Rechtsprechung
   BGH, 27.11.1991 - VIII ZR 225/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1991,6885
BGH, 27.11.1991 - VIII ZR 225/90 (https://dejure.org/1991,6885)
BGH, Entscheidung vom 27.11.1991 - VIII ZR 225/90 (https://dejure.org/1991,6885)
BGH, Entscheidung vom 27. November 1991 - VIII ZR 225/90 (https://dejure.org/1991,6885)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1991,6885) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Ansprüche aus einem Kaufvertrag über jugoslawische Gurken - Einschaltung einer Handelsagentur - Teilweise Nichterfüllung des Vertrags - Kongruentes Deckungsgeschäft - Befreiung von der Lieferpflicht aufgrund eines Selbstbelieferungsvorbehalts - Bindung des ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1992, 611
  • WM 1992, 356
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 06.05.2004 - IX ZB 349/02

    Verbot der Schlechterstellung im Beschwerdeverfahren nach Aufhebung und

    Darüber hinaus entfällt die Bindungswirkung auch dann, wenn das Gericht, an das zurückverwiesen wird, neue Tatsachen feststellt und auf der Grundlage eines geänderten maßgeblichen Sachverhaltes entscheidet (vgl. BGHZ 45, 316, 319; 132, 6, 10; BGH, Urt. v. 27. November 1991 - VIII ZR 225/90, NJW-RR 1992, 611, 612; MünchKomm-ZPO/Wenzel, aaO § 575 Rn. 13).
  • BGH, 12.10.2000 - III ZR 242/98

    Abbau von Grundeigentümerbodenschätzen

    a) Soweit es um das von der Beklagten angezweifelte Feststellungsinteresse (§ 256 Abs. 1 ZPO) geht, genügt es zwar nicht, auf die Bindungswirkung des ersten Berufungsurteils entsprechend § 565 Abs. 2 ZPO zu verweisen; denn diese Bindung bezieht sich nur auf den jeweiligen Aufhebungsgrund (BGHZ 132, 6, 10; BGH, Beschluß vom 21. Februar 1995 - KZA 29/94 - NJW-RR 1998, 1260 f.) und entfällt ohnedies bei einer Änderung des maßgebenden Sachverhalts (vgl. BGH, Urteil vom 27. November 1991 - VIII ZR 225/90 - NJW-RR 1992, 611, 612).
  • BGH, 22.03.1995 - VIII ZR 98/94

    Rechtsfolgen eines Selbstbelieferungsvorbehalts

    Nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats (BGHZ 49, 388, 395 [BGH 06.03.1968 - VIII ZR 221/65]; 92, 396, 401 [BGH 14.11.1984 - VIII ZR 283/83]; Urteil vom 18. Oktober 1989 - VIII ZR 274/88 = WM 1990, 107 unter II 2; Urteil vom 27. November 1991 - VIII ZR 225/90 = WM 1992, 356 unter II) ist für die Frage, ob Kongruenz zwischen dem Verkaufs- und dem Einkaufskontrakt gegeben ist, eine objektive Betrachtungsweise geboten.
  • LG Görlitz, 08.02.1995 - 2 S 97/94
    Soweit sich die Kläger hinsichtlich ihrer Auffassung auf die Entscheidung des KG Greifswald, veröffentlicht in: WM 1992, 356 f., berufen, übersehen sie, daß in dem dort vorliegenden Sachverhalt, die Eigentümerin die Nutzung der Gartenfläche unstreitig mündlich gestattet hatte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht