Rechtsprechung
   OLG Köln, 03.05.1995 - 3 W 10/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,1860
OLG Köln, 03.05.1995 - 3 W 10/95 (https://dejure.org/1995,1860)
OLG Köln, Entscheidung vom 03.05.1995 - 3 W 10/95 (https://dejure.org/1995,1860)
OLG Köln, Entscheidung vom 03. Mai 1995 - 3 W 10/95 (https://dejure.org/1995,1860)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,1860) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Vollstreckung eines Titels auf Erteilung einer Provisionsabrechnung

  • Evers OK-Vertriebsrecht(Abodienst) (Leitsatz)

    Vollstreckung des Anspruchs auf Abrechnung, Buchauszug

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 100
  • MDR 1995, 1064
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 05.11.2004 - IXa ZB 32/04

    Beachtlichkeit des Einwandes der Erfüllung im Zwangsvollstreckungsverfahren

    d) Nach anderer Auffassung ist der Einwand der Erfüllung grundsätzlich im Verfahren nach § 887 ZPO zu berücksichtigen (OLG Karlsruhe InVo 2002, 300; OLG Köln NJW-RR 1996, 100; JMBlNW 1982, 153; OLG München MDR 1978, 1029; OLG Nürnberg NJW-RR 1995, 63 = WiB 1995, 129 m. zust. Anm. Pape; OLG Schleswig SchlHA 1968, 73; OLG Thüringen InVo 2001, 341; OLG Zweibrücken InVo 2001, 70; JurBüro 1986, 1740, 1741; Alternativkommentar-ZPO/Schmidt-von Rhein, § 887 Rn. 5; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO 62. Aufl. § 887 Rn. 5; Zöller/Stöber, ZPO 24. Aufl. § 887 Rn. 7; MünchKomm/Schilken, ZPO 2. Aufl. § 887 Rn. 8; Stein/Jonas/Brehm, ZPO 21. Aufl. § 887 Rn. 25; Bischoff, NJW 1988, 1957, 1958; Gerhardt, 50 Jahre Bundesgerichtshof, Festgabe der Wissenschaft Band III S. 463, 470 f; ders., Vollstreckungsrecht 2. Aufl. S. 185 f; Schilken, Festschrift für H. F. Gaul S. 667, 672 ff).
  • BAG, 09.11.1999 - 9 AZR 771/98

    Bemessung des Urlaubsentgelts

    Jedenfalls kommt ein Anspruch auf Neuerstellung einer Abrechnung nur dann in Betracht, wenn die vorgelegte Abrechnung des Arbeitgebers völlig unbrauchbar ist (vgl. für die Erteilung von Abrechnungen gegenüber Handelsvertretern OLG Köln 3. Mai 1995 - 3 W 10/95 - NJW-RR 1996, 100, 101).
  • OLG Köln, 18.08.2008 - 19 W 24/08

    Vollstreckung einer Verurteilung zur Erteilung einer Auskunft

    Nur ausnahmsweise ist nach § 888 ZPO zu vollstrecken, wenn beispielsweise Bücher gänzlich fehlen oder so unzulänglich sind, dass sie von einem Dritten nicht ausgewertet werden können, oder bezüglich der Auskunft eine besondere Vollständigkeitserklärung abzugeben ist (OLG Köln, NJW-RR 1996, 100; 2003, 33; MDR 2002, 294; OLG Hamm, NJW-RR 1994, 489; BayObLG NJW-RR 2002, 1381, 1382; Baumbach/Hopt § 87c HGB Rn. 12; Schuschke/Walker, a.a.O.).

    Zwar besteht im Falle einer fehlerhaften und/oder unvollständigen Auskunftserteilung grundsätzlich kein Anspruch auf Nacherfüllung, sondern lediglich auf Abgabe der eidesstattlichen Versicherung; eine Ausnahme von diesem Grundsatz ist jedoch dann zu machen, wenn - wie hier - der Schuldner einen Teil der Aufstellung weggelassen hat und die Angaben erkennbar unvollständig sind (Palandt/Heinrichs, 67. Aufl., § 261 Rn. 22; OLG Köln NJW-RR 1996, 100, 101).

  • OLG München, 26.03.2002 - 7 W 691/02

    Erfüllungseinwand im Vollstreckungsverfahren; Anforderungen an einen Buchauszug

    Erfüllt ein Schuldner seine Verpflichtung zur Erteilung oder Ergänzung eines Buchauszuges nicht, so ist der Gläubiger nach § 887 Abs. 1 ZPO auf Antrag zu ermächtigen, diese Handlung auf Kosten des Schuldners vornehmen zu lassen, und der Schuldner nach § 887 Abs. 2 ZPO auf Antrag des Gläubigers zur Vorauszahlung der Kosten zu verurteilen (OLG Koblenz NJW-RR 1994, 358 f.; OLG Köln NJW-RR 1996, 100 jeweils mit weiteren Nachweisen).

    Während die eine Ansicht vertritt, der Einwand der Erfüllung verzögere die gebotene zügige Zwangsvollstreckung und gehöre als materiell-rechtlicher Einwand gegen den titulierten Anspruch grundsätzlich nicht in das Vollstreckungsverfahren, sondern sei in dem dafür vom Gesetz eigens unter bestimmten Voraussetzungen gegebenen Weg der Vollstreckungsabwehrklage nach § 767 ZPO mit der Möglichkeit eines Einstellungsantrages nach § 769 ZPO geltend zu machen (z.B. OLG München NJW-RR 1988, 22 f.; OLG Köln NJW-RR 1988, 1212 f.; OLG Köln MDR 1993, 579; OLG Düsseldorf MDR 96, 309; OLG Hamm BauR 1996, 900, 902 jeweils mit weiteren Nachweisen; auch BGH NJW 1995, 3189, 3190, jedoch ohne nähere Begründung), verweist die Gegenansicht auf den Wortlaut des § 887 ZPO und den Gesichtspunkt der Prozesswirtschaftlichkeit (z.B. OLG Nürnberg NJW-RR 1995, 63 f.; OLG Köln NJW-RR 1996, 100; OLG Zweibrücken JurBüro 2001, 155 jeweils mit weiteren Nachweisen).

  • OLG Bamberg, 27.05.2008 - 4 W 68/07

    Zwangsvollstreckung: Vollstreckung eines Titels auf Erteilung eines Buchauszugs -

    Dieser Ergänzungsanspruch steht der Gläubigerseite auch noch im Zwangsvollstreckungsverfahren mit der Maßgabe zu, dass sich die Ersatzvornahme nach § 887 ZPO auf solche konkret gerügten Unvollständigkeiten beschränkt (OLG Nürnberg BB 1999, 150, 152 = OLGR 1998, 364 im Anschluss an OLG Karlsruhe OLGZ 1973, 373; OLG Koblenz und OLG Köln a.a.O.; Baumbach/Hopt, 33. Aufl., Rdnr. 12 zu § 87c HGB; unentschieden OLG Köln NJW-RR 1996, 100).
  • OLG Köln, 12.02.2010 - 19 U 105/09

    Anforderungen an Form und Inhalt eines Buchauszuges

    Der Kläger hatte damit substantiiert dargetan, dass der Buchauszug im Hinblick auf die I.-Vorträge unvollständig ist (zur Darlegungslast vgl. z.B. OLG Köln, Beschluss vom 03.05.2005 - 3 W 10/95 -, NJW-RR 1996, 100).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 20.02.2008 - 8 Ta 22/08

    Zur Vollstreckung eines Anspruchs auf Erteilung einer Abrechnung über die

    Die Erteilung einer Lohn- bzw. Gehaltsabrechnung ist jedoch in aller Regel eine vertretbare Handlung, die nach § 887 ZPO durch Ersatzvornahme zu vollstrecken ist (LAG Hamm v. 11.08.1983 - 1 Ta 245/83 -, ZiP 1983, 1253; LAG Köln v. 22.11.1990 - 12 (11) Ta 247/90, MDR 1991, 650; OLG Koblenz v. 17.12.1993 - 6 U 732/93; OLG Köln v. 03.05.1995 - 3 W 10/95, NJW-RR 1996, 100; Schwab/Weth, ArbGG, 2. Aufl., § 62 RZ 68 m.w.N.).
  • OLG Köln, 09.02.2004 - 19 W 2/04

    Zwangsvollstreckung eines Titels auf Erteilung eines Buchauszuges

    Bei der Verpflichtung des Prinzipals zur Erteilung eines Buchauszuges handelt es sich nach ganz überwiegender Auffassung in der neueren Rechtsprechung sowie im Schrifttum um eine vertretbare Handlung, welche gegebenenfalls im Wege einer Ersatzvornahme gemäß § 887 ZPO zu vollstrecken ist (OLG Hamm NJW-RR 1994, 490 f.; OLG Köln NJW-RR 1996, 100 f.; OLG Düsseldorf MDR 2000, 168; HansOLG HVR (00) Nr. 956; von Hoyningen-Huene in MünchKomm zum HGB, § 87 c, Rn. 53; Löwisch in Ebenroth/Boujong/Joost, HGB, § 87 c, Rn. 54; Baumbach-Duden/Hopt, HGB, 31. Aufl., § 87 c, Rn. 12 m. w. N.; Zöller/Stöber, ZPO, 24. Aufl., § 887 Rn. 3 Stichwort: "Buchauszug"; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, § 887 Rn. 23, Stichwort "Buchauszug").
  • OLG Hamm, 14.09.2000 - 28 W 37/00
    Insbesondere handelt es sich bei der Erteilung des geschuldeten Buchauszuges um eine vertretbare Handlung im Sinne dieser Vorschrift (BGH NJW-RR 1989, 738, 739; OLG Hamm OLGZ 1967, 410; OLG Köln NJW-RR 1996, 100; vgl. Zöller/Stöber, ZPO, 20. Aufl., § 887 Rdn. 3 m.w.N.; Baumbauch/Lauterbach/Hartmann, ZPO, 57. Aufl., § 887 Rdn. 23).

    Dies rechtfertigt es, auch im Vollstreckungsverfahren dann eine Erfüllung des titulierten Anspruchs anzunehmen und zu berücksichtigen, wenn die vorgelegte Aufstellung den im Titel genannten formalen Anforderungen an die für einen Buchauszug notwendigen Angaben genügt und der Unternehmer, wie im vorliegenden Fall erklärt, daß in seinen Büchern keine weiteren Geschäftsvorgänge verzeichnet sind (vgl. Baumbach/ Lauterbach/Hartmann, ZPO, 58. Aufl., § 887 Rdn. 23 Buchauszug unter Bezugnahme auf BGH in LM Nr. 4a zu § 87 c HGB; OLG München NJW-RR 1988, 290; ausdrücklich zustimmend für den Fall pauschaler und allgemeiner Zweifel an den Vollständigkeit des Auszuges OLG Köln in NJW-RR 1996, 100; OLG Hamm, NJW 1965, 1387f; OLG Nürnberg, OLGR 1998, 364: Beschränkung der Ersatzvornahme nach § 887 ZPO auf konkret gerügte Unvollständigkeiten).

  • OLG Köln, 07.09.2004 - 23 WLw 6/04

    Erfüllungseinwand im Vollstreckungsverfahren

    Die herrschende Meinung, insbesondere in der Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Köln, geht dahin, dass der Einwand nur dann berücksichtigt werden darf, wenn er entweder unstreitig oder durch Urkunden im Sinne von § 775 Nr. 4 und 5 ZPO belegt ist; ansonsten wird der Schuldner auf die Vollstreckungsgegenklage nach § 767 ZPO verwiesen (vgl. OLG Köln 2. Zivilsenat MDR 1988, 505; NJW-RR 1990, 1780; 19. Zivilsenat OLGR 1993, 30; 2002, 61; 20. Zivilsenat MDR 1989, 271; zu dem insoweit gleichgelagerten § 888 ZPO, 16. Zivilsenat OLGR 2004, 159; vgl. ferner Schuschke/Walker, Vollstreckung und vorläufiger Rechtsschutz, 3. Aufl., § 887 Rn. 15 und § 888 Rn. 20; anders lediglich OLG Köln 3. Zivilsenat OLGR 1995, 186, = NJW-RR 1996, 100).
  • OLG Köln, 24.05.2002 - 16 W 8/02

    Ermittlung des Auseinandersetzungsguthabens einer Gesellschaft als vertretbare

  • OLG Zweibrücken, 07.11.1997 - 3 W 215/97
  • OLG Köln, 12.09.2001 - 19 W 21/01

    Ermächtigung des Handelsvertreters, die Provisionsabrechnung durch

  • OLG Köln, 03.03.2004 - 19 W 10/04

    Buchauszug nur über provisionspflichtige Geschäfte des Handelsvertreters

  • LAG Düsseldorf, 13.03.2009 - 10 Sa 95/09

    Schichtlohnzulage für Busfahrer nach Übergangsrecht; Begriff der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht