Rechtsprechung
   BayObLG, 13.01.1994 - 3Z BR 66/93   

Volltextveröffentlichungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    EGBGB Art. 5 Abs. 1 S.; FamRÄndG Art. 7 § 1, § 2

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1994, 771
  • FamRZ 1994, 1263



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • BGH, 28.05.2008 - XII ZR 61/06  

    Rechtsnatur einer Scheidung nach mosaischem Recht; Anerkennung in der

    Bei Geltung deutschen Scheidungsstatuts ist eine im Ausland vollzogene rechtsgeschäftliche Scheidung stets unwirksam und nicht anerkennungsfähig (vgl. Senatsbeschluss BGHZ 110, 267, 277 m.w.N.; BayObLG FamRZ 1994, 1263, 1264; Erman/Hohloch aaO Art. 17 EGBGB Rdn. 81 m.w.N.).
  • OLG München, 29.06.2016 - 34 Wx 146/14  

    Anwendung der Rom III-VO auf die Anerkennung einer im Ausland ausgesprochenen

    Das syrische Scheidungsrecht kennt eine solche Einwilligung und auch eine deklaratorische Genehmigung durch den Richter (vergleiche Art. 85 ff. des syrischen Personalstatutgesetzes, abgedruckt bei Bergmann/Ferid, Internationales Ehe- und Kindschaftsrecht, Länderteil Arabische Republik Syrien Seite 11, 17; BayObLG NJW-RR 1994, 771).

    Vielmehr prüft sie das inländische Gericht nach verbreiteter Ansicht grundsätzlich anhand der Verordnung (EU) Nr. 1259/2010 (Münchener Kommentar/Rauscher § 107 FamFG Rn. 15; Hau in Prütting/Helms § 107 Rn. 26; Musielak/Borth § 107 Rn. 2; Dimmler FamRB 2015, 367; Gärtner StAZ2012, 357/363; zur früheren Anwendung des Art. 17EGBGB für die Anerkennungsvoraussetzungen: BayObLG NJW-RR 1994, 771, IPrax1992, 104/105 mit weiteren Nachweisen).

    Der Senat würde bei Anwendung von Art. 14EGBGB die beiderseitige deutsche gegenüber der syrischen Staatsangehörigkeit als vorrangig erachten (Art. 14 Abs. 1 Nr. 1EGBGB in Verbindung mit Art. 5 Abs. 1 Satz 2EGBGB; siehe BGH FamRZ 1994, 434/435; BayObLG NJW-RR 1994, 771/772; BayObLGZ 1998, 103/106).

  • BayObLG, 07.04.1998 - 1Z BR 16/98  

    Konkludente Rechtswahl des Ehewirkungsstatuts

    Eine bloß deklaratorische Registrierung oder gerichtliche Beurkundung genügt (ständige Rechtsprechung, vgl. BGHZ 82, 34/41; 110, 267/270; BayObLGZ 1981, 353/355 und BayObLG NJW-RR 1994, 771).

    Die Mitwirkung des Richters ändert nichts daran, daß die Ehe konstitutiv durch die beiderseitigen Erklärungen aufgelöst wurde (vgl. auch BayObLG NJW-RR 1994, 771).

    Das deutsche Recht kennt nur eine gerichtliche Ehescheidung (BGHZ 110, 267/272; BayObLGZ 1982, 389/393 und BayObLG NJW-RR 1994, 771; Palandt/Heldrich BGB 57. Aufl. Art. 17 EGBGB Rn. 35).

    Der Vorrang der deutschen Staatsangehörigkeit gilt nach herrschender Meinung in Literatur und Rechtsprechung auch für den Regelungsbereich des Art. 14 EGBGB (BayObLG NJW-RR 1994, 771; OLG Hamm FamRZ 1990, 54/55; Palandt/Heldrich Rn. 7, Staudinger/von Bar/Mankowski BGB 13. Aufl. Rn. 34 f., jeweils zu Art. 14 EGBGB).

  • OLG München, 01.04.2015 - 34 Wx 15/13  

    Keine Anerkennung bangladeschischer Privatscheidung nach deutschem Recht 

    Aber auch unabhängig davon käme eine Anknüpfung an eine gemeinsame ausländische Staatsangehörigkeit (Art. 14 Abs. 1 Nr. 1 Alt. 1 EGBGB) in diesem Fall nicht in Frage (BGH FamRZ 1994, 434; BayObLG NJW-RR 1994, 771; OLG Hamm FamRZ 1997, 1228; Palandt/Thorn Art. 14 EGBGB Rn. 7; Art. 17 EGBGB Rn. 8; Mörsdorf-Schulte in Bamberger/Roth BGB 3. Aufl. Art. 14 EGBGB Rn. 28).

    Maßgebend für das Scheidungsstatut ist vielmehr, ob die Ehegatten im Zeitpunkt der Scheidungserklärung (vgl. BayObLG FamRZ 2003, 381; BayObLGZ 1998, 104/106; BayObLG NJW-RR 1994, 771; Präsidentin des OLG Celle StAZ 1999, 80) beide dem Recht eines Staates angehörten.

    Dies entnimmt die wohl überwiegende Meinung der Bestimmung in Art. 5 Abs. 1 Satz 2 EGBGB (BGH FamRZ 1994, 434/435; BayObLG NJW-RR 1994, 771/772; BayObLGZ 1998, 103/106; Heiderhoff in Bamberger/Roth Art. 17 Rn. 52; MüKo/Siehr BGB 5. Aufl. Art. 14 EGBGB Rn. 21; a. A. Süß MittBayNot 2012, 308/310 m. w. N.).

  • OLG Düsseldorf, 19.10.2015 - 13 VA 2/15  
    Eine bloß deklaratorische Registrierung oder gerichtliche Beurkundung genügt (BGHZ 82, 34, 41; 110, 267, 270; BayObLGZ 1981, 353, 355; BayObLG NJW-RR 1994, 771).

    Weil die Privatscheidung eine "Rechtshängigkeit" nicht kennt, ist bei ihr stattdessen auf den Zeitpunkt der Scheidungserklärung abzustellen (BayObLG NJW-RR 1994, 771, 772 m.w.N.).

    Der Vorrang der deutschen Staatsangehörigkeit gilt nach herrschender Meinung in Literatur und Rechtsprechung auch für den Regelungsbereich des Art. 14 EGBGB (BayObLG NJW-RR 1994, 771; NJW-RR 1998, 1538; OLG Hamm, FamRZ 1990, 54, 55).

  • OLG München, 02.06.2015 - 34 Wx 146/14  

    Anerkennung einer Scharia-Scheidung in Syrien

    Der Senat würde bei Anwendung von Art. 14 EGBGB die beiderseitige deutsche gegenüber der syrischen Staatsangehörigkeit als vorrangig erachten (Art. 14 Abs. 1 Nr. 1 EGBGB in Verbindung mit Art. 5 Abs. 1 Satz 2 EGBGB; siehe BGH FamRZ 1994, 434/435; BayObLG NJW-RR 1994, 771/772; BayObLGZ 1998, 103/106).
  • OLG München, 31.01.2012 - 34 Wx 80/10  

    Anerkennung einer in Ägypten ausgesprochenen Privatscheidung; maßgebliches Recht

    Die angegriffene Entscheidung geht zutreffend davon aus, dass hierbei Art. 5 Abs. 1 Satz 2 EGBGB zu berücksichtigen ist (so auch Bamberger/Roth/Heidenhoff BGB 2. Aufl. Art. 17 Rn. 51; BayObLG NJW-RR 1994, 771; a.A. offenbar AG Garmisch-Partenkirchen vom 29.1.2007, 1 F 263/06 bei juris; OLG Düsseldorf NJW-RR 2009, 1515, allerdings ohne Auseinandersetzung mit der Frage der Anwendbarkeit von Art. 5 EGBGB).
  • BayObLG, 12.09.2002 - 3Z BR 136/02  

    Einverständliche Privatscheidung durch jordanisches Scharia-Gericht - Anerkennung

    a) Auf die Scheidung, deren Anerkennung beantragt worden ist, kommt nach den Anknüpfungsregeln des Art. 17 und Art. 14 EGBGB (vgl. Zöller/Geimer aaO; BGHZ 110, 267; BayObLG FamRZ 1994, 1263) deutsches Recht zur Anwendung.
  • KG, 06.11.2001 - 1 VA 11/00  

    keine Anerkennung einer in Marokko ausgesprochenen Privatscheidung

    Unter dieser Voraussetzung ist zwar über die Anerkennung der im Ausland ausgesprochenen Privatscheidung im Verfahren nach Artikel 7 § 1 FamRÄndG zu entscheiden (vgl. z. B. BGH NJW 1990, 2194; BayObLG NJW-RR 1994, 771; OLG Celle FamRZ 1998, 757).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht