Weitere Entscheidung unten: OLG Hamburg, 16.06.1995

Rechtsprechung
   BGH, 28.11.1996 - IX ZR 204/95   

Volltextveröffentlichungen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1997, 1381



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)  

  • BGH, 17.06.2004 - III ZR 271/03  

    Rechtsnatur des Verbots der Gewährung von Sondervergütungen durch

    Das entspricht der vorherrschenden Auffassung in der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. OLG Frankfurt VersR 1995, 92, 94 [Revision durch BGH, Beschluß vom 19. Oktober 1994 - IV ZR 39/94 - BGHR BGB § 626 Abs. 1 Versicherungsmakler 1, nicht angenommen]; OLG Hamburg VersR 1995, 817 f; OLG Celle VersR 1994, 856; a.A. OLG Köln VersR 1991, 1373 ff; OLG Hamburg VerBAV 2000, 163, 165; offengeblieben in BGH, Beschluß vom 28. November 1996 - IX ZR 204/95 - NJW-RR 1997, 1381).
  • OLG Köln, 11.11.2016 - 6 U 176/15  

    Wettbewerbswidrigkeit eines Verstoßes gegen das sog. Provisionsabgabeverbot gem.

    Das entspricht der vorherrschenden Auffassung in der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. OLG Frankfurt VersR 1995, 92, 94 [Revision durch BGH, Beschluß vom 19. Oktober 1994 - IV ZR 39/94 - BGHR BGB § 626 Abs. 1 Versicherungsmakler 1, nicht angenommen]; OLG Hamburg VersR 1995, 817 f; OLG Celle VersR 1994, 856; a.A. OLG Köln VersR 1991, 1373 ff; OLG Hamburg VerBAV 2000, 163, 165; offengeblieben in BGH, Beschluß vom 28. November 1996 - IX ZR 204/95 - NJW-RR 1997, 1381).
  • OLG Dresden, 08.12.1999 - 8 U 2462/99  

    Sittenwidrigkeit eines Leasingvertrages; Berücksichtigung des Restwerts

    Abgesehen davon hätte er sich als Geschäftsführer der Leasingnehmerin ohnehin kaum auf eigene Zahlungsunfähigkeit und/oder Vermögenslosigkeit berufen können (vgl. für Geschäftsführerbürgschaft BGH NJW-RR 1997, 1381; ebenso für Gesellschafterbürgschaft BGHZ 137, 292 und 329; vgl. für Ehegattenschuldbeitritt beim Leasing die Parallele zur Ehegattenbürgschaft in BGH NJW 1997, 3169 [3171]; zum Ganzen ferner Martis, MDR 1998, 936 [937 und 941]).
  • OLG Saarbrücken, 27.08.2002 - 7 U 913/01  

    Sittenwidrigkeit der Bürgschaft eines GmbH-Geschäftsführers

    Diese zur Sittenwidrigkeit von Bürgschaften einkommens- und vermögensloser Angehöriger ergangene Rechtsprechung ist indes auf die Bürgschaft eines GmbH-Gesellschafters und auch - Geschäftsführers grundsätzlich nicht anwendbar (BGH NJW-RR 1997, 1381; BGH MDR 2000, 714, 716; 1752 m.w.N.; vgl. auch BGH NJW 98, 597 ff. und OLG München a.a.O.; Fischer in WM 1998, 1749 ff., 1752 m.w.Nachw; Senatsurteil vom 4.7.2000 - 7 U 821/99-205; SOLG OLGR 2002/309).
  • OLG Saarbrücken, 12.03.2002 - 7 U 543/01  

    Gewährung von Sondervergütungen an Versicherungsnehmer

    Der Vertrag vom 31.5.1999 enthält im Ergebnis die Vereinbarung einer Provisionsweitergabe vom Versicherungsvermittler an den Versicherungsnehmer, was einen Verstoß gegen die Anordnung des Reichsaufsichtsamtes für Privatversicherung vom 8.3.1934, das ein Verbot der Gewährung von Sondervergütungen an Versicherungsnehmer enthält, darstellt mit der Folge, dass die Vereinbarung gemäß § 134 BGB nichtig ist (vgl. BGHZ 93, S. 177 ff., BGH, NJW-RR 1997, S. 1381, OLG Köln, VersR 1991, S. 1373 ff., Hanseatisches Oberlandesgericht, VerBAV 2000, S. 163 ff., dass, NJW-RR 1997, S. 1381-1383).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 16.06.1995 - 11 U 76/94   

Volltextveröffentlichungen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1997, 1381



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Hamm, 25.09.2002 - 20 U 63/02  

    Rückzahlung von Lebensversicherungsprämien

    Dies ist im Hinblick auf die nach dem VAG bestehenden Sanktionsmöglichkeiten aber nicht der Fall; insoweit wird auf die zutreffenden Gründe der angefochtenen Entscheidung Bezug genommen (vgl. auch OLG Celle, VersR 94, 856; OLG Hamm, 29 U 60/98, Urteil vom 24.11.1998; OLG Hamburg, NJW-RR 97, 1381 ff. und ebenda BGH, Beschluss v. 28.11.96).

    Anhaltspunkte dafür, dass allein diese Gestaltung unwirksam sein könnte, bestehen nicht (OLG Hamburg, NJW-RR 97, 1381 und ebenda BGH, Beschluss vom 28.11.1996).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht