Weitere Entscheidung unten: AG Frankfurt/Main, 01.08.1996

Rechtsprechung
   OLG Celle, 28.08.1996 - 20 U 67/95   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,3077
OLG Celle, 28.08.1996 - 20 U 67/95 (https://dejure.org/1996,3077)
OLG Celle, Entscheidung vom 28.08.1996 - 20 U 67/95 (https://dejure.org/1996,3077)
OLG Celle, Entscheidung vom 28. August 1996 - 20 U 67/95 (https://dejure.org/1996,3077)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,3077) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1997, 568
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 24.06.2004 - III ZR 104/03

    Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Anbieters von

    Die Darlegungs- und Beweislast dafür, daß der Kunde die Leistung des Telefonnetzbetreibers - die Herstellung einer Verbindung - in Anspruch genommen hat, trägt grundsätzlich letzterer (allg. Meinung, vgl. z.B.: OLG Dresden CR 2002, 34; OLG Celle NJW-RR 1997, 568, 569; LG Hof MMR 2003, 414; LG Frankfurt (Oder) MMR 2002, 249, 250; LG Oldenburg NJW-RR 1998, 1365; Struck CR 2002, 35).
  • OLG Düsseldorf, 26.02.2003 - 18 U 192/02

    Rechtliche Qualifizierung eines Webhosting-Vertrages als Werkvertrag

    Fehlen konkrete Anhaltspunkte für eine fehlerhafte Zählung der Gebühreneinheiten, dann ist der Beweis des ersten Anscheins für die Richtigkeit der aufgezeichneten Ergebnisse erbracht (vgl. OLG Oldenburg, NJW 1993, 100, 1401; OLG Celle, OLGR 1997, 35, 36; LG Hannover, MDR 1990, 728, 729; Eidenmüller, Post- und Fernmeldewesen, 44. Erg. Liefg. Juli 1988, 5 zu § 9 FAG; Riehmer/Hessler, CR 2000, 170, 173).

    In der Rechtsprechung wird lediglich ein Anscheinsbeweis für die Richtigkeit der auf technischen Aufzeichnungen beruhenden Telefonrechnungen der Telekom für das normale Telefonnetz bejaht, sofern nicht im Einzelfall ein atypischer Geschehensablauf vorliegt (vgl. OLG Celle, OLGR Celle 1997, 35; LG Wuppertal, NJW-RR 1997, 701; LG Weiden, NJW-RR 1995, 1278; LG Essen, NJW 1994, 2365; LG Aachen, NJW 1995, 2364).

    Dazu gibt es noch keine gesicherte Rechtsprechung (vgl. OLG Celle, OLGR Celle 1997, 35).

  • OLG Köln, 21.08.2012 - 9 U 42/12

    Eintrittspflicht der Hausratversicherung im Falle eines Einbruchdiebstahls

    Auch ein schuldhaft irreführendes Verhalten des Versicherers ist nicht erkennbar, insbesondere zeigt der Vorbehalt im Schadensprotokoll, dass der Versicherer kein Anerkenntnis abgeben wollte und daher auch nicht etwa suggeriert hat, Beweismittel seien bereits entbehrlich (zu diesem Aspekt allg. OLG Celle NJW-RR 1997, 568, 570).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   AG Frankfurt/Main, 01.08.1996 - 32 C 3632/95 - 22   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,16108
AG Frankfurt/Main, 01.08.1996 - 32 C 3632/95 - 22 (https://dejure.org/1996,16108)
AG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 01.08.1996 - 32 C 3632/95 - 22 (https://dejure.org/1996,16108)
AG Frankfurt/Main, Entscheidung vom 01. August 1996 - 32 C 3632/95 - 22 (https://dejure.org/1996,16108)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,16108) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1997, 568
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht