Rechtsprechung
   BGH, 10.02.2011 - VII ZR 53/10   

Volltextveröffentlichungen (17)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 286 Abs 1 BGB, § 286 Abs 4 BGB
    Selbstschuldnerische Bürgschaft: Fälligkeit und Verzugseintritt bei fehlenden Informationen zur Hauptschuld

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Erforderlichkeit einer Leistungsaufforderung des Gläubigers für die Fälligkeit einer Forderung aus einer selbstschuldnerischen Bürgschaft; Eigenes Verschulden eines auf die Erlangung fehlender Informationen gerichtete Anstrengungen unterlassenden Bürgen

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum Ausschluss des Verzugs eines Bürgen

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Verzug des Bürgen bei fehlender Anforderung der für seine Leistung entscheidungserheblichen Unterlagen

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Zurückweisung der Mahnung wegen fehlender Vollmacht; Fälligkeit der Bürgschaft; Erbringung von Informationen zur Hauptschuld; Verzug des Bürgen; selbstschuldnerische Bürgschaft; Fälligkeit der Hauptforderung; Leistungsaufforderung; fehlende Unterrichtung des Bürgen zur Hauptschuld; Pflicht des Bürgen zur Beschaffung von Informationen

  • Betriebs-Berater

    Zum Verzug eines Bürgen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Fälligkeit der Forderung aus einer selbstschuldnerischen Bürgschaft mit der Fälligkeit der Hauptschuld; zum Verzug des Bürgen, dem notwendige Informationen zur Hauptschuld fehlen

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Fälligkeit und Verzug einer selbstschuldnerischen Bürgschaft, § 286 Abs. 1, Abs. 4 BGB

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erforderlichkeit einer Leistungsaufforderung des Gläubigers für die Fälligkeit einer Forderung aus einer selbstschuldnerischen Bürgschaft; Eigenes Verschulden eines auf die Erlangung fehlender Informationen gerichtete Anstrengungen unterlassenden Bürgen

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Fälligkeit einer selbstschuldnerischen Bürgschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Fälligkeit und Verzug bei der selbstschuldnerischen Bürgschaft

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 286 Abs. 1, 4
    Zum Ausschluss des Verzugs eines Bürgen

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Fälligkeit der Bürgschaftsforderung und Verzug des Bürgen

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Verzugsvoraussetzungen bei selbstschuldnerischer Bürgschaft

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Bürgschaft: Bürge kann Auskünfte vom Berechtigten verlangen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bürgschaft: Bürge kann Auskünfte vom Berechtigten verlangen

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Zum Verzug eines Bürgen

Besprechungen u.ä. (7)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 765, 174, 286 Abs. 4; ZPO § 93
    Zum Ausschluss des Verzugs eines Bürgen

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Fälligkeit der selbstschuldnerischen Bürgschaft; Vertretenmüssen nach § 286 Abs. 4 BGB

  • mek-law.de (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Fälligkeit der Bürgschaftsforderung und Verzug des Bürgen

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Verzugsvoraussetzungen einer Bürgschaftsforderung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wann gerät Bürge in Zahlungsverzug? (IBR 2011, 210)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Bürgschaftsforderung wird regelmäßig mit Hauptforderung fällig! (IBR 2011, 264)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Bürge darf mit Nichtwissen bestreiten! (IBR 2015, 1035)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Zahlungsverzug des selbstschuldnerischen Bürgen" von RA/FABauR/ArchR Dr. A. Olrik Vogel und RA/FABauR/ArchR Dr. Claus Schmitz, M.A., original erschienen in: NJW 2011, 2096 - 2097.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 2120
  • ZIP 2011, 559
  • MDR 2011, 436
  • NZBau 2011, 286
  • VersR 2011, 929
  • WM 2011, 541
  • BB 2011, 642
  • DB 2011, 1861
  • BauR 2011, 828
  • ZfBR 2011, 452



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (18)  

  • BGH, 11.09.2012 - XI ZR 56/11  

    VOB-Vertrag: Entstehung des Rechts des Auftraggebers auf Selbstbeseitigung eines

    Rechtsfehlerfrei nimmt das Berufungsgericht weiter an, dass danach bei Fehlen anderer Vereinbarungen der Parteien jedenfalls die Ansprüche aus einer - hier vorliegenden - selbstschuldnerischen Bürgschaft zugleich mit der gesicherten Forderung entstehen und es für den Beginn der Verjährungsfrist keiner Leistungsaufforderung bedarf (BGH, Urteile vom 29. Januar 2008 - XI ZR 160/07, BGHZ 175, 161 Rn. 24, vom 8. Juli 2008 - XI ZR 230/07, WM 2008, 1731 Rn. 18, vom 11. März 2008 - XI ZR 81/07, juris Rn. 11, vom 23. September 2008 - XI ZR 395/07, WM 2008, 2165 Rn. 10 und vom 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10, WM 2011, 541 Rn. 12).

    Wegen § 286 Abs. 1 und 4 BGB fällt die Gefahr, der Bürge könnte frühzeitig in Verzug geraten (so Schlößer, NJW 2006, 645, 647 f.; Schulze-Hagen, BauR 2007, 170, 186), nicht ins Gewicht (vgl. Senatsurteil vom 29. Januar 2008 - XI ZR 160/07, BGHZ 175, 161 Rn. 25; Hohmann, WM 2004, 757, 760), zumal der Gläubiger Informationen zur Hauptschuld, die der Bürge mit zumutbaren Anstrengungen nicht erlangen kann, mitzuteilen hat (BGH, Urteil vom 10. Februar 2010 - VII ZR 53/10, WM 2011, 541 Rn. 16 f.).

  • BGH, 16.06.2015 - II ZR 384/13  

    Aufhebung eines Unternehmensvertrags mit einer abhängigen GmbH

    Wie jeder andere Schuldner kommt die Obergesellschaft nicht in Verzug, wenn sie an der Leistung durch eine nicht zu vertretende Ungewissheit über das Bestehen und den Umfang der Forderung gehindert ist (vgl. BGH, Urteil vom 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10, ZIP 2011, 559 Rn. 16; Urteil vom 12. Juli 2006 - X ZR 157/05, NJW 2006, 3271, 3272).
  • BGH, 26.03.2015 - VII ZR 92/14  

    Allgemeine Geschäftsbedingungen eines vom Besteller gestellten Bauvertrages:

    Der Besteller kommt mit der Rückgabepflicht nicht in Verzug, wenn er einem nicht zu vertretenden Irrtum über das Bestehen oder den Umfang einer gesicherten Forderung unterlegen ist (vgl. BGH, Urteil vom 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10, BauR 2011, 828 Rn. 16 = NZBau 2011, 286 zur Leistungspflicht eines Bürgen).
  • BGH, 24.05.2012 - VII ZR 34/11  

    VOB-Vertrag: Anspruch auf Abschlagzahlungen für zusätzliche Leistungen trotz

    bb) Geklärt ist auch, dass ein Schuldner nicht in Verzug gerät, wenn er an der Leistung durch eine nicht zu vertretende Ungewissheit über das Bestehen und den Umfang der gesicherten Forderung gehindert ist (BGH, Urteil vom 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10, BauR 2011, 828 = NZBau 2011, 286 = ZfBR 2011, 452 m.w.N.).
  • OLG Karlsruhe, 10.07.2012 - 8 U 66/11  

    Verzugszinsforderung: Anspruch auf Verzinsung eingezahlter Gerichtskosten für die

    Der Schuldner kommt nicht in Verzug, wenn er an der Leistung durch eine nicht zu vertretende Ungewissheit über das Bestehen und den Umfang der geschuldeten Forderung gehindert ist (BGH NJW 2011, 2120, 2121 f.).

    Er darf insoweit nicht untätig bleiben (BGH NJW 2011, 2120, 2122).

  • OLG Karlsruhe, 09.04.2014 - 7 U 177/13  

    Der Rechtsprechungsgrundsatz des EuGH, dass es für die Rechtzeitigkeit der

    Der Beklagte hat sich nicht entlastet (Zur Beweislast: BGH, Urteil vom 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10 -, NJW 2011, 2120).
  • BAG, 21.02.2013 - 6 AZR 553/11  

    Aufgrund von Unterhaltsrückständen abgetretene Vergütungsansprüche in der

    Umstände, die den Verzugseintritt ausschließen, hat der Schuldner darzulegen und ggf. zu beweisen (vgl. BGH 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10 - Rn. 15, NJW 2011, 2120) .
  • OLG Hamm, 22.05.2014 - 2 UF 6/14  

    Ansprüche des unterhaltsberechtigten Ehegatten bei begrenztem Realsplitting

    Insoweit ist er für das Fehlen des Vertretenmüssens beweisbelastet (BGH, Urteil vom 10.02.2011 - VII ZR 53/10, NJW 2011, 2120, 2121).

    Werden die notwendigen Informationen nicht erteilt, gerät der Rückgriffsschuldner nicht in Verzug, wenn ihn kein eigenes Verschulden daran trifft, dass er sie nicht erhalten hat (BGH, a.a.O., NJW 2011, 2120, 2122 zur Situation bei der Inanspruchnahme eines Bürgen durch den Gläubiger).

  • OLG Düsseldorf, 28.02.2014 - 22 U 112/13  

    Keine Baugenehmigung: Bauzeit wird zugunsten des Auftragnehmers verlängert!

    Selbst wenn der Senat unterstellen wollte, die Klägerin wäre bei - einem durch die Beklagte bis dahin unterstellt ungehinderten - Bauablauf mit Eintritt des vertraglichen Fertigstellungstermins in der 11. KW 2011 in Verzug geraten, wäre dieser Verzug zeitgleich beendet bzw. gemäß § 286 Abs. 4 BGB ausgeschlossen, da die Klägerin an der Nachholung der Leistung - bis zur Wiederherstellung der Freigabe/Lieferpräqualifikation der Schaltanlage O. am 15.03.2011 - ohne ihr Verschulden gehindert war (vgl. Staudinger/Löwisch, BGB, Neubearb. 2009, § 286, Rn 169/170 mwN; BGH, Urteil vom 10.02.2011, VII ZR 53/10, NJW 2011, 2120, dort Rn 15/16 mwN).

    Unverschuldete Leistungshindernisse, die - wie hier - zwischen Vertragsschluss und Ende der vertraglich vorgesehenen Leistungszeit eintreten, entlasten den Auftragnehmer (vgl. BGH, Urteil vom 10.02.2011, VII ZR 53/10, NJW 2011, 2120, dort Rn 16; BGH, Urteil vom 15.10.2009, VII ZR 237/08, IBR 2010, 242; BGH, Urteil vom 10.05.2007, VII ZR 226/05, BauR 2007, 1404; BGH, Urteil vom 12.07.2006, X ZR 157/05, NJW 2006, 3271; vgl. auch OLG Hamm, Urteil vom 11.10.1995, 25 U 70/95, NJW-RR 1996, 1364; Staudinger/Löwisch-Feldmann, BGB, Neubearb.

  • OLG München, 11.01.2018 - 23 U 1783/17  

    Rückzahlung eines Teilbetrags des Genussscheinkapitals

    Die für die Voraussetzungen des § 286 Abs. 4 BGB darlegungs- und beweispflichtige Beklagte (vgl. BGH, Urteil vom 10. Februar 2011 - VII ZR 53/10 -, Rn. 15, juris), hat die Voraussetzungen eines unverschuldeten Rechtsirrtums, an den strenge Anforderungen gestellt werden (vgl. BGH, Urteil vom 11. Juli 2012 - VIII ZR 138/11 -, Rn. 19, juris), nicht dargetan.
  • OLG München, 19.06.2012 - 5 U 3445/11  

    Allgemeine Geschäftsbedingungen: Vereinbarung einer Verlängerung der

  • OLG Naumburg, 29.01.2016 - 7 U 52/15  

    Vergütung für Stromeinspeisung: Schadensersatzanspruch wegen Zinsschäden aufgrund

  • OLG München, 16.06.2016 - 23 U 1877/15  

    Schadensersatz wegen mangelnder Bestimmung beim Spezifikationskauf

  • AG Bremen, 02.05.2013 - 9 C 565/12  

    Vermieterwechsel: Mieter trägt Risiko, dass Amt an Erwerber zahlt!

  • LG Berlin, 13.10.2016 - 67 S 285/16  

    Wohnraummietvertrag: Ausschluss der Vermieterkündigung wegen Zahlungsverzugs

  • OLG Frankfurt, 29.10.2014 - 23 U 62/14  

    Einreden des Bürgen bei selbstschuldnerischer Bürgschaft

  • OLG Hamm, 29.08.2013 - 27 U 39/13  

    Insolvenzanfechtung der Zahlung eines Auftragnehmers der Insolvenzschuldnerin an

  • KG, 26.08.2014 - 27 U 49/14  

    Bauvertrag: Rücktritt des Auftraggebers nach fruchtlosem Verstreichen einer Frist

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht