Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 29.06.2011 - 16 B 212/11   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Keine erneute Anwendung des Punktsystems nach Wiedererhalt der für ein Jahr entzogenen Fahrerlaubnis und mehreren Verkehrsverstößen innerhalb eines halben Jahres; Erneute Anwendung des Punktsystems nach Wiedererhalt der für ein Jahr entzogenen Fahrerlaubnis und mehreren Verkehrsverstößen innerhalb eines halben Jahres; Isolierte Betrachtung von mehreren Verkehrsverstößen innerhalb eines knappen halben Jahres

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Keine erneute Anwendung des Punktsystems nach Wiedererhalt der für ein Jahr entzogenen Fahrerlaubnis und mehreren Verkehrsverstößen innerhalb eines halben Jahres; Erneute Anwendung des Punktsystems nach Wiedererhalt der für ein Jahr entzogenen Fahrerlaubnis und mehreren Verkehrsverstößen innerhalb eines halben Jahres; Isolierte Betrachtung von mehreren Verkehrsverstößen innerhalb eines knappen halben Jahres

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Fahrerlaubnisentziehung beim Wiederholungstäter

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bei Wiederholungstätern ist der Führerschein früher weg

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Bei Wiederholungstätern ist der Führerschein früher weg

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Punkte

Besprechungen u.ä.

  • ra-frese.de (Entscheidungsbesprechung)

    Fahrerlaubnisentziehung beim Wiederholungstäter

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 2985
  • NZV 2011, 572



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)  

  • VG Würzburg, 23.01.2014 - W 6 S 13.1279  

    Entziehung der Fahrerlaubnis nach 18 Punkten

    Die den Verdacht begründenden Umstände müssen so genau bezeichnet sein, dass es dem Betreffenden möglich ist abzuschätzen, ob nach den Vorschriften der Fahrerlaubnisverordnung hinreichender Anlass zur angeordneten Überprüfung besteht (OVG NRW, B.v. 7.10.2013 - 16 A 2820/12 - juris; BayVGH, B.v. 6.8.2012 - 11 B 12.416 - juris; OVG NRW, B.v. 29.6.2011 - 16 B 212/11 - NJW 2011, 2985; OVG NRW, B.v. 10.12.2010 - 16 B 1392/10 - NJW 2011, 1242; OVG RhPf, B.v. 27.5.2009 - 10 B 10387/09 - DAR 2009, 478; Janker in Burmann/Heß/Jahnke/Janker, Straßenverkehrsrecht, 22. Aufl. 2012, § 3 StVG, Rn. Rn. 7c und § 4 StVG, Rn. 2; Dauer in Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 42. Aufl. 2013, § 4 StVG, Rn. 18 jeweils m.w.N. zur Rspr.).

    Es wäre mit den Belangen der Verkehrssicherheit nicht zu vereinbaren, abwarten zu müssen, bis der Antragsteller ein weiteres Mal sämtliche Sanktionen nach § 4 Abs. 3 Satz 1 StVG durchlaufen hätte (OVG NRW, B.v. 29.6.2011 - 16 B 212/11 - NJW 2011, 2985).

    Ob darüber hinaus gegebenenfalls sogar die Voraussetzungen des § 11 Abs. 7 FeV vorliegen und unmittelbar auf die Nichteignung des Antragstellers geschlossen werden könnte, braucht vorliegend nicht vertieft zu werden (vgl. dazu OVG NRW, B.v. 7.10.2013 - 16 A 2820/12 - juris; B.v. 29.6.2011 - 16 B 212/11 - NJW 2011, 2985; VG Gelsenkirchen, B.v. 28.1.2013 - 7 L 1516/12 - juris; vgl. auch BayVGH, B.v. 7.2.2012 - 11 CS 11.2708 - KommunalPraxis BY 2012, 145).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 07.10.2013 - 16 A 2820/12  

    Erneutes Durchlaufen des Punktesystems bzw. des Punktekatalogs nach

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 -, juris, Rdnr. 5 (= NJW 2011, 2985), und vom 10. Dezember 2010 - 16 B 1392/10 -, juris, Rdnr. 11 (= NJW 2011, 1242); OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 27. Mai 2009 - 10 B 10387/09 -, juris, Rdnr. 5 (= DAR 2009, 478); OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 10. Dezember 2007 - 1 S 145.07 -, juris, Rdnr. 3.; Nds. OVG, Beschluss vom 21. November 2006 - 12 ME 354/06 -, juris, Rdnr. 5 (= NJW 2007, 313); Bay. VGH, Beschluss vom 2. April 2003 - 11 CS 02.2514 -, juris, Rdnr. 15.

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 -, a. a. O. Rdnr. 14.

  • VG Düsseldorf, 09.07.2015 - 6 L 1668/15  

    Entzug einer Fahrerlaubnis aufgrund des Punktestandes im

    Die Löschung von Punkten nach § 4 Abs. 2 Satz 3 StVG a.F. bezieht sich nicht zugleich auf die den Punkten zugrunde liegenden straf- oder bußgeldrechtlichen Entscheidungen; diese bleiben vielmehr im Verkehrszentralregister (heute: Fahreignungs-Bewertungssystem) bis zur Tilgungsreife erfasst und unterliegen der Tilgungsregelung des § 29 StVG a.F. vgl. OVG NRW, Beschluss vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 -, juris Rn. 9 (= NJW 2011, 2985-2986); Dauer, in: Hentschel/König/Dauer (Hrsg.), Straßenverkehrsrecht, 41. Aufl. 2011, § 4 StVG Rn. 26.

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 7. Oktober 2013 - 16 A 2820/12 -, juris Rn. 12 ff., vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 -, juris Rn. 5 (= NJW 2011, 2985-2986), vom 10. Dezember 2010 - 16 B 1392/10 -, juris Rn. 11 (= NJW 2011, 1242-1243), vom 2. Februar 2000 - 19 B 1886/99 -, juris Rn. 21; (= NZV 2000, 219-222); VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 5. Mai 2014 - 10 S 705/14 -, juris Rn. 7 (VRS 126, 172-177); OVG Rh.-Pf., Beschluss vom 27. Mai 2009 - 10 B 10387/09 -, juris Rn. 5 (= DAR 2009, 478-480); OVG Berlin-Bbg., Beschluss vom 10. Dezember 2007 - 1 S 145.07 -, juris Rn. 3.; Nds. OVG, Beschluss vom 21. November 2006 - 12 ME 354/06 -, juris Rn. 5 (= NJW 2007, 313-314); Bay. VGH, Beschluss vom 2. April 2003 - 11 CS 02.2514 - juris Rn. 15; Beschluss der Kammer vom 28. Februar 2013 - 6 L 297/13 -, juris Rn. 41.

  • VGH Baden-Württemberg, 05.05.2014 - 10 S 705/14  

    Maßnahmen der Straßenverkehrsbehörde bei Bedenken gegen die Eignung zum Führen

    Denn es kann angesichts der Hartnäckigkeit und Unbeeindruckbarkeit des Antragstellers nicht erwartet werden, dass die Wiederholung der Maßnahmen nach dem Punktsystem zu einem ordnungsgemäßen Fahrverhalten führen werden (vgl. OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 29.06.2011 - 16 B 212/1 - NJW 2011, 2985; Bay.VGH, Beschluss vom 07.02.2012 - 11 CS 11.2708 - juris).
  • VGH Bayern, 07.08.2014 - 11 CS 14.352  

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Nichtbeibringung eines Gutachtens

    29 2.2 Es liegt auf der Hand, dass ein Fahrerlaubnisinhaber nach dem Durchlaufen der Maßnahmen des Punktsystems bis hin zur Entziehung der Fahrerlaubnis und daran sich anschließend dem Ablauf der Wartefrist für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis (§ 4 Abs. 10 Satz 1 und 2 StVG), der Vorlage eines positiven medizinisch-psycho-logischen Gutachtens (§ 4 Abs. 10 Satz 3 StVG) und schließlich der Neuerteilung der Fahrerlaubnis nicht ohne Weiteres genauso wie der weit überwiegende Teil der mit Punkten belasteten Fahrerlaubnisinhaber behandelt werden kann, auf die nicht bereits einmal das vollständige Instrumentarium des Punktsystems (§ 4 Abs. 3 Satz 1 StVG) angewendet worden ist (vgl. OVG NW, B.v. 29.6.2011 - 16 B 212/11 - juris Rn. 5).
  • VG Berlin, 04.08.2017 - 4 K 499.16  
    Nach der oberverwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung (OVG Münster, Beschlüsse vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 -, juris, Rn. 5, und 7. Oktober 2013, a.a.O., Rn. 22; VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 5. Mai 2014, a.a.O., juris, Rn. 9; BayVGH, Beschluss vom 7. August 2014, a.a.O., Rn. 29), der sich die Kammer angeschlossen hat (vgl. VG Berlin, Beschluss vom 27. April 2016 - VG 4 L 122.16 -, Seite 3 des Entscheidungsabdrucks), kann jedenfalls ein Fahrerlaubnisinhaber nach dem einmaligen Durchlaufen der Maßnahmen nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem bis zur Entziehung und daran sich anschließend nach dem Ablauf der Wartefrist für die Neuerteilung der Fahrerlaubnis, der Vorlage eines positiven medizinisch-psychologischen Gutachtens und schließlich der Neuerteilung einer Fahrerlaubnis nicht wie der weit überwiegende Teil der mit Punkten belasteten Fahrerlaubnisinhaber behandelt werden, auf die nicht bereits einmal das vollständige Instrumentarium des Fahreignungs-Bewertungssystems angewandt worden ist.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.03.2014 - 16 B 57/14  

    Anspruch auf Löschung von Punkten wegen der Nichtteilnahme an einem Aufbauseminar

    vgl. dazu OVG NRW, Beschlüsse vom 10. Dezember 2010 - 16 B 1392/10 -, NJW 2011, 1242 (mit Anm. Dauer) = NZV 2011, 215 = VRS 120 (2011), 190 = juris, Rn. 10 (im Einzelfall verneint), vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 -, NJW 2011, 2985 = NZV 2011, 572 = DAR 2011, 718 = juris, Rn. 3 bis 14, vom 7. Oktober 2013 - 16 A 2820/12 -, juris, Rn. 15 bis 17 m. w. N., und vom 30. Oktober 2013 - 16 B 1128/13 -.
  • VGH Bayern, 07.02.2012 - 11 CS 11.2708  

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Nichtbeibringung eines Fahreignungsgutachtens

    Unabhängig von der jeweiligen Punktzahl ist die Fahrerlaubnis zu entziehen, wenn deren Inhaber nach einer vormaligen Entziehung der Fahrerlaubnis nach dem Punktesystem, der Vorlage eines positiven medizinisch-psychologischen Gutachtens und der Neuerteilung der Fahrerlaubnis binnen kurzer Zeit und in rascher Folge neuerlich Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr begeht (OVG Münster vom 29.6.2011 NZV 2011, 572).
  • VGH Bayern, 09.12.2014 - 11 CS 14.2217  

    Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung unter Auflagen; Entziehung der

    Dies ist regelmäßig dann der Fall, wenn binnen kurzer Zeit und in rascher Folge erneut Zuwiderhandlungen im Straßenverkehr begangen werden (vgl. BayVGH, B.v. 7.8.2014 a.a.O.; B.v 7.2.2012 - 11 CS 11.2708 - juris; VGH BW, B.v. 5.52014 - 10 S 705/14 - ZfSch 2014, 415; OVG NRW, B.v. 7.10.2013 - 16 A 2820/12 - juris; B.v. 29.6.2011 - 16 B 212/11 - ZfSch 2011, 536).
  • OVG Schleswig-Holstein, 21.04.2016 - 3 MB 8/16  

    Recht der Fahrerlaubnisse; Antrag auf Wiederherstellung der aufschiebenden

    Der Antragsgegner kann in diesem Verfahren auch nicht unter Berufung auf den Beschluss des Verwaltungsgerichts Düsseldorf vom 28. Februar 2013 - 6 L 297/13 -, der auf einen Beschluss des OVG Münster vom 29. Juni 2011 - 16 B 212/11 - hinweist, damit gehört werden, dass dem Antragsteller die Fahrerlaubnis wegen der Verstöße vom 15. Januar 2012, 28. August 2012, 10. Januar 2015, 17. März 2015, 30. März 2015 und 3. September 2015 (Geschwindigkeits- und Ladungsverstöße) gemäß § 4 Abs. 1 Satz 2 StVG, § 3 Abs. 1 StVG wegen Wegfalls der Fahreignung ohne vorherige Anhörung und Einholen eines Fahreignungsgutachtens außerhalb des Punktesystems zu entziehen sei.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 25.03.2015 - 16 B 258/15  

    Entziehung einer Fahrerlaubnis aufgrund mehrerer Verkehrsverstöße; Ordnungsgemäße

  • VG Gelsenkirchen, 21.11.2012 - 7 L 1350/12  

    Fahrerlaubnis; Entziehung der Fahrerlaubnis nach dem Punktesystem; mehrfaches

  • VG Gelsenkirchen, 27.07.2012 - 7 K 167/12  

    Fahrerlaubnis, Entziehung, Punkte, erneute Punkte nach vorangegangener Entziehung

  • VG Gelsenkirchen, 01.02.2012 - 7 L 52/12  

    Fahrerlaubnis; Entziehung; Punkte; Kraftfahrer

  • VG Oldenburg, 01.12.2015 - 7 B 4230/15  

    Entziehung der Fahrerlaubnis außerhalb des Fahreignungs-Bewertungssystem wegen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht