Rechtsprechung
   BGH, 19.01.2012 - IX ZR 2/11   

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 131 Abs 1 Nr 1 InsO, § 143 Abs 1 S 1 InsO, § 44 AO, § 73 AO, § 191 Abs 1 S 1 AO
    Insolvenzanfechtung: Umsatzsteuerzahlung bei umsatzsteuerlicher Organschaft; Insolvenzgläubigereigenschaft der Finanzbehörde gegenüber dem vor Erlass eines Haftungsbescheides zahlenden Haftungsschuldner im Falle der Leistungsfähigkeit des primären Steuerschuldners)

  • Jurion

    Geltendmachung eines steuerrechtlichen Haftungsanspruchs gegen eine Organgesellschaft durch Einziehung entsprechender Beträge von ihrem Konto; Anfechtbarkeit einer Leistung sowohl gegenüber dem Leistungsempfänger als auch gegenüber dem Dritten bei Doppelwirkung der Zahlung eines Schuldners an einen Insolvenzgläubiger

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anfechtung der Einziehung der Steuerschuld des Organträgers bei der insolventen Organgesellschaft

  • nwb

    InsO § 131 ; AO §§ 73, 191 Abs. 1 Satz 1, § 219 Satz 1; UStG § 2 Abs. 2 Nr. 2 ; InsO § 131 Abs. 1 Nr. 1 ; AO § 44 ; InsO § 143 Abs. 1 Satz 1 ; BGB § 421

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Insolvenzanfechtung wegen inkongruenter Deckung gegen den Fiskus, wenn das Finanzamt in Fällen einer umsatzsteuerrechtlichen Organschaft trotz Leistungsfähigkeit des Organträgers den dessen Steuerschuld entsprechenden Betrag vom Konto der Organgesellschaft, über deren Vermögen später das Insolvenzverfahren eröffnet wurde, eingezogen hat

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Geltendmachung eines steuerrechtlichen Haftungsanspruchs gegen eine Organgesellschaft durch Einziehung entsprechender Beträge von ihrem Konto; Anfechtbarkeit einer Leistung sowohl gegenüber dem Leistungsempfänger als auch gegenüber dem Dritten bei Doppelwirkung der Zahlung eines Schuldners an einen Insolvenzgläubiger

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Steuerschuld einer umsatzsteuerrechtlichen Organschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Insolvenzanfechtung einer Umsatzsteuerzahlung bei umsatzsteuerlicher Organschaft

Besprechungen u.ä. (2)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 19.01.2012, Az.: IX ZR 2/11 (Insolvenz einer Organschaft - Finanzamt erlangt eingezogene Steuerschuld als deren Insolvenzgläubiger" von RA Dr. Claus-Peter Kruth, original erschienen in: NZI 2012, 177 - 182.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 192, 221
  • NJW 2012, 1585
  • ZIP 2010, 2517
  • ZIP 2012, 280
  • MDR 2012, 309
  • NZI 2012, 177
  • WM 2012, 326
  • DB 2012, 399



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (34)  

  • BGH, 06.12.2012 - IX ZR 3/12  

    Insolvenzanfechtung: Beweislast des Gläubigers/Anfechtungsgegners für den

    Schließlich wäre es nicht gerechtfertigt, einen Gläubiger, der eine rechtsgrundlose Leistung erlangt, im Unterschied zu einem Gläubiger, der für einen rechtlich begründeten Anspruch lediglich eine inkongruente Deckung erhält, von der Anfechtung nach § 133 Abs. 1 InsO freizustellen (vgl. BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, WM 2012, 326 Rn. 12, zur Veröffentlichung in BGHZ 192, 221 bestimmt).
  • BGH, 03.04.2014 - IX ZR 201/13  

    Insolvenzanfechtung nach Tilgung einer an ein Inkassobüro abgetretenen Forderung

    In Einklang mit dieser rechtlichen Würdigung richtet sich nach den Zuordnungskriterien des bereicherungsrechtlichen Leistungsbegriffs, denen für die Insolvenzanfechtung in Mehrpersonenverhältnissen Leitbildfunktion zukommt (BGH, Urteil vom 16. September 1999 - IX ZR 204/98, BGHZ 142, 284, 287; vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 19), bei einer rechtsgrundlosen Zahlung auf eine abgetretene Forderung der Rückabwicklungsanspruch grundsätzlich nicht gegen den Abtretungsempfänger (Zessionar), sondern gegen den Zedenten als vermeintlichen ursprünglichen Forderungsinhaber (BGH, Urteil vom 19. Januar 2005 - VIII ZR 173/03, NJW 2005, 1369 f).

    a) Als Rechtshandlungen des Schuldners anfechtbar sind auch mittelbare Zuwendungen, bei denen der Schuldner Vermögensbestandteile mit Hilfe einer Mittelsperson an den gewünschten Empfänger verschiebt, ohne mit diesem äußerlich in unmittelbare Rechtsbeziehungen zu treten (BGH, Urteil vom 19. Februar 2009 - IX ZR 16/08, NZI 2009, 381 Rn. 7; vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 30).

    Eine mittelbare Zuwendung scheidet schließlich aus, wenn die Zwischenperson mit ihrer Leistung an den Gläubiger auch eine eigene Verbindlichkeit - hier den Herausgabeanspruch aus § 667 BGB (BGH, Beschluss vom 12. März 2009 - IX ZR 85/06, WM 2009, 811 Rn. 2) - zu tilgen sucht (BGH, Urteil vom 19. Januar 2012, aaO Rn. 31).

  • BGH, 13.07.2017 - IX ZR 173/16  

    Rückgewährklage des Insolvenzverwalters nach Insolvenzanfechtung:

    Im Streitfall konnte die Zahlung der Schuldnerin einen Anfechtungsanspruch sowohl gegen den Beklagten als auch gegen die Sparkasse begründen und damit mehrere Rechtsfolgen auslösen (vgl. BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 33; MünchKomm-InsO/Kayser, 3. Aufl., § 129 Rn. 56a).
  • BAG, 17.12.2015 - 6 AZR 186/14  

    Insolvenzanfechtung - unentgeltliche Leistung

    Darum sind solche Leistungen in aller Regel entgeltlich (vgl. BGH 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11 - Rn. 36 mwN, BGHZ 192, 221; Uhlenbruck/Ede/Hirte § 134 InsO Rn. 150, 43) .
  • BGH, 28.01.2016 - IX ZR 185/13  

    Insolvenzanfechtung: Gläubigerbenachteiligung durch eine "Treuhandzahlung" zur

    Eine mittelbare Zuwendung scheidet aus, wenn die Zwischenperson mit ihrer Leistung an den Gläubiger auch eine eigene Verbindlichkeit zu tilgen sucht (BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 31; Urteil vom 3. April 2014 - IX ZR 201/13, WM 2014, 1009 Rn. 26; Beschluss vom 15. September 2014 - II ZR 442/13, ZInsO 2015, 1216 Rn. 22).
  • BGH, 18.11.2014 - KZR 15/12  

    Calciumcarbid-Kartell II - Interner Ausgleich einer von der Europäischen

    In solchen Fällen ist - dem Verursachungsprinzip folgend - für den Gesamtschuldnerausgleich daran anzuknüpfen, ob und in welchem Umfang die Steuerschuld aus dem Gewerbebetrieb der Organgesellschaft oder aus demjenigen des Organträgers herrührt (BGH, Urteil vom 29. Januar 2013 - II ZR 91/11, ZIP 2013, 409 Rn. 11, 20; Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 28, 36; Urteil vom 22. Oktober 1992 - IX ZR 244/91, BGHZ 120, 50, 59; BFHE 226, 391, 398).
  • BGH, 07.04.2016 - IX ZR 145/15  

    Insolvenzanfechtung: Ansprüche auf Prämien für eine private Krankenversicherung

    Es kommt mithin darauf an, ob der Gläubiger in der Insolvenz eine Forderung im Sinne des § 38 InsO oder einen nachrangigen Anspruch (§ 39 InsO) gehabt hätte (BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 15 mwN).
  • BGH, 20.02.2014 - IX ZR 164/13  

    Insolvenzanfechtung: Freiwerden einer Gesellschaftersicherheit infolge der

    Der Kläger hat die Wahl, welchen von mehreren Leistungsempfängern er in Anspruch nimmt (BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 33).
  • BGH, 29.10.2015 - IX ZR 123/13  

    Insolvenzanfechtung: Anfechtbarkeit der Leistung eines Komplementärs auf die

    Zahlte die Schuldnerin, wovon die Beklagte mangels einer abweichenden Tilgungsbestimmung (§ 366 Abs. 1 BGB) der Schuldnerin im Zweifel ausgehen musste (vgl. BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 20), auf ihre Haftungsverbindlichkeit, erlosch diese.

    Darum ist auch die Erfüllung von Ansprüchen aus gesetzlichen Schuldverhältnissen entgeltlich (BGH, Urteil vom 18. März 2010 - IX ZR 57/09, WM 2010, 851 Rn. 9; vgl. auch BGH, Urteil vom 9. Dezember 2010 - IX ZR 60/10, WM 2011, 364 Rn. 10; vom 19. Januar 2012, aaO Rn. 36; MünchKomm-InsO/Kayser, 3. Aufl., § 134 Rn. 17b, 26; Schmidt/Ganter/Weinland, InsO, 18. Aufl., § 134 Rn. 45).

    Im Freiwerden von dieser Schuld liegt der Ausgleich im Verhältnis zwischen der Beklagten und der Schuldnerin, der die Anwendung von § 134 InsO ausschließt (BGH, Urteil vom 19. Januar 2012, aaO Rn. 35; Schmidt/Ganter/Weinland, aaO Rn. 54; HK-InsO/Thole, 7. Aufl., § 134 Rn. 9).

    Ließe man in diesen Fällen die Anfechtung des Insolvenzverwalters des persönlich haftenden Gesellschafters nach § 134 Abs. 1 InsO durchgreifen, würde der Zweck dieser persönlichen Haftung, eine Sicherung der Forderung gegen die Gesellschaft zu erreichen, insolvenzrechtlich verfehlt (vgl. zu § 73 AO: BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 36).

  • BGH, 21.01.2016 - IX ZR 84/13  

    Insolvenzanfechtung: Vorsatzanfechtung gegenüber der kontoführenden Bank wegen

    Wirksam wurden die Lastschriftbuchungen frühestens am 16. Juni 2006, dem Tag der Buchung (im Falle eines Abbuchungsauftrags mit sofortiger Einlösung, vgl. BGH, Urteil vom 17. Januar 2013 - IX ZR 184/10, WM 2013, 315 Rn. 8) und spätestens mit dem Eintritt der Genehmigungsfiktion nach Nr. 7 Abs. 3 AGB-Banken aF (bei einer Abbuchung im Einzugsermächtigungsverfahren ohne vorherige ausdrückliche oder konkludente Genehmigung der Schuldnerin; vgl. BGH, Urteil vom 19. Januar 2012 - IX ZR 2/11, BGHZ 192, 221 Rn. 23 mwN); letzteres dürfte etwa Mitte August 2006 der Fall gewesen sein.
  • FG Hessen, 16.10.2012 - 6 K 721/10  

    Keine Erfüllung des Umsatzsteuererstattungsanspruchs eines Organträgers durch

  • BGH, 20.04.2017 - IX ZR 252/16  

    Insolvenzanfechtung: Irrtümliche Leistung des Schuldners auf eine tatsächlich

  • BAG, 12.09.2013 - 6 AZR 980/11  

    Vorsatzanfechtung - Inkongruenz - Halteprämie

  • BGH, 29.01.2013 - II ZR 91/11  

    Eingliederung einer Aktiengesellschaft in umsatzsteuerrechtlicher Organschaft:

  • OLG Köln, 27.11.2013 - 2 U 6/13  

    Insolvenzanfechtung von Steuerzahlungen

  • OLG Hamm, 11.06.2013 - 27 U 4/13  

    Anfechtbarkeit der Einziehung von Umsatzsteuervorauszahlungen; Feststellung der

  • BGH, 20.12.2012 - IX ZR 21/12  

    Insolvenzanfechtung gegenüber einer kreditgebenden Bank: Anfechtbarkeit der

  • BGH, 09.02.2012 - IX ZR 48/11  

    Insolvenzanfechtung: Kenntnis des Anfechtungsgegners vom

  • BGH, 18.04.2013 - IX ZR 90/10  

    Insolvenzanfechtung: Entgeltlichkeit der Leistung des Schuldners bei Begleichung

  • BAG, 12.09.2013 - 6 AZR 913/11  

    Halteprämie - entgeltliche Leistung - Vorsatzanfechtung

  • OLG Stuttgart, 25.02.2015 - 4 U 114/14  

    Erwerbsvertrag über Wohnungseigentum: Wirksamkeit einer Klausel über die bereits

  • BGH, 15.09.2014 - II ZR 442/13  

    Insolvenzanfechtung: Begründung eines Anspruchs wegen eines existenzvernichtenden

  • BAG, 12.09.2013 - 6 AZR 981/11  

    Vorsatzanfechtung - Inkongruenz - Halteprämie

  • BGH, 15.03.2012 - IX ZA 107/11  

    Insolvenzanfechtung: Nichtauszahlung von Aufwendungshilfen zur

  • LG Hagen, 27.06.2012 - 8 O 67/12  
  • OLG München, 28.09.2017 - 23 U 1788/17  

    Gesamtschuldnerschaft bei Steuerschuld

  • OLG Stuttgart, 27.09.2012 - 2 U 160/11  

    Insolvenzanfechtung: Grundschuldbestellung zur Sicherung einer künftig fällig

  • OLG Hamm, 29.08.2013 - 27 U 39/13  

    Insolvenzanfechtung der Zahlung eines Auftragnehmers der Insolvenzschuldnerin an

  • OLG Hamm, 28.02.2013 - 27 U 120/12  

    Anfechtbarkeit von Steuerzahlungen einer in Insolvenz gefallenen

  • BGH, 19.07.2012 - IX ZR 86/11  

    Anfechtung nach § 134 InsO

  • BGH, 22.10.2015 - IX ZR 74/15  

    Insolvenzanfechtung: Gläubigerbenachteiligung durch Zahlung von Umsatz- und

  • BGH, 20.02.2014 - IX ZR 96/13  

    Zahlung des Schuldners auf eine eigene Haftungsschuld bei sicherungshalber

  • LG Aachen, 15.01.2013 - 12 O 10/11  

    Umsatzsteuerliche Organschaft

  • BFH - VII R 28/15 (anhängig)  

    Abrechnungsbescheid, Insolvenz, Organträger, Haftung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht