Rechtsprechung
   BGH, 28.04.2005 - III ZR 387/04   

Volltextveröffentlichungen (17)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Wenn der Makler zugleich Haus- und Wohnungsverwalter ist

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Wohnungsverwalter vermittelt Eigentumswohnungen - Darf er als Verwalter dafür Maklerprovision kassieren?

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Verwalter kann grundsätzlich Kaufverträge über Immobilien vermitteln und Maklerlohn beanspruchen

  • anwaltskanzlei-menzel.de (Kurzinformation)

    Darf WEG-Verwalter eine Wohnung aus seinem Verwaltungsbestand maklerprovisionspflichtig vermitteln?

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Kann der Verwalter von Eigentumswohnungen Maklerprovision vom Käufer verlangen? (IBR 2005, 449)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2005, 1033
  • MDR 2005, 1099
  • DNotZ 2005, 842
  • NZM 2005, 633
  • ZMR 2006, 50
  • VersR 2005, 1579
  • WM 2005, 1479
  • WM 2005, 470



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BSG, 06.05.2008 - B 7/7a AL 8/07 R

    Vermittlungsgutschein - Vergütungsanspruch des privaten Arbeitsvermittlers -

    Es ist auch nicht erkennbar, dass die Tätigkeit der Klägerin zwangsläufig in einen Interessenkonflikt münden muss, der sie zur sachgerechten Wahrnehmung der Interessen ihres Auftraggebers ohne weitere Anhaltspunkte ungeeignet erscheinen lässt (Interessenkonflikt ablehnend bei einer ähnlichen Konstellation eines Maklers, der zugleich Haus- bzw Wohnungsverwalter des Grundstücks- Verkäufers ist: BGH, Beschluss vom 28. April 2005 - III ZR 387/04 -, NJW-RR 2005, 1033 f).
  • BSG, 06.05.2008 - B 7/7a AL 10/07 R

    Vergütungsanspruch eines privaten Arbeitsvermittlers bei einer wirtschaftlichen

    Es ist auch nicht erkennbar, dass die Tätigkeit der Klägerin zwangsläufig in einen Interessenkonflikt münden muss, der sie zur sachgerechten Wahrnehmung der Interessen ihres Auftraggebers ohne weitere Anhaltspunkte ungeeignet erscheinen lässt (Interessenkonflikt ablehnend bei einer ähnlichen Konstellation eines Maklers, der zugleich Haus- bzw Wohnungsverwalter des Grundstücks- Verkäufers ist: BGH, Beschluss vom 28. April 2005 - III ZR 387/04 -, NJW-RR 2005, 1033 f).
  • OLG Schleswig, 19.03.2015 - 16 U 117/14

    Provisionsansprüche eines Asset-Managers im Falle der Veräußerung von ihm

    Der BGH und eine Reihe von Oberlandesgerichten (BGH NJW-RR 2005, 1033 Rn 3 f.) haben für den "Normalfall", dass ein (Käufer)Makler zugleich Haus- bzw. Wohnungsverwalter des Kaufobjekts des Verkäufers ist, ohne zusätzliche weitere Anhaltspunkte keinen institutionellen Interessenkonflikt, also keine "unechte" Verflechtung angenommen (Rn 6 nach [...]).
  • LSG Sachsen, 16.10.2008 - L 3 AL 224/07

    Anspruch auf Vermittlungsvergütung bei Vermittlung durch Dritte, unechte

    Weiterhin hat der Bundesgerichtshof in seinem Beschluss vom 28. April 2005 (Az.: III. ZR 387/04, NJW-RR 2005, 1033 = JURIS-Dokument Rdnr. 6) einen Fall der unechten Verflechtung auf Grund eines institutionellen Interessenkonfliktes zwar dann nicht angenommen, wenn ein Käufermakler zugleich Haus- beziehungsweise Wohnungsverwalter des Grundstücksverkäufers gewesen ist, sofern nicht weitere Anhaltspunkte für eine Verflechtung sprechen.
  • LSG Berlin-Brandenburg, 24.06.2009 - L 4 AL 149/06

    Private Arbeitsvermittlung - Vergütungsanspruch aus einem Vermittlungsgutschein -

    Der Bundesgerichtshof hat eine unechte Verflechtung nicht einmal angenommen, wenn ein Käufermakler zugleich Haus- beziehungsweise Wohnungsverwalter des Grundstücksverkäufers gewesen ist, sofern nicht weitere Anhaltspunkte für eine Verflechtung sprechen (Beschluss vom 28. April 2005 - III ZR 387/04 - NJW-RR 2005, 1033).
  • LG Hamburg, 22.01.2010 - 322 O 341/09

    Maklerlohnanspruch: Nachweistätigkeit bei Vorkenntnis des Objekts

    Denn eine unechte Verflechtung liegt selbst bei einem (Käufer-)Makler, der zugleich Haus- bzw. Wohnungsverwalter des Grundstücksverkäufers ist, ohne weitere Anhaltspunkte nicht vor (BGH, NJW-RR 2005, 1033).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht