Rechtsprechung
   VGH Bayern, 15.04.2015 - 11 BV 15.134   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,9360
VGH Bayern, 15.04.2015 - 11 BV 15.134 (https://dejure.org/2015,9360)
VGH Bayern, Entscheidung vom 15.04.2015 - 11 BV 15.134 (https://dejure.org/2015,9360)
VGH Bayern, Entscheidung vom 15. April 2015 - 11 BV 15.134 (https://dejure.org/2015,9360)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,9360) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 65 Abs. 3 Nr. 4
    Berechnung des Punktestands des Fahreignungsregister am Tattag durch Umrechnung des nach altem Recht bestehenden Punktestands

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Punktereform: Tattagprinzip auch bei Tilgungsfristen?

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    FAER/FABS/Punkte in Flensburg - Was gibt es Neues?

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Umrechnung von Punkten nach dem Fahreignungs-Bewertungssystem

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Berechnung des Punktestands des Fahreignungsregister am Tattag durch Umrechnung des nach altem Recht bestehenden Punktestands

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Tattagprinzip gilt nicht für Tilgungsfristen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2015, 2139
  • NZV 2015, 463
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VGH Bayern, 11.08.2015 - 11 BV 15.909

    Eine Punktereduzierung nach § 4 Abs. 6 Satz 3 StVG tritt nur ein, wenn der

    Dabei erfolgt die Berechnung des Punktestands bei vor der Rechtsänderung zum 1. Mai 2014 begangenen, aber erst danach rechtskräftig geahndeten und in das Fahreignungsregister eingetragenen Verstöße in der Weise, dass zu dem durch Umrechnung nach der Tabelle der Übergangsvorschrift des § 65 Abs. 3 Nr. 4 StVG ermittelten Punktestand am 1. Mai 2014 die nach neuem Recht hinzukommenden Punkte für die erst nach dem 1. Mai 2014 eingetragenen Verstöße addiert werden (BayVGH, B.v. 18.5.2015 - 11 BV 14.2839 - VRS 128, 206; B.v. 15.4.2015 - 11 BV 15.134 - NJW 2015, 2139; OVG Berlin-Bbg, B.v. 2.6.2015 - OVG 1 S 90.14 - juris).
  • VG Würzburg, 21.12.2015 - W 6 K 15.883

    Rechtmäßigkeit einer Kostenentscheidung

    Denn gemäß § 14 Abs. 2 Verwaltungskostengesetz (VwKostG), welcher durch § 6a Abs. 3 Satz 1 StVG und § 6 GebOSt für anwendbar erklärt wird, werden Kosten, die bei richtiger Behandlung der Sache nicht entstanden wären, nicht erhoben (BayVGH, B. v. 18.5.2015 - 11 BV 14.2839 - VRS 128, Nr. 48; B. v. 15.4.2015 - 11 BV 15.134 - NJW 2015, 2139; VG München, U. v. 17.6.2015 - M 6b K 14.3618 - juris; VG Düsseldorf, U. v. 23.9.2014 - 14 K 5271/13 - ZAP EN-Nr. 107/2015; NdsOVG, U. v. 23.1.2014 - 12 LB 46/13 - VerkMitt 2014, Nr. 25).

    Denn bei einer vor der Rechtsänderung zum 1. Mai 2014 begangenen, aber erst danach im Fahreignungsregister eingetragenen Zuwiderhandlung erfolgt die Berechnung des Punktestandes am Tattag durch Umrechnung des nach altem Recht bestehenden Punktestandes nach der Tabelle des § 65 Abs. 3 Nr. 4 StVG und Addition der nach neuem Recht neu hinzukommenden Punkte (vgl. BayVGH, B. v. 18.5.2015 - 11 BV 14.2839 - VRS 128, 206; B. v. 15.4.2015 - 11 BV 15.134 - NJW 2015, 2139; OVG NRW, B. v. 15.4.2015 - 16 B 81/15 - NJW 2015, 2138).

    § 4 Abs. 5 Satz 7 StVG bestimmt ausdrücklich, dass spätere Verringerungen des Punktestandes nach dem Tattag aufgrund von Tilgungen unberücksichtigt bleiben (BayVGH, B. v. 2.12.2015 - 11 CS 15.2138 - BeckRS 2015, 56400; B. v. 11.8.2015 - 11 CS 15.1366; B. v. 10.6.2015 - 11 CS 15.814 - juris; B. v. 18.5.2015 - 11 BV 14.2839 -VRS 128, Nr. 48; B. v. 4.5.2015 - 11 C 15.692 - juris; B. v. 15.4.2015 - 11 BV 15.134 - NJW 2015, 2139; OVG NRW, B. v. 14.4.2015 - 16 B 257/15 - VRS 128, Nr. 49; B. v. 2.3.2015 - 16 B 104/15 - NJW 2015, 1772).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 31.03.2020 - 9 A 1162/18

    Anforderungen an die Antragsbegründung auf Zulassung der Berufung hinsichtlich

    Zu Nr. 209 des Gebührentarifs der GebOSt, jeweils unter Hinweis auf § 14 Abs. 2 VwKostG: BVerwG, Urteil vom 27. September 2012 - 3 C 33.11 -, NJW 2013, 552, juris Rn. 14; Bay.VGH, Beschluss vom 15. April 2015 - 11 BV 15.134 -, NJW 2015, 2139, juris Rn. 17.
  • VGH Bayern, 12.08.2020 - 11 CS 20.1518

    Einstweiliger Rechtsschutz gegen Kostenverfügung im Zusammenhang mit der

    Es kann somit dahinstehen, inwieweit die Rechtmäßigkeit der Beibringungsanordnung im Rahmen eines Rechtsbehelfs gegen die damit einhergehende Kostenentscheidung inzident zu prüfen ist (vgl. hierzu Dauer in Hentschel/König/Dauer, Straßenverkehrsrecht, 45. Auflage 2019, § 11 FeV Rn. 25; VGH BW, U.v. 12.12.2016 - 10 S 2406/14 - juris Rn. 23 ff. sowie BayVGH, B.v. 15.4.2015 - 11 BV 15.134 - NJW 2015, 2139 Rn. 12 ff.; BVerwG, U.v. 27.9.2012 - 3 C 33.11 - NJW 2013, 552 Rn. 11 ff.; OVG NW, B.v. 31.3.2020 - 9 A 1162/18 - juris Rn. 13 f. für ebenfalls nicht eigenständig anfechtbare Maßnahmen im Rahmen des Fahreignungs-Bewertungssystems gemäß § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 1 und 2 StVG).
  • VG Düsseldorf, 15.05.2015 - 6 L 1462/15

    Punkte; Übergangsregelung; Tattatprinzip; Speicherung; Rückwirkung;

    vgl. Kammerbeschluss vom 12. Februar 2015 - 6 L 253/15; VG Neustadt (Weinstraße), Beschluss vom 21. Januar 2015 - 1 L 1118/14.NW -, juris Rn. 6; im Ergebnis auch VGH Bayern, Beschluss vom 15. April 2015 - 11 BV 15.134 -, juris Rn. 22, der § 65 Abs. 3 Nr. 3 Satz 1 StVG anwendet, ohne rechtliche Bedenken zu äußern.
  • VG Würzburg, 25.01.2016 - W 6 K 15.1182

    Umrechnung des Punktestandes für das Fahreignungsregister nach

    Denn bei einer vor der Rechtsänderung zum 1. Mai 2014 begangenen, aber erst danach im Fahreignungsregister eingetragenen Zuwiderhandlung erfolgt die Berechnung des Punktestandes am Tattag durch Umrechnung des nach alten Rechts bestehenden Punktestands nach der Tabelle des § 65 Abs. 3 Nr. 4 StVG und Addition der nach neuem Recht hinzukommenden Punkte (vgl. BayVGH, B.v. 18.5.2015 - 11 BV 14.2839 - VRS 128, 206; B.v. 15.4.2015 - 11 BV 15.134 - NJW 2015, 2139; OVG NRW, B.v. 15.4.2015 - 16 B 81/15 - NJW 2015, 2138).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht