Weitere Entscheidung unten: BGH, 14.03.1996

Rechtsprechung
   BGH, 25.01.1996 - VII ZR 233/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,254
BGH, 25.01.1996 - VII ZR 233/94 (https://dejure.org/1996,254)
BGH, Entscheidung vom 25.01.1996 - VII ZR 233/94 (https://dejure.org/1996,254)
BGH, Entscheidung vom 25. Januar 1996 - VII ZR 233/94 (https://dejure.org/1996,254)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,254) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Bauvertrag - Abnahme - Zusätzliche Leistungen - Skonto - Isolierte Inhaltskontrolle - Verstoß gegen das Transparenzgebot

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unwirksamkeit des formularmäßigen Ausschlusses der Abnahme durch Ingebrauchnahme des Bauwerks ohne bestimmte Frist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit des formularmäßigen Ausschlusses der Abnahme durch Ingebrauchnahme; Formularmäßige Vereinbarung eines Skontoabzuges; Inhaltskontrolle einzelner Klauseln der VOB/B

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Unwirksame AGB-Klauseln bei Bauverträgen; isolierte Inhaltskontrolle von einzelnen Bestimmungen der VOB/B

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Bauvertrag; ungültige Formularklauseln in den Vertragsbedingungen des Auftraggebers

Besprechungen u.ä. (5)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Welchen Inhalt dürfen Formularklauseln zur Abnahme haben? (IBR 1996, 182)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    VOB-Vertrag: Änderungsbefugnis des AG nach § 1 Nr. 4 VOB/B zulässig? (IBR 1996, 184)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Wann liegt ein Eingriff in Kernbereich der VOB/B vor? (IBR 1996, 183)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    § 2 Nr. 5 VOB/B: Ist Bindung an die Angebotskalkulation zulässig? (IBR 1996, 185)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Nur wenige VOB-Regelungen verstoßen - isoliert - gegen AGB-Gesetz! (IBR 1997, 57)

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Theorien zur Rechnatur von § 1 Nr. 3 und 4 VOB/B und ihre Auswirkungen auf die Nachtragsproblematik" von Prof. Friedrich Quack, original erschienen in: ZfBR 2004, 107 - 109.

Papierfundstellen

  • BGHZ 131, 392
  • NJW 1996, 1346
  • NJW-RR 1996, 792 (Ls.)
  • ZIP 1996, 678
  • MDR 1996, 791
  • WM 1996, 1057
  • BB 1996, 763
  • DB 1996, 1331
  • BauR 1996, 378
  • ZfBR 1996, 196
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (35)

  • BGH, 07.03.2013 - VII ZR 68/10

    Vergütung für im VOB-Vertrag nicht vorgesehene Leistungen: Vermutung für ein

    Reichen die vertraglich vereinbarten Ausführungsleistungen, die im Einheitspreisvertrag zugleich der Bemessung der Vergütung dienen, nicht aus, um den vertraglich geschuldeten Erfolg herbeizuführen, gestattet § 1 Nr. 4 Satz 1 VOB/B dem Auftraggeber, einseitig zu verlangen, dass die zur Erreichung des geschuldeten Erfolgs erforderlichen weiteren Leistungen vom Auftragnehmer durchgeführt werden (vgl. BGH, Urteil vom 25. Januar 1996 - VII ZR 233/94, BGHZ 131, 392, 399).
  • BGH, 14.03.2013 - VII ZR 142/12

    Vergütungsklage aus VOB-Vertrag: Bindungswirkung der Berechnung des neuen Preises

    Dies entspricht dem übereinstimmenden Verständnis der Parteien von der als Allgemeine Geschäftsbedingung vereinbarten VOB/B, wie es auch in der herrschenden Meinung in der Literatur (Kapellmann/Schiffers, Vergütung, Nachträge und Behinderungsfolgen beim Bauvertrag, Bd. 1, 6. Aufl., Rn. 1000; Althaus/Heindl, Der öffentliche Bauauftrag, Rn. 163 ff.; Althaus, BauR 2012, 359, 361 m.w.N.; Leinemann/Reister/Silbe, VOB/B-Kommentar, 4. Aufl., § 2 Rn. 254; Drittler, Nachträge und Nachtragsprüfung, 2. Aufl., Kap. 2 Rn. 191 ff.) und in der bisherigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. BGH, Urteil vom 25. Januar 1996 - VII ZR 233/94, BGHZ 131, 392, 402; Urteil vom 11. März 1999 - VII ZR 179/98, BauR 1999, 897, 899) zum Ausdruck kommt.
  • BGH, 15.12.2009 - XI ZR 107/08

    Erstrecken einer Bürgschaft für Werklohnforderungen aus einem Bauvertrag auf

    (3) Gleiches gilt für das Entgelt für zusätzliche Leistungen nach § 1 Nr. 4 Satz 1 VOB/B. Danach ist der Auftraggeber berechtigt, durch einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung den Leistungsumfang des Vertrages zu ändern, wenn dies zu einer erfolgreichen Ausführung der vertraglichen Leistung erforderlich ist (BGHZ 131, 392, 398; BGH, Urteil vom 27. November 2003 - VII ZR 346/01, WM 2004, 790, 792 m. w. N.).

    Der Normzweck der Regelung, den vom Auftraggeber erstrebten Leistungserfolg zu erreichen (vgl. BGHZ 131, 392, 399), zieht dem Aufwand, der für solche Leistungserweiterungen anfallen kann, keine im Vorhinein berechenbare Grenze.

  • OLG Stuttgart, 06.03.2012 - 10 U 102/11

    VOB-Vertrag: Verständnis einer Skontoklausel für Abschlagszahlungen; Ausnahme vom

    Die Skontoregelung führt zu keiner unangemessenen Benachteiligung der Auftragnehmerin nach § 307 BGB (vgl. BGH Urt. v. 25.01.1996, VII ZR 233/94; BauR 1996, 378; juris Rn. 24).
  • OLG Köln, 07.06.2016 - 22 U 45/12

    Rechte des Werkunternehmers bei unberechtigter Zahlungsverweigerung des

    Die Regelung hat aber lediglich klarstellende Funktion; mit ihr sollen dem Auftragnehmer zustehende Leistungsverweigerungsrechte nach der VOB/B oder nach gesetzlichen Vorschriften nicht abgeschnitten werden (vgl. BGH, Urteil vom 25. Januar 1996 - VII ZR 233/94 -, BGHZ 131, 392 ff.; Joussen in: Ingenstau/Korbion, VOB/B § 18 Abs. 5 Rdn. 1).
  • OLG Celle, 22.07.2009 - 14 U 166/08

    Bauvertrag mit einem öffentlichen Auftraggeber über einen Autobahnausbau:

    Einzubeziehen sind in den neuen Preis somit sämtliche durch die Änderungsanordnung entstandenen Mehr und Minderkosten (vgl. BGH, Urteil vom 25. Januar 1996 - VII ZR 233/94, BGHZ 131, 392 = BauR 1996, 378, juris-Rdnr. 46. OLG Brandenburg, Urteil vom 3. Juli 2008 - 12 U 209/07, juris-Rdnr. 9. OLG Nürnberg, BauR 2001, 409, juris-Rdnr. 37. Kniffka a. a. O., Rdnr. 91. Keldungs a. a. O., Rdnr. 29, 34).
  • BGH, 09.10.2001 - X ZR 153/99

    Rechtsfolgen der vorbehaltlosen Annahme der Schlußzahlung; Unzulässigkeit

    Auch das kann sich zu Lasten des Auftragnehmers auswirken (BGHZ 111, 394, 397; BGHZ 131, 392, 397).
  • OLG Rostock, 24.05.2016 - 4 U 136/12

    Bedenken erst nach einem Jahr angemeldet: Auftraggeber steht angemessene

  • BGH, 10.10.1996 - VII ZR 224/95

    Wirksamkeit des formularmäßigen Ausschlusses der fiktiven Abnahme

  • OLG Jena, 06.03.2013 - 2 U 105/12

    § 648a BGB-Sicherheit nicht fristgerecht übergeben: Rechte des Auftraggebers?

  • OLG Hamm, 22.12.2011 - 21 U 111/10

    Kündigung eines Werkvertrages durch den Auftraggeber wegen Einstellung der

  • OLG Frankfurt, 24.04.2012 - 11 U 86/10

    VOB: Grundsätze zur Neuberechnung der Vergütung

  • OLG München, 20.07.2010 - 13 U 4489/08

    VOB-Vertrag: Sittenwidrige Überhöhung eines neu zu vereinbarenden Einheitspreises

  • OLG Nürnberg, 13.10.1999 - 4 U 1683/99

    Hinweispflichten des Gerichts im Anwaltsprozeß; Mehrkosten des Unternehmers wegen

  • OLG Frankfurt, 11.01.2006 - 1 U 114/05

    Bürgschaft: Teilweise Freigabe einer Erfüllungsbürgschaft nach Reduzierung des

  • OLG Frankfurt, 15.06.2005 - 7 U 185/04

    Einspruch gegen Versäumnisurteil: Wahrung der Schriftform durch anwaltliche

  • OLG Düsseldorf, 08.09.2000 - 22 U 25/00

    Voraussetzungen des Skonto-Abzugs; Darlegungs- und Beweislast

  • OLG Stuttgart, 22.07.1997 - 10 U 286/96

    AGB: Wirksame Vereinbarung eines Skontoabzuges

  • OLG Frankfurt, 19.01.2005 - 1 U 82/00

    Architektenvertrag: Zustimmung zur mustergemäßen Ausführung; Hinweispflicht bei

  • AG Brandenburg, 14.09.2018 - 31 C 39/17

    Der Reparaturauftrag lt. Gutachten enthält gleichzeitig eine dem Gutachten

  • OLG Karlsruhe, 22.01.1999 - 14 U 146/97

    Skonto bei Zahlung nach § 16 VOB/B

  • OLG Schleswig, 22.12.2005 - 5 U 55/05

    Angebotsbegleitschreiben als Mittel zur Vertragsinhaltsfestlegung!

  • OLG Dresden, 27.06.2003 - 11 U 1549/00

    Bauhandwerkersicherheit; Verzug; Zurückbehaltungsrecht; Nachbesserung; Abnahme;

  • LG Wiesbaden, 19.08.2010 - 3 O 83/10

    Zur Abrechnung bei Massenänderungen

  • OLG Bamberg, 05.05.1997 - 4 U 188/96

    Abnahme trotz fehlendem Abnahmeverlangen?

  • OLG Brandenburg, 03.07.2008 - 12 U 209/07

    Bestehen eines Werklohnanspruchs beim Einwand mangelnder Prüffähigkeit einer

  • OLG Nürnberg, 07.11.1997 - 6 U 451/96

    Zusicherung einer Eigenschaft des herzustellenden Werks: Verwendung von Mörtel

  • LG Siegen, 24.07.2017 - 5 O 287/15

    Zur Ermittlung der Nachtragsvergütung bei Fehlen einer entsprechenden

  • OLG Karlsruhe, 01.06.2016 - 13 U 176/11

    Nur liefern oder liefern und verlegen?

  • LG Karlsruhe, 03.02.2006 - 5 O 110/05

    Rückabwicklung eines kreditfinanzierten Immobilienfondbeteiligungsgeschäftes,

  • OLG Düsseldorf, 20.04.2001 - 5 U 91/00

    Formularmäßige Verlegung des Abnahmezeitpunktes einer Werkleistung

  • KG, 21.11.2002 - 4 U 7233/00

    Alternativposition: Wann erlischt Angebotsbindung?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BGH, 14.03.1996 - III ZR 139/93   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1996,3208
BGH, 14.03.1996 - III ZR 139/93 (https://dejure.org/1996,3208)
BGH, Entscheidung vom 14.03.1996 - III ZR 139/93 (https://dejure.org/1996,3208)
BGH, Entscheidung vom 14. März 1996 - III ZR 139/93 (https://dejure.org/1996,3208)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,3208) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1996, 792
  • MDR 1996, 692
  • VersR 1996, 1024
  • WM 1996, 1238
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 04.11.2010 - III ZR 45/10

    Haftung für Wildschäden: Bemessung des Wildschadens an Baumpflanzungen einer

    Soweit die Bewertung der beschädigten zum Verkauf oder zur Holzproduktion vorgesehenen Bäume von den Gewinnerwartungen der beteiligten Verkehrskreise bezogen auf den häufig noch fern liegenden Zeitpunkt der Ernte abhängt, ist sie mit schwierigen Prognosen über künftige Kosten und Erträge verbunden; hinzu treten Schwierigkeiten bei der Beurteilung des Ausmaßes des Wildverbisses und seiner Auswirkungen auf den Wachstumsfortgang nur beschädigter, aber nicht zerstörter Pflanzen (vgl. dazu Senatsurteil vom 14. März 1996 - III ZR 139/93, NJW-RR 1996, 792, 793; Leonhardt aaO Stand: März 2005, § 31 BJagdG Anm. 2.1.2; Schuck/Stamp aaO § 31 BJagdG Rn. 3 ff).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht