Rechtsprechung
   BGH, 04.03.1992 - IV ZR 267/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,3454
BGH, 04.03.1992 - IV ZR 267/90 (https://dejure.org/1992,3454)
BGH, Entscheidung vom 04.03.1992 - IV ZR 267/90 (https://dejure.org/1992,3454)
BGH, Entscheidung vom 04. März 1992 - IV ZR 267/90 (https://dejure.org/1992,3454)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,3454) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Maklerprovision - Erfordernis des Nachweises der Verkaufsgelegenheit - Vertretung einer Kommanditgesellschaft (KG) - Liquidation - Freistellungsanspruch

  • zimmermann-notar-rostock.de PDF

    Maklernachweis zur Unzeit

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 652
    Kein Provisionsanspruch für Nachweis verkaufsunwilligen Eigentümers oder Käufer-Nachweis gegenüber außenstehendem Dritten

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1992, 687
  • VersR 1993, 50
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 13.12.2007 - III ZR 163/07

    Entstehen der Maklerprovision bei vorübergehender Aufgabe der Erwerbsabsicht des

    Überdies ist es grundsätzlich erforderlich, dass der Hauptvertrag zwischen dem Dritten und dem Auftraggeber des Maklers zustande kommt (BGH, Urteil vom 4. März 1992 - IV ZR 297/90 - NJW-RR 1992, 687).
  • BGH, 16.12.2004 - III ZR 119/04

    Anforderungen an den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluß eines Vertrages über

    Der Nachweis einer Gelegenheit erfordert zudem, daß der nachgewiesene Abschlußberechtigte im Nachweiszeitpunkt vertragsbereit ist (Senat BGHZ 141, 40, 46; BGH, Urteil vom 4. März 1992 - IV ZR 267/90 - NJW-RR 1992, 687).
  • OLG Hamm, 27.10.2014 - 18 U 22/14

    Voraussetzungen des Honoraranspruchs eines Personalvermittlers

    Der Interessent muss zudem zum Zeitpunkt des Nachweises auch bereit sein, den in Rede stehenden Vertrag zu schließen (BGH, Urt. v. 25.02.1999 - III ZR 191/98, BGHZ 141, 40; Urt. v. 04.03.1992 - IV ZR 267/90, NJW-RR 1992, 687).
  • OLG München, 14.03.2014 - 10 U 679/13

    Anforderungen an den Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages

    Der Nachweis einer Gelegenheit erfordert zudem, dass der nachgewiesene Abschlussberechtigte im Nachweiszeitpunkt vertragsbereit ist (BGHZ 141, 40, 46; BGH NJW-RR 1992, 687 ; BGH NJW 2005, 753 ; BGH NJW-RR 2008, 1281 ; OLG Naumburg, a.a.O.).
  • OLG Dresden, 27.09.2000 - 8 U 14/00

    Sittenwidrigkeit; Maklerprovision; Gerichtsstandsvereinbarung

    Dementsprechend ist dem Auftraggeber, der den Ankauf einer Liegenschaft beabsichtigt, grundsätzlich die Lage und die Bezeichnung des Objektes sowie Namen und Anschrift des Eigentümers oder Verfügungsberechtigten anzugeben (vgl. BGH, a.a.O.) der auch tatsächlich zum Abschluss des erstrebten Vertrages bereit sein muss (vgl. BGH, NJW-RR 1992, 687 m.w.N.).
  • OLG Rostock, 10.08.2000 - 1 U 38/99

    Enstehen eines Maklervertrages durch einen Provisionshinweis in der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OLG Frankfurt, 02.07.1998 - 1 U 100/97
    Dementsprechend liegt kein provisionspflichtiger Nachweis vor, wenn das benannte Objekt im Nachweiszeitpunkt gar nicht zum Erwerb verfügbar ist (BGH NJW-RR 1992, 687), was der Fall ist, wenn nach Benennung des Objekts durch den Makler der Eigentümer seine Verkaufsabsicht, wenn auch nur zunächst, aufgegeben hat (BGH VersR 1991, 774).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht