kein Oldtimer

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 251; BGB § 249
    Fiktive Schadensabrechnung bei Unikat

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Abrechnung eines über den Wiederbeschaffungswert hinaus gehenden Schadensbetrags bei der fiktiven Schadensabrechnung eines als "Unikat" anzusehenden Kraftfahrzeugs

  • captain-huk.de

    Zur Frage, ob bei der fiktiven Schadensabrechnung eines als "Unikat” anzusehenden Kraftfahrzeugs ein über den Wiederbeschaffungswert hinaus gehender Schadensbetrag abgerechnet werden kann

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249; BGB § 251 Abs. 2
    Abrechnung eines über den Wiederbeschaffungswert hinaus gehenden Schadensbetrags bei der fiktiven Schadensabrechnung eines als "Unikat" anzusehenden Kraftfahrzeugs

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensbetrag über Wiederbeschaffungswert bei Unikat?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Schadensersatz für einen Wartburg 353

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Schaden an Unikat - nur bis zum Wiederbeschaffungswert!

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Auch bei Oldtimern und Unikaten gilt die "130-Prozent-Regel"

  • rkkm.de (Kurzinformation/Kurzanmerkung)

    Fiktive Abrechnung des Unfallschadens eines Unikats

  • ra-dr-graf.de (Kurzmitteilung)

    Schadensersatz bei Unfall mit Oldtimer

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    "130-Prozent-Regelung" gilt auch für Oldtimer

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Bastler peppte alten "Wartburg" auf - Nach einem Unfall bekommt er nur den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs ersetzt

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Zum Entschädigungsmaßstab eines Kfz, das ein Unikat ist

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Oldtimer-Unfallschaden - höhere Entschädigung für "Unikate”?

  • vogel.de (Kurzinformation)

    Kein höherer Schadenersatz für Unikate - Entschädigung bei fiktiver Abrechnung einer Oldtimerreparatur

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Fiktive Abrechnung des Unfallschadens eines Unikats

Besprechungen u.ä.

  • rkkm.de (Kurzinformation/Kurzanmerkung)

    Fiktive Abrechnung des Unfallschadens eines Unikats

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2010, 2121
  • MDR 2010, 985
  • VersR 2010, 785
  • JR 2011, 117



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)  

  • OLG Karlsruhe, 23.02.2012 - 9 U 97/11

    Schadenersatz aus Verkehrsunfall: Haftung bei verbotenen Kraftfahrzeugrennen im

    Das gilt auch für den Umbau eines noch zu beschaffenden Ersatzfahrzeugs (vgl. BGH, NJW 2010, 2121).

    Denn bei dem VW Golf handelte es sich weder um einen besonders teuren Wagen mit geringer Fahrleistung noch um einen alten Wagen ohne Marktwert (vgl. BGH, NJW 1966, 1454, 1455 f.) und auf den Wert des Materials und der Arbeitsleistung für den größtenteils in Eigenarbeit vorgenommenen Umbau des Fahrzeugs kann bei der Wertermittlung nicht abgestellt werden (vgl. BGH, NJW 2010, 2121, 2122).

  • LG Regensburg, 26.02.2019 - 22 S 90/18

    Ersatzfähigkeit des merkantilen Minderwerts

    c) Eine Bereicherung des Geschädigten ist auch unter folgendem Gesichtspunkt ausgeschlossen: Bei Beschädigung einer Sache kann die Naturalrestitution gemäß § 249 Abs. 1, Abs. 2 BGB in zwei Formen geschehen - durch Reparatur oder Anschaffung einer gleichwertigen Ersatzsache (Palandt/Grüneberg, a.a.O. § 249 Rn. 21, BGH NJW 2005, 1108; 2010, 2121).
  • LG Wuppertal, 15.12.2016 - 9 S 281/15
    Die Kammer hält die zitierte Rechtsprechung des Landgerichts Düsseldorf vor dem Hintergrund der Rechtsprechung des BGH (VI ZR 144/09, in juris) für nicht überzeugend.

    In dem vom BGH, VI ZR 144/09, entschiedenen Fall ging es zwar nicht um ein Taxi, sondern um ein sog. "Unikat" mit vom Geschädigten individuell vorgenommenen Veränderungen.

  • LG Saarbrücken, 21.05.2010 - 13 S 5/10
    a) Zu Recht verweist die Berufung allerdings darauf, dass nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs neben der Reparatur der beschädigten Sache nur die Anschaffung einer "gleichwertigen" Ersatzsache als Möglichkeit der Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes i.S.d. § 249 Abs. 1 BGB in Betracht kommt (vgl. BGH, Urteil vom 20.06.1972 - VI ZR 61/71, NJW 1972, 1800, 1801; Urteil vom 15.10.1991 - VI ZR 314/90, NJW 1992, 302, 303; BGHZ 169, 263, 266; Urteil vom 29.04.2008 - VI ZR 220/07, VersR 2008, 839, 840; BGHZ 181, 242; Urteil vom 22.09.2009 - VI ZR 312/08, VersR 2009, 1554, 1555), wobei teilweise auch auf die "Gleichartigkeit" der Sache abgestellt worden ist (vgl. BGHZ 162, 270, 274 f.; Urteil vom 02.03.2010 - VI ZR 144/09, juris).

    Dann bleibt dem Geschädigten nur noch der gegenüber der Naturalrestitution nachrangige Anspruch auf Ersatz des Wertes der beschädigten Sache gem. § 251 BGB (vgl. eingehend hierzu BGHZ 92, 85 "Modellbootentscheidung", BGH, Urteil vom 2.3.2010 - VI ZR 144/09, juris).

  • LG Berlin, 20.02.2015 - 11 O 90/14

    Haftung eines Goldschmieds: Wertersatz bei Verlust eines Erinnerungsdiamanten aus

    Bei Unikaten kann zur Ermittlung des Wertes auch nicht auf den bloßen Materialwert abgestellt werden (BGH, NJW 2010, 2121, 2122 Tz. 9; Medicus, JZ 1985, 39, 42 f.).
  • LG Saarbrücken, 21.09.2012 - 13 S 102/12
    Für die Berechnung von Kraftfahrzeugschäden stehen dem Geschädigten im Allgemeinen zwei Wege der Naturalrestitution zur Verfügung stehen: Die Reparatur des Unfallfahrzeugs oder die Anschaffung eines (gleichwertigen) Ersatzfahrzeugs (vgl. BGH, Urteil vom 2. März 2010 - VI ZR 144/09, VersR 2010, 785 ff.; BGHZ 181, 242 ff.; 168, 43 ff.; 162, 161, 165; 154, 395, 397 f.).
  • LG Aachen, 07.06.2013 - 6 S 6/13

    Naturalrestitution, Reparatur, Ersatzsache, Schadensminderungspflicht, fiktive

    Für die Naturalrestitution gibt es hierbei anerkanntermaßen zwei Alternativen, nämlich die Reparatur der beschädigten Sache oder die Anschaffung einer gleichwertigen Ersatzsache (BGH, Urteil vom 15.02.2005 - VI ZR 70/04 -, Urteil vom 02.03.2010 - VI ZR 144/09 -, jeweils zitiert nach juris; Palandt - Grüneberg, Bürgerliches Gesetzbuch, 72. Auflage, § 249, Rdnr. 22).
  • LG Wuppertal, 27.11.2012 - 2 O 398/10

    Beweisführung bei Schadensersatz nach Auffahrunfall bei einem sog. Kettenunfall

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht