Rechtsprechung
   OLG Köln, 11.05.1987 - 7 U 308/86   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1987,4347
OLG Köln, 11.05.1987 - 7 U 308/86 (https://dejure.org/1987,4347)
OLG Köln, Entscheidung vom 11.05.1987 - 7 U 308/86 (https://dejure.org/1987,4347)
OLG Köln, Entscheidung vom 11. Mai 1987 - 7 U 308/86 (https://dejure.org/1987,4347)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,4347) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • brinkmann-dewert.de PDF (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zur Haftung gem. § 823 Abs. 1 BGB wegen Verletzung der Verkehrssicherungspflicht auf Reitwegen gem. § 50 LG/NW (RA Dr. Johannes Brinkmann)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1987, 988
  • VersR 1988, 1181
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Düsseldorf, 09.01.2008 - 19 U 28/07

    Eingeschränkte Verkehrssicherungspflicht des Waldeigentümers gegenüber dem

    Solche Gefahren werden dann auch selbst übernommen (vgl. OLG Düsseldorf VersR 1998, 1166; OLG Hamm, Entscheidung vom 30.03.2007, 13 U 62/06, zitiert nach juris; OLG Köln NJW-RR 1987, 988; OLG Koblenz VersR 2004, 257).
  • LG Hannover, 02.05.2005 - 20 O 3/05

    Amtshaftung einer niedersächsischen Stadt als Waldbesitzerin: Eingeschränkte

    Hiermit wollte der Gesetzgeber für den Waldbesitzer eine Haftungserweiterung über die "normale" Verkehrssicherungspflicht hinaus für typische Waldgefahren ausschließen (vgl. LG Braunschweig, Urteil v. 25.09.2003, 2 O 2817/01; OLG Köln, Urt. v. 11.5.1987, NJW-RR 1987, S. 988).

    (OLG Köln, Urt.v.11.5.1987, NJW-RR 1987, 988, Agena, Verkehrssicherungspflichten in der freien Landwirtschaft, NuR 2003, S. 654 (658)).

  • OLG Frankfurt, 24.03.2014 - 13 U 56/12

    Ausschluss der Haftung des Waldbesitzers für waldtypische Gefahren

    Der Ausschluss der Haftung des Waldbesitzers für waldtypische Gefahren entspricht der in der Rechtsprechung und Literatur ganz überwiegend vertretenen Auffassung (vgl. OLG Köln, NJW-RR 1987, 988; OLG Koblenz, NZV 1990, 391, 392; NJW-RR 2003, 1253, 1254; OLG Celle, VersR 2006, 1423 unter Bezugnahme auf LG Hannover, NuR 2006, 597; OLG Hamm, NuR 2007, 845; OLG Düsseldorf, NJW-RR 2008, 1247, 1248; OLG Karlsruhe, NuR 2011, 823, 824; LG Braunschweig, NuR 2007, 778; LG Tübingen, NuR 2007, 780 f.; siehe auch OLG Nürnberg, MDR 1976, 222; OLG Düsseldorf, VersR 1998, 1166, OLG Naumburg, OLGR 2007, 224, 226; vgl. Fischer-Hüftle in Schumacher/Fischer-Hüftle, BNatSchG, 2. Aufl., § 60 Rn. 6 ff.; Gebhard, NuR 2008, 754, 763; Staudinger/Hager, BGB, Neubearb.
  • LG Aachen, 15.01.2019 - 12 O 124/18

    Verkehrssicherungspflicht eines Waldbesitzers für Unfall eines Mountainbikers

    Da der Waldbesucher den Wald auf eigene Gefahr nutzt, ist eine Haftung des Waldbesitzers für waldtypische Gefahren ausgeschlossen (OLG Köln - NJW-RR 1987, 988; OLG Koblenz - NZV 1990, 391; OLG Düsseldorf - VersR 1998, 1166).
  • OLG Köln, 30.06.2017 - 7 U 72/17

    Verkehrssicherungspflicht des Besitzers eines Waldes hinsichtlich des Umstürzens

    Eine Haftung der Beklagten wegen der Verletzung von Verkehrssicherungspflichten hat das Landgericht zutreffend unter Hinweis auf die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und des Senats abgelehnt, da sich durch das Umstürzen dess abgestorbenen Baumes eine waldtypische Gefahr verwirklicht hat, für die sie nicht verantwortlich gemacht werden kann (vgl. BGH, Urt. v. 02.10.2012 - VI ZR 311/11, juris Rn. 10, 24 f.; Senat, Urt. v. 11.05.1987 - 7 U 308/86, VersR 1988, 1181).
  • LG Aachen, 25.04.2017 - 12 O 381/16

    Haftung für städtisches Waldgrundstück

    Es herrschen im Wald bekanntermaßen typische Gefahren vor, die sich aus der Natur oder aus der ordnungsgemäßen forstlichen Nutzung oder auch der Nichtbewirtschaftung ergeben und für die der Waldbesitzer nach höchstrichterlicher Rechtsprechung grundsätzlich nicht haftet (vgl. BGH, Urt. v. 02.10.2012, VI ZR 311/11 ;; vgl. auch OLG Köln, NJW-RR 1987, 988; OLG Koblenz, NZV 1990, 391, 392; NJW-RR 2003, 1253, 1254; OLG Hamm, NuR 2007, 845).
  • LG Braunschweig, 25.09.2002 - 2 O 2817/01

    Verkehrssicherungspflicht des Waldbesitzers in Bezug auf Wanderwege

    Darüber hinaus muss er die Besucher aufgrund seiner "normalen" Verkehrssicherungspflicht soweit möglich vor atypischen Gefahren schützen (OLG Köln, NJW-RR 1987, S. 988).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht